Düsseldorf Blaulicht

D_Rheinbahn_15102015

Nichts lief mehr auf der Benrather Schlossallee nach dem Defekt an der Straßenbahn

Aktualisiert: EILMELDUNG: Straßenbahn spuckt Öl - Benrather Schlossallee blockiert

Auf der Benrather Schlossallee ist am Donnerstagnachmittag (15.10.) eine Straßenbahn gestrandet. Augenscheinlich hat sie sämtliches Hydrauliköl verloren. Die Feuerwehr war damit beschäftigt, die verunreinigte Fahrbahn zu säubern. Das Umweltamt der Stadt prüfte den Grad der Verunreinigung. Der Straßenbahn- und Bussverkehr ist unterbrochen. Autos stauten sich. Ortskundige sollten den Bereich meiden. 

Gegen 14 Uhr am Donnerstag (15.10.) hatte die Straßenbahn 701 gerade die Haltestelle Kappeler Straße in Benrath verlassen, als ein Defekt im Bremssystem der Bahn zum Verlust des Öls führte. Das Bremssystem von Straßenbahnen funktioniert so, dass die Bahn standardmäßig die Bremsen aktiviert hat und diese dann für die Fahrt hydraulisch deaktiviert werden. Ohne Öl bedeutet dies keine Weiterfahrt und aktivierte Bremsen, was den Pannendienst der Rheinbahn vor eine große Aufgabe stellte.

Der PKW-Verkehr wurde von der Polizei bereits am Benrather Schloss umgeleitet, um Raum für die Bergung zu schaffen. Die Fahrgäste an den Haltestellen zwischen Benrath und Holthausen wurden  durch die Anzeigetafeln von der Störung informiert, hatten aber keine alternative Transportmöglichkeit, da wegen der Umleitung auch kein Bus eingesetzt werden konnte.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_03012017

Das Schlimmste für Nachrichtenleute ist, wenn jemand sagt: „Es war so wie immer.“ Pah, wie langweilig. Dieses Thema schafft es, wenn überhaupt, nur auf einen der hinteren Plätze. Das ist hier anders. Aus Sicht der Rettungsdienste war der Tulpensonntag in Düsseldorf so wie immer: Bis 18 Uhr gab es 256 (Vorjahr bis 24 Uhr: 227) Notfalleinsätze und Krankentransporte. Ein Notarzt wurde 24 (Vj. 30) Mal bemüht.

D_Altweiber_Uerige_24022017

Polizei und Feuerwehr zogen am Freitag (24.2.) Bilanz zum ersten Tag des Straßenkarnevals. Das stürmische Wetter und die allgemeine Sicherheitslage hatten im Vorfeld die Prognosen über die Besucherzahlen beeinflusst. Nun steht fest, viele Menschen haben ausgelassen gefeiert und entsprechend gab es mit steigendem Alkoholkonsum Arbeit für die Einsatzkräfte.

D_SturmThomas_BEA_20170223Schueller

Die Sturmnacht zu Freitag (24.2.) war für die Feuerwehr sehr arbeitsintensiv. 60 Unwettereinsätze stehen im digitalen Wachbuch. Es gab keine Verletzten. Zwei Baugerüste lösten sich von den Hauswänden und stürzten ein. In Benrath deckte Sturmtief Thomas das Dach der BEA-Industrieruine ab. An der Itterstraße stürzte ein Baum auf ein geparktes Auto.

Tausend und ein Karnevalsbild

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!