Düsseldorf Aktuelles

D_Scholl_03032016

Schüler, Eltern und Schule sind sich einig, sie wollen auf die Werte der Schule hinweisen

Düsseldorfer Geschwister-Scholl-Gymnasium zum AfD-Parteitag: „Wir schweigen nicht“

Nachdem der AfD Kreisparteitag am Sonntag (6.3.) in den Räumen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums nicht zu verhindern ist, wollen zahlreiche ehemalige Schüler, Schüler, Eltern und Lehrer ein friedliches Zeichen gegen die Veranstaltung setzen. Alle Düsseldorfer sind eingeladen, sich anzuschließen.

*** Ab 9:30 Uhr am Sonntag treffen sich alle, die sich an dem Protest beteiligen möchten, an der Redinghovenstraße ***

Zum 72. Todestag von Hans und Sophie Scholl am 22. Februar hatte die Schule eine Aktualisierung des „Scholl-Appels“ präsentiert. Darin wird sich zu der Verantwortung bekannt, gemeinsam für ein friedliches, tolerantes Zusammenleben und eine bessere Zukunft einzustehen. Das geistige Erbe der Geschwister Scholl soll wachgehalten werden und als Grundlage des Zusammenlebens gelten. Hans und Sophie Scholl waren Mitglieder der studentischen Münchener Gruppe „Weißen Rose“, die während des Zweiten Weltkriegs im Widerstand gegen die Nazis aktiv war.

Friedlicher Protest

In Abstimmung mit Schulleitung, Schülern und Eltern haben ehemalige Schüler Protest gegen den Parteitag der AfD organisiert. Alle gemeinsam wollen am Sonntag ein klares, aber friedliches Zeichen für Menschlichkeit und Toleranz setzen. „Düsseldorf stellt sich quer“, der Düsseldorfer Appel, Parteien und andere Organisationen schließen sich dem Protest an. Den Schollern ist es wichtig, dass die Aktion gewaltfrei und auf dem Gelände vor der Schule verläuft. Die AfD soll nicht darin gehindert werden das Gebäude zu betreten. Philipp Niemann, ehemaliger Schülersprecher des Gymnasiums, bittet alle Teilnehmer den Wunsch der Scholler nach einen friedlichen Protest zu respektieren. 

Eine Delegation der Scholler wird den Mitgliedern der AFD den Scholl-Appell überreichen. Die Demonstranten werden gebeten weisse Rosen und Ausdrucke des Scholl-Appels mitzubringen, die dann nach Beginn der AfD Veranstaltung vor der Schule niedergelegt werden (Text finden sie hier).    

Termin und Anfahrt

Das Treffen zum Protest ist am Sonntag (6.3.) ab 9:30 Uhr. Das Geschwister-Scholl-Gymnasium liegt an der Redinghovenstraße 41. Erreichbar ist es mit der S-Bahn bis Bahnhof Volksgarten, mit der Straßenbahn 706 bis Haltestelle Redinghovenstraße oder bis zur Haltestelle Uni-Kliniken mit den Bahnen U71, U73, U83 oder 704.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Socialday_27062016

Die Klassenarbeiten sind geschrieben und bald gibt es Sommerferien. Doch einige Schüler und Schülerinnen legen sich vorher nochmal tüchtig ins Zeug. Sie jobben in Unternehmen, Institutionen, Verbänden oder Privatleuten und verdienen damit Geld für einen guten Zweck.

D_Radikalisierung_ 27062016

Der Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein-Westfalen und der Kreis der Düsseldorfer Muslime (KDDM) haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, die zunehmende Indoktrinierung und Radikalisierung von Jugendlichen zu verhindern. Einen Partner haben sie dabei in der Jugendberufshilfe (JBH) gefunden, die mit dem Projekt „Klar im Kopf“ Jugendliche gegen die Beeinflussung durch radikale Bewegungen stärken und sich gegen Fremdenfeindlichkeit wenden soll.

D_WAll_Menschen_26062016

Der Ursprung der „Before I die Wall“ (Bevor ich sterbe Wand) stammt aus Amerika, wo die Künstlerin Candy Chang sich nach einem Trauerfall die Frage stellte, was man im Leben oder vor seinem Tod noch machen möchte. Sie entwarf im Jahr 2011 eine Wand, auf der die Menschen ihre Antworten notierten und erzeugte damit eine Aktion, die schon über 400 Mal in 60 Ländern und 25 Sprachen aufgegriffen und umgesetzt wurde.

report-D: Social Media / RSS