Düsseldorf Aktuelles

D_Transport_20160313

In einem Spezialfahrzeug und unter Schutzanzügen wurde der 47-Jährige mit Verdacht auf Lassa-Fieber von der Feuerwehr nach Düsseldorf verlegt

Mann mit Verdacht auf Lassa-Fieber in Spezialtransporter nach Düsseldorf überführt

Unter dem Verdacht auf das oftmals tödlich verlaufende Lassa-Fieber steht ein 47 Jahre alter Mann, den die Feuerwehr am Samstag (12.3.) von Dortmund auf die Düsseldorfer Seuchenstation in den Unikliniken verlegt hat. Die Wehr nutzte dazu ihren speziell für solche Hochrisikotransporte ausgerüsteten Krankentransporter.

Ende Februar war in Köln ein 46 Jahre alter US-Amerikaner gestorben. Er hatte als Krankenpfleger in Togo gearbeitet und sich vermutlich dort seine tödliche Krankheit geholt. Nach dem Tod diagnostizierten Ärzte beim ihm das Lassa-Fieber. Das hämorrhagische Fieber gilt als oftmals tödlich und wird auf eine Stufe gestellt mit Ebola und dem Dengue-Fieber.

D_Ebola_AnziehenSchutzanzug_20150505

Beim Anlegen der Seuchenschutzanzüge muss den Düsseldorfer Sanitätern geholfen werden. Es gelten äußerste Konzentration und Sorgenfalt

Aus diesem Grund wurde gezielt nach möglichen Kontaktpersonen des verstorbenen Mannes gesucht. Dabei fiel der Blick auf den nun nach Düsseldorf überführten 47-Jährigen. Er ist auf der eigens für solche Patienten eingerichteten Seuchenstation der Düsseldorfer Universitätsklinik isoliert worden. Über seinen Gesundheitszustanden sagten die behandelnden Ärzte zunächst nichts.  

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

D_Asyl_Tragluft_Kobl_Gang1_26112015

Mit den beiden Traglufthallen an der St. Franziskusstraße und Theodor-Litt-Straße werden bis Anfang November zwei große Unterkünfte für Geflüchtete abgebaut. Jeweils 300 Menschen waren in den Hallen untergebracht, die kaum Privatsphäre boten und in denen keine Selbstversorgung möglich war.

D_Dürer_Zeitkapsel_26092016

Im Düsseldorfer Süden tut sich was: Bei der Grundsteinlegung für den Neubau des Albrecht-Dürer-Kollegs am Montag (26.9.) betonten Oberbürgermeister Thomas Geisel und die IDR Vorstände den Strukturwandel.

D_Drachen_Flugfeld_23092016

Der Herbst ist da und damit die Drachenzeit. Schüler von fünf Schulen haben gemeinsam mit Künstlern und Akki riesige Drachen bemalt. Am Freitag (23.9.) war auf den Oberkasseler Rheinwiesen das große Drachenfest und 23 bunte Großdrachen hoben ab.

Bilder von der Aktion und allen 23 Drachen finden sie hier.

report-D: Social Media / RSS