Düsseldorf Aktuelles

D_Reps_Tunnel_20160319

Unterirdische Parolen, kaum zwei Dutzend Teilnehmer: Republikaner am Samstag (19.03.) in Düsseldorf Oberbilk

Düsseldorfer Oberbilk: Zwei Dutzend Republikaner ohne Zugkraft, rund 200 Gegendemonstranten

Wie wenig Rückhalt die Republikaner in Düsseldorf besitzen, das haben sie ihrem Bundesvorsitzenden Johann Gärtner am Samstag (19.3.) eindrucksvoll vorgeführt. Gut zwei Dutzend Teilnehmer kamen zu ihrer Veranstaltung auf dem Oberbilker Markt. Mehr nicht. Düsseldorf stellt sich quer bot rund 200 Gegendemonstranten auf. Mehrere Hundert Polizisten waren im Einsatz.

D_Reps_Maniera_20160319

Hetze gegen Flüchtlinge und Parteien - vom Blatt gelesen: Republikaner-Ratsherr André Maniera

Rep-Ratsherr André Maniera hetzte gegen Flüchtlinge, gegen Kanzlerin Merkel, gegen die etablierten Parteien. Der Text ist eigentlich immer gleich. Dennoch muss ihn Maniera jedes Mal vom Blatt ablesen. Offenbar kann man sich das angebliche Asylchaos schwer merken. Der Garather Republiker und Bezirksvertreter Karl-Heinz Fischer sprach, dazu ein Mann, der angeblich demnächst in Bayer der erste republikanische Bürgermeister werden wird.

D_Reps_BV_Johann_Gaertner_20160319

Der Bundesvorsitzende der Republikaner, Johann Gärtner, sah nur gut zwei Dutzend Gefolgsleute

Außer ein paar Protestrufern von den Balkonen der umliegenden Wohnhäuser reagierte kein Passant auf die rechtsradikalen Parolen. Niemand blieb stehen, um zuzuhören. Eine Frau kippte den Reps einen Lautsprecherständer um. In Sprechchören forderten die Teilnehmer der Gegendemonstration von Düsseldorf stellt sich quer ein „nazifreies Oberbilk“.

D_Reps_Oberbilks_Blockade_20160319

Düsseldorf sitzt quer - während im Hintergrund beinahe die gesamte Rep-Demo zu sehen ist

Über den Bürgersteig der Kölner Straße begleitete die Polizei dann die Reps bis zum Worringer Platz und zurück. Vorbei an einer Sitzblockade der Antifa auf der Fahrbahn. Für kurze Zeit wurden die Blockadeteilnehmer von der Polizei eingekesselt; durften dann aber ihrer Wege gehen.

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Demo_Alle_10122016

Der 10. Dezember steht weltweit für den Tag der Menschenrechte. Zu einer Demonstration gegen das Regime des türkischen Präsidenten Tayyip Erdoğan hatte das Türkei Zentrum Düsseldorf aufgerufen. Versammlungsort war der Bürgersteig vor der Zentrale der Sparkasse auf der Berliner Allee, um damit auch gegen die Finanzierung von Waffengeschäften durch die Stadtsparkasse zu demonstrieren.

D_Gaslicht_er_09122016

Nach den Bürgerinformationen zum geplanten Abbau der Gaslaternen in Düsseldorf hatten die Menschen in den Stadtteilen bis Freitag (9.12.) Zeit, bei der Stadtverwaltung den Erhalt der Laternen in ihrer Straße zu wünschen. Bis Mittwoch waren 4300 schriftliche Eingaben eingetroffen. Am Freitag kamen nochmals zahlreiche hinzu, da die Initiative Gaslicht kistenweise Eingaben gesammelt hatte.

D_TOM_drei_06122016

Der rote Teppich fehlte am Dienstag (6.12.) im Landtag, obwohl zur Medienpreisverleihung eingeladen war. "TOM" ist kein lauter Medienpreis, er ist eher still und leise, denn er wird an Menschen verliehen, die sich getraut haben ein Thema zu beleuchten, dass den meisten eher unangenehm ist: Der Umgang mit dem Tod, die Arbeit der Kinder- und Jugendhospize und die pädiatrische Palliativversorgung.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS