Düsseldorf Aktuelles

D_Konvoi_Verteilung_22022016

Ohne die Unterstützung der Ehrenamtler und Hilfsorgansiationen wären die Menschen komplett alleine gelassen

Düsseldorfer Hilfskonvoi aus Frankreich zurückgekehrt

Der Hilfskonvoi der Initiative „Flüchtlinge Willkommen in Düsseldorf“ fuhr am vergangenen Wochenende in die Flüchtlingslager nach Calais und Dünkirchen. Dort verteilten die Helfer 600 Care-Pakete und weitere Spenden an die Menschen, die im Lager unter absolut katastrophalen Bedingungen leben.

D_Konvoi_lager_22022016

Unter unglaublichen Bedingungen leben hier die Menschen

Die Helfer sind mittlerweile nach Düsseldorf zurückgekehrt, doch ihren Einsatz müssen sie erst einmal verarbeiten, so schockierend waren die Zustände, die sie in Frankreich vorfanden. Im Lager in Dünkirchen leben mehr als 2000 Menschen, meistens Kurden aus dem Irak und Syrien. Ihr Ziel ist Großbritanien, viele von ihnen haben dort Verwandte leben. Doch die Einreise wird ihnen verwehrt. Schleuser verlangen mehrere Tausend Euro für den Weg über die Grenze. Täglich versuchen Flüchtlinge, durch den Tunnel nach England zu gelangen, doch die Grenzen sind hermetisch abgeriegelt. Frankreich duldet zwar das Lager, kümmert sich aber nicht um die Versorgung der Flüchtlinge. Einzig Hilfsorganisationen und Ehrenamtler versuchen den Bewohnern in ihrem Elend beizustehen. Es gibt keine festen Bauten, nur Zelte, da Frankreich feste Baumaterialien verbietet. Das ganze Gelände ist verschlammt und die Menschen leben zwischen Abfällen, Exkrementen und toten Ratten.

Ein Team von neun Helfern brachte am Wochenende die Düsseldorfer Spenden nach Dünkirchen und half im Lager mit. Über 600 „Care-Pakete“ wurden an die Flüchtlinge verteilt, Kindergummistiefel und Geldspenden an die Partnerorganisation „Care4Calais“ übergeben. Viele Düsseldorfer – unter ihnen OB Thomas Geisel - hatten im Februar die Pakete nach einer vorgegebenen Liste gepackt, damit überall die gleichen Artikel enthalten waren, die von den Hilfsorganisationen als notwendig genannt wurden.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Vogelgrippe_Schild_Wald_10012017

Die Verfügungen der Stadt vom 14. Januar zu den Beobachtungs- und Sperrbezirken zur Geflügelpest werden zum Teil zurückgenommen. Hunde und Katzen dürfen wieder frei laufen. Allerdings bleibt die Stallpflicht bestehen und auch die Durchführung von Ausstellungen, Märkten und Tierbörsen bleibt untersagt.

D_Onebillion_Banner_13022017

„One Billion Rising“ heißt die weltweite Aktion, bei der sich am 14. Februar die Menschen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen stellen. Am Düsseldorfer Rathaus prangte das pinke Banner „Düsseldorf gegen Sexismus und Rassismus“ und zahlreiche Tänzerinnen – und einige Tänzer -  schlossen sich der Aktion an.

D_Cafe_Südpark_Baustelle_11022017

Besucher des Südparks müssen vom 13. Bis 23. Februar auf das gemütliche Café der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) verzichten. Dort ziehen die Handwerker ein und pünktlich zu Karneval erstrahlen die Räume in neuem Glanz.

Tausend und ein Karnevalsbild

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!