Düsseldorf Aktuelles

D_Screenshot_20160108

Wuchs auf aktuell knapp 9000 Mitglieder an: die facebook-Gruppe "Düsseldorf passt auf"

Facebook-Gruppe „Düsseldorf passt auf“ wächst auf knapp 9000 Mitglieder

Die als „Düsseldorfer Bürgerwehr“ bezeichnete geschlossene Facebook-Gruppe „Düsseldorf passt auf“ ist innerhalb eines Tages von rund 1000 auf knapp 9000 Mitglieder angewachsen. Darunter sollen auch Mitglieder der NPD, Mitläufer von Dügida und Hooligans sein – aber auch Düsseldorfer Geschäftsleute und Mitglieder von Schützen- und Karnevalsvereinen. In dem Forum wird über eine erste Aktion am Samstagabend in der Altstadt diskutiert.

Zahlreiche Diskussionsbeiträge beschäftigen sich damit, der Gruppe Struktur zu geben: Welche Verhaltensregeln gibt es? Wer macht Öffentlichkeitsarbeit? Wie sehen die rechtlichen Rahmenbedingungen aus? Andere wiederholen ultrarechte Hetze gegen Polizei, Politik und Presse. Außerdem geht es um Selbstschutz und Bewaffnung.

Gründer der Gruppe distanziert sich von Fremdenfeindlichkeit

Der Gründer der Gruppe betonte in Facebook-Posts und Fernsehinterviews, dass man keine politische Gruppe sei, sondern gerade im anstehenden Karneval und an Wochenenden in der Altstadt „die Damen“ schützen wolle. „Ich bin nicht damit einverstanden, dass sich freie Menschen von ihrer Angst einschüchtern lassen“, sagte der Organisator Tofigh Hamid dem Sender Sat.1. Er distanzierte sich von Fremdenfeindlichkeit oder Gewalt. 
Oberbürgermeister Thomas Geisel äußerte Verständnis für die Besorgnis der Bürger nach den Kölner und Düsseldorfer Vorfällen in der Silvesternacht. Er vertraue aber darauf, dass die Polizei für die Sicherheit der Bürger und Düsseldorf-Besucher sorgen könne.

Mehr allgemeine Zivilcourage erwünscht

Ein Sprecher der Düsseldorfer Polizei sagte auf Anfrage von report-D, eine Bürgerwehr, möglicherweise bewaffnet, lehne die Polizei ab. Sie werde sich anschauen, wie sich diese Gruppe entwickle: „Mehr Zivilcourage und eine rasche Information an die Polizei bei Straftaten würden wir begrüßen.“

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Vogelgrippe_Schild_Wald_10012017

Die Verfügungen der Stadt vom 14. Januar zu den Beobachtungs- und Sperrbezirken zur Geflügelpest werden zum Teil zurückgenommen. Hunde und Katzen dürfen wieder frei laufen. Allerdings bleibt die Stallpflicht bestehen und auch die Durchführung von Ausstellungen, Märkten und Tierbörsen bleibt untersagt.

D_Onebillion_Banner_13022017

„One Billion Rising“ heißt die weltweite Aktion, bei der sich am 14. Februar die Menschen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen stellen. Am Düsseldorfer Rathaus prangte das pinke Banner „Düsseldorf gegen Sexismus und Rassismus“ und zahlreiche Tänzerinnen – und einige Tänzer -  schlossen sich der Aktion an.

D_Cafe_Südpark_Baustelle_11022017

Besucher des Südparks müssen vom 13. Bis 23. Februar auf das gemütliche Café der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) verzichten. Dort ziehen die Handwerker ein und pünktlich zu Karneval erstrahlen die Räume in neuem Glanz.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!