Düsseldorf Service Termine

D_TTIP_sozial__22112015

Diskussion im Bürgerhaus Bilk: Wie wirken sich TTIP, CETA und TISA auf das System der kommunalen Daseinsvorsorge aus?

Attac Düsseldorf zu TTIP und Co: Kommt die Müllabfuhr bald aus den USA und die Jugendhelfer aus Kanada?

Die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TiSA verbinden viele Menschen mit genveränderten Lebensmitteln und Einschränkung von Verbraucherrechten. Doch auch die kommunale Daseinsvorsorge in Düsseldorf könnte sich damit entscheidend verändern. Attac Düsseldorf diskutiert hierüber am Donnerstag (26.11.) mit dem Landtagsabgeordneten Stefan Engstfeld von Bündnis 90/Die Grünen.

Unter der Überschrift „Freihandelsabkommen: Bereicherung oder Ausverkauf der sozialen Dienste?“ lädt die Attac-Gruppe Düsseldorf zur Diskussionsrunde ein. Sie hat Bedenken, dass das Freihandelsabkommen die autonomen Entscheidungen der Stadt Düsseldorf über die Vergabe von Dienstleistungen an Externe eingeschränkt wird.

Sozialen Dienste wie Jugendhilfe, Kitas, Gesundheitsprävention, Hilfe für Pflegebedürftige sowie die Versorgung der Bürger mit Wasser, die Abfallentsorgung oder die Regelung des öffentlichen Verkehrs können Kommunen eigenständig gestalten. Die Freihandelsabkommen (TTIP und TISA) sehen die öffentliche Ausschreibung von allen Dienstleistungen der kommunalen Daseinsvorsorge vor. Damit könnten zukünftig Unternehmen auf der ganzen Welt diese Aufgaben übernehmen, deren Hauptziel die Gewinnerzielung ist. Über die Auswirkungen, Chancen und Risiken dieser Änderungen diskutieren Thomas Eberhardt-Köster (Attac Düsseldorf) und Stefan Engstfeld (MdL, Bündnis 90 / Die Grünen) mit interessierten Bürgen.

Am Donnerstag, 26.11.2015, um 19 Uhr, im Bürgerhaus im Stadtteilzentrum Bilk, Bachstr. 145, (Düsseldorf Arcaden). Der Eintritt ist frei.

Veranstalter: Arbeitsgruppe Global / Lokal der Attac-Ortsgruppe Düsseldorf, Mitveranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung
Attac Düsseldorf im Netz

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_Sommerfest_15062016

1976 startete die Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) in Hassels mit ihrem ersten Standort – vor vierzig Jahren. Ein Grund zu feiern und dazu sind alle Düsseldorfer am Samstag (18.6.) herzlich eingeladen. Von 12 bis 17 Uhr wird auf dem Gelände an der Marienburger Straße ein buntes Programm und Einblicke in die Arbeit der Werkstätten geboten.

D_Kette_16062016

Bundesweit demonstrieren am 18. und 19. Juni 2016 Menschen für ein weltoffenes, menschliches und vielfältiges Deutschland und Europa. Das Bündnis Garath Tolerant und Weltoffen beteiligt sich an der Aktion und lädt für Samstag (18.6.) um 11 Uhr zur Menschenkette nach Garath vor die Freizeitstätte ein.

D_Frankreichfest_20160603

Boris Neisser liebt Frankreich. Wenn er von seinen Erkundungstouren erzählt, möchte man am liebsten gleich die Reisetasche packen und in einen 2CV springen, in eine „Ente“. Neisser ist ein Begeisterer. 16 Jahre lang haben der Chef der Destination Düsseldorf und sein Team das Frankreichfest (8. bis 10. Juli 2016) gepäppelt. Ihre Tragik: Es geht um Essen, um Tourismus – darum, uns den Käse der Nachbarn zu verkaufen. Die gemeinsamen Probleme werden bei einem süffigen Roten komplett ausgeblendet. Stille Tage im Klischee.

report-D: Social Media / RSS