Düsseldorf Service Termine

D_TTIP_sozial__22112015

Diskussion im Bürgerhaus Bilk: Wie wirken sich TTIP, CETA und TISA auf das System der kommunalen Daseinsvorsorge aus?

Attac Düsseldorf zu TTIP und Co: Kommt die Müllabfuhr bald aus den USA und die Jugendhelfer aus Kanada?

Die geplanten Freihandelsabkommen TTIP, CETA, TiSA verbinden viele Menschen mit genveränderten Lebensmitteln und Einschränkung von Verbraucherrechten. Doch auch die kommunale Daseinsvorsorge in Düsseldorf könnte sich damit entscheidend verändern. Attac Düsseldorf diskutiert hierüber am Donnerstag (26.11.) mit dem Landtagsabgeordneten Stefan Engstfeld von Bündnis 90/Die Grünen.

Unter der Überschrift „Freihandelsabkommen: Bereicherung oder Ausverkauf der sozialen Dienste?“ lädt die Attac-Gruppe Düsseldorf zur Diskussionsrunde ein. Sie hat Bedenken, dass das Freihandelsabkommen die autonomen Entscheidungen der Stadt Düsseldorf über die Vergabe von Dienstleistungen an Externe eingeschränkt wird.

Sozialen Dienste wie Jugendhilfe, Kitas, Gesundheitsprävention, Hilfe für Pflegebedürftige sowie die Versorgung der Bürger mit Wasser, die Abfallentsorgung oder die Regelung des öffentlichen Verkehrs können Kommunen eigenständig gestalten. Die Freihandelsabkommen (TTIP und TISA) sehen die öffentliche Ausschreibung von allen Dienstleistungen der kommunalen Daseinsvorsorge vor. Damit könnten zukünftig Unternehmen auf der ganzen Welt diese Aufgaben übernehmen, deren Hauptziel die Gewinnerzielung ist. Über die Auswirkungen, Chancen und Risiken dieser Änderungen diskutieren Thomas Eberhardt-Köster (Attac Düsseldorf) und Stefan Engstfeld (MdL, Bündnis 90 / Die Grünen) mit interessierten Bürgen.

Am Donnerstag, 26.11.2015, um 19 Uhr, im Bürgerhaus im Stadtteilzentrum Bilk, Bachstr. 145, (Düsseldorf Arcaden). Der Eintritt ist frei.

Veranstalter: Arbeitsgruppe Global / Lokal der Attac-Ortsgruppe Düsseldorf, Mitveranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung
Attac Düsseldorf im Netz

Zurück zur Rubrik Termine

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Termine

D_Teetz_18012017

Das Jubiläumsjahr möchte die Evangelische Kirche in Düsseldorf mit vielen Menschen feiern und hat dazu ein Programm zusammengestellt, das nicht nur evangelische Christen begeistern dürfte. Mit dem Leitwort Luthers „Gottes Freundschaft zu uns steht fest“ wird zuversichtlich in die Zukunft geschaut und große Offenheit für alle Menschen gezeigt werden.

D_Plakat_18012017

NICHT OHNE UNS! ist ein Dokumentarfilm von Sigrid Klausmann, der Kindern auf der ganzen Welt eine Stimme gibt. Angefangen in den Slums, über Metropolen, dem Regenwald oder in der idyllischen Einöde werden Kinder in ihrem Lebensraum gezeigt. Die Regisseurin Sigrid Klausmann und ihr Mann, Schauspieler Walter Sittler, werden am Donnerstag (19.1.), um 19 Uhr,  in Düsseldorf die Premiere des Film im Metropol Kino besuchen.

D_Future_me_13012017

Nach dem Erfolg der No Border Projekte mit Buch, Band und Graffiti, gibt es nun eine Fortsetzung. Düsseldorfer Bands haben sich mit geflüchteten Musikern zusammengetan und gemeinsam Songs komponiert. Das Ergebnis wird am Samstag (14.1.) ab 18 Uhr im zakk präsentiert.

  

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!