Düsseldorf Aktuelles

D_Neujahrsschwimmen_Bruno_Schroeter

Bruno Schröter (76) war beim Neujahrsschwimmen am Start.

Neujahr am Rhein: 341 Frauen und Männer gingen ins Wasser

Düsseldorf, 14 Uhr, Wassertemperatur: fünf Grad, Stumböen peitschen über die Stadt und es regnet – das richtige Wetter um an einem Samstagmittag gemütlich zu Hause zu bleiben? Nein – für Bruno Schröter und 340 weitere Teilnehmer ist dies kein Hindernis für eine Schwimmeinheit im Rhein. Bereits zum 50. Mal veranstaltet die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG Bezirk Düsseldorf das Neujahrsschwimmen.

Die Aktiven stürzen sich kurz hinter der Rheinkniebrücke ins 5 Grad kühle Nass und klettern 5,5 Kilometer stromab im Sporthafen Lörick wieder an Land. In diesem Jahr war der Andrang so groß, dass Organisator Reiner Schneemilch sogar 70 Interessenten absagen musste. Die Teilnehmer kommen nicht nur aus Düsseldorf, sondern reisen eigens von auswärts an. Bruno Schröter, der ursprünglich aus Benrath stammt, kam beispielsweise aus Herdecke. Mit seinen 76 Jahren stieg er bereits zum 31-ten mal in die Fluten. Treuer Begleiter bei allen Einsätzen ist sein Delfin, ein Plastikbadetier.

D_Neujahrsschwimmen_Panorama_20150110

Bloß nicht treiben lassen: Schwimmerparade vor Rheinpanorama.

Mit 19 Schwimmern eine der größten Teilnehmergruppen sind die TSC Tümmler Düsseldorf e.V. Eigentlich ist deren Element die Unterwasserwelt, doch die Tauchgruppe wird heute mit dem Kopf über Wasser schauen, um das Ziel in Lörick nicht zu verfehlen. Dabei werden sie von sieben DLRG Booten aus Düsseldorf, Neuss, Mönchengladbach und Krefeld beobachtet. Sobald Probleme erkennbar sind, greifen die Retter ein. An Land fährt auch ein Arzt mit, um bei Notfällen sofort Vorort zu sein. Doch es war kein Einsatz nötig, das komplette Teilnehmerfeld erreichte wohlbehalten das Ufer. Nach Abgabe der Teilnehmermarke gab es heiße Getränke, die Erinnerungsplakette 2015, eine Tombola und beim gemütlichen Klönschnack sind die Teilnehmer sich einig: Beim nächsten Neujahrsschwimmen sind alle wieder dabei.

Mehr Ansichten vom Neujahrsschwimmen in der report-D-Bildergalerie

Zurück zur Rubrik Aktuelles

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Aktuelles

image

Seit fünf Jahren geht die Katholische Hauptschule St. Benedikt für den Ambulanten Kinderhospizdienst Düsseldorf an den Start. Mit einem jährlichen Charity-Lauf sammeln die Schüler Spenden. Am 12. April war es wieder so weit und bei bestem Wetter sammelten die Läufer und Läuferinnen 5950 Euro ein.

D_Socialday_27062016

Die Klassenarbeiten sind geschrieben und bald gibt es Sommerferien. Doch einige Schüler und Schülerinnen legen sich vorher nochmal tüchtig ins Zeug. Sie jobben in Unternehmen, Institutionen, Verbänden oder Privatleuten und verdienen damit Geld für einen guten Zweck.

D_Radikalisierung_ 27062016

Der Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Nordrhein-Westfalen und der Kreis der Düsseldorfer Muslime (KDDM) haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, die zunehmende Indoktrinierung und Radikalisierung von Jugendlichen zu verhindern. Einen Partner haben sie dabei in der Jugendberufshilfe (JBH) gefunden, die mit dem Projekt „Klar im Kopf“ Jugendliche gegen die Beeinflussung durch radikale Bewegungen stärken und sich gegen Fremdenfeindlichkeit wenden soll.

report-D: Social Media / RSS