Düsseldorf Aktuelles

D_Armin_15062015

Armin Dörr arbeitet bei Vision:teilen, aber auch in seiner Freizeit geht sein Einsatz weiter

Düsseldorf: Hallo Fahrrad sucht ein neues Zuhause

Auf dem Fahrradtag an der Unteren Rheinwerft war er natürlich vertreten: Armin Dörr mit seiner Initiative „Hallo Fahrrad“. Mobilität ist wichtig für alle Menschen, auch für die, die sie sich vielleicht nicht leisten können. „Hallo Fahrrad“ versucht die Menschen aufs Rad zu bringen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene und das unabhängig vom Geldbeutel.

Das Schrauber-Team macht Räder flott

Ende April gab es in Gerresheim eine Fahrradwerkstatt an der Asylbewerberunterkunft. Im Vorfeld waren gebrauchte Spendenräder gesammelt worden und bevor diese neue Besitzer fanden, wurden sie gescheckt und bei Bedarf repariert. Mit dabei, das Schrauber-Team von „Hallo Fahrrad“. In einem Bus brachten sie ihre mobile Werkstatt mit. Große Kinderaugen beobachten ganz genau, wie das „neue“ Fahrrad instandgesetzt wurde. Dann noch schnell den Sattel in die richtige Höhe und flitz – los konnte es gehen.

D_Armin2_15062015

Zahlreiche Räder fanden in Gerresheim neue Besitzer

Aber auch die Eltern gingen nicht leer aus, auch für sie gab es einen fahrbaren Untersatz. Künftig können die Einkäufe auf dem Gepäckträger transportiert werden und das Geld für die Bahn wird gespart. Ein Sponsor hatte auch für Fahrradschlösser gesorgt, denn solches Zubehör und auch Helme sind selten bei der Spendensammlung dabei. Die Hilfe geht nicht nur an Flüchtlinge. Alle Menschen, die sich sonst eine Reparatur nicht leisten können, sind willkommen.

Eine neue Werkstatt wird gesucht

Für Armin Dörr ist es ein persönliches Anliegen zu helfen. Doch auch er kommt an Grenzen und so funktioniert seine Initiative nur, wenn Spenden das Material finanzieren. Eigentlich braucht er auch neue Räume für eine Werkstatt. Eine Garage, ein alte Werkstatt, selbst ohne Heizung, da ist Armin nicht anspruchsvoll und würde sich über Angebote freuen. Über Vision:teilen können sogar Spendenquittungen ausgestellt werden.

Informationen und Kontakt sind über die neue Homepage möglich.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_SPD_Rimkus_30102015_articleimage_articleimage

Tief bewegt kommentierte Andreas Rimkus in einem ersten Interview mit report-D, was er kurz zuvor in der SPD-Bundestagsfraktion gehört hatte. „Ich zolle Sigmar Gabriel höchsten Respekt“, sagte Rimkus, hörbar mit den Worten ringend. „Er hat als SPD-Chef und Vizekanzler die SPD innerhalb der großen Koalition geführt.“ Durch Gabriel sei Deutschland ein offenes und tolerantes Land geblieben. Mit seinem Namen seien der Mindestlohn und die Integrationsgesetze verbunden. Respekt gebühre Gabriel aber auch für den Verzicht auf Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur.

SigmarGabriel3Dlr2016_articleimage

Sigmar Gabriel tritt nicht gegen Angela Merkel an. Das hat der noch amtierende SPD-Chef am Dienstag um 15 Uhr der SPD-Bundestagsfraktion mitgeteilt. Vielmehr soll Martin Schulz als Kanzlerkandidat für die SPD ins Rennen ziehen und zugleich SPD-Parteichef werden. Am Mittwoch tritt die SPD-Bundestagsfraktion zu einer Sondersitzung zusammen. Zudem muss das SPD-Präsidium den Personalwechsel bestätigen. Über den Parteivorsitz müsste ein Sonderparteitag der SPD entscheiden. Der Düsseldorfer SPD-Chef Andreas Rimkus zollte auf Facebook Sigmar Gabriel in einer ersten Respekt - vor dessen Leistung in den vergangenen sieben Jahren und der Entscheidung jetzt.   

D_Johanniter_Kalla_2101207

An den Karnevalstagen werden in Düsseldorf wieder viele ehrenamtliche Rettungskräfte im Einsatz sein. Dabei sind neben den medizinischen Kenntnissen auch immer mehr Fähigkeiten gefragt, wie man deeskalierend auf Gewalt und Pöbeleien reagieren kann. Die Johanniter schulen ihre Kräfte regelmäßig- Ein Thema dabei: Selbstverteidigung.

  

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!