Düsseldorf Aktuelles

D_Attentat_HBF_Polizisten

Am Düsseldorfer Hauptbahnhof wurde nach den Anschlägen in Brüssel die Sicherheitsstufe angehoben.

Anschläge in Brüssel: Bahnverkehr ab Düsseldorf unterbrochen – Thalys gecancelt – Sicherheitsstufe erhöht

Nach den beiden Bombenanschlägen am Flughafen Brüssel-Zaventem und der Explosion an einer U-Bahn-Haltestelle sind sämtliche Verbindungen aus Düsseldorf nach Brüssel bis auf weiteres unterbrochen. Der Zugverkehr aus Deutschland stoppt spätestens in Aachen. Die Verbindungen des Schnellzugs Thalys nach Brüssel und Paris sind komplett gecancelt worden.

Unmittelbar nach den ersten Explosionen am Morgen war der Flughafen Brüssel-Zaventem komplett geschlossen worden. Laut Auskunft des Düsseldorfer Flughafens wurden vier Maschinen nach Düsseldorf umgeleitet. Drei von ihnen verließen die Landeshauptstadt nach kurzer Zeit wieder. Der Flugbetrieb in Brüssel Charlerois läuft Berichten zu Folge derzeit offenbar weiter. Aufgrund der Zugverbindungen gebe es keine Flugverbindungen von Düsseldorf nach Brüssel, sagte ein Flughafensprecher.

Sicherheitsvorkehrungen am Hauptbahnhof und Flughafen

Die Sicherheitsvorkehrungen am Düsseldorfer Flughafen und am Hauptbahnhof wurden verschärft. Reisende berichteten von Patrouillen, die kugelsichere Westen trügen und mit Maschinenpistolen ausgestattet seien. Am den Informationsschaltern bildeten sich zum Teil Schlangen von Reisenden, die in Düsseldorf gestrandet sind.
Das Auswärtige Amt in Berlin hat einen Krisenstab eingesetzt und ein Notfalltelefon geschaltet.
Die aktuelle Lage in Brüssel – im gemeinsamen Newsticker von report-D und report-K.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_WAll_Menschen_26062016

Der Ursprung der „Before I die Wall“ (Bevor ich sterbe Wand) stammt aus Amerika, wo die Künstlerin Candy Chang sich nach einem Trauerfall die Frage stellte, was man im Leben oder vor seinem Tod noch machen möchte. Sie entwarf im Jahr 2011 eine Wand, auf der die Menschen ihre Antworten notierten und erzeugte damit eine Aktion, die schon über 400 Mal in 60 Ländern und 25 Sprachen aufgegriffen und umgesetzt wurde.

D_Arme_Pater_25062016

Die Teller mit Erbsensuppe waren nicht schuld. Sie wurden bis auf das letzte Restchen geleert. Wer seinen Teller nicht leer gegessen hatte, konnte nicht ermittelt werden und so auch nicht der Schuldige für das konstante Regenwetter: Ausgerechnet am Samstag (25.6.) an dem die Armenküche zum Open Air auf den Burgplatz geladen hatte, schüttete es den ganzen Tag.

D_Ventilwächter_23062016

Ab 1. Juli sollten sich Schuldner der Stadt Düsseldorf gut überlegen, ob sie nicht doch zügig bezahlen. Im Rahmen von Vollstreckungsmaßnahmen werden die städtischen Behörden künftig Ventilwächtern an den Fahrzeugen der Schuldner einsetzten, die diesen beim Losfahren einen Plattfuß bescheren. Der Einsatz der Ventilwächter erfolgt nur, wenn keine andere Möglichkeit besteht, die Forderung einzutreiben und das Fahrzeug ordnungsgemäß geparkt ist.

report-D: Social Media / RSS