Düsseldorf Blaulicht

D_FeuerwehrDUS_20150401

Am Samstagmorgen rückten 25 Rettungskräfte zum Unfallort an der Hildener Straße aus

Arbeitsunfall in Düsseldorf Benrath: Mann geriet mit Bein in Maschine

Am frühen Samstagmorgen (27.2.) ereignete sich ein schwerer Arbeitsunfall in einem metallverarbeitenden Betrieb an der Hildener Straße in Benrath. Ein Mitarbeiter führte Kontrollarbeiten an einem Walzgerüst für Bleche durch, als aus bislang ungeklärter Ursache sein Bein in die Maschine eingezogen wurde.

Nach dem Notruf bei der Feuerwehr fuhren Rettungskräfte aus verschiedenen Wachen zum Einsatzort nach Benrath und fanden den in der Maschine eingeklemmten Mann vor. Der Rettungsdienst führte die Erstversorgung durch, während die Feuerwehr mit Hilfe der Betriebsangehörigen die Blechwalzanlage so weit demontierten, dass der Verletzte geborgen werden konnte. Er wurde zur Behandlung in die Uniklinik gefahren.

Zur Ermittlung der Unfallursache wurde die Abteilung Arbeitsschutz der Bezirksregierung  eingeschaltet.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feurwehrboot_20160828

*** Aktualisiert: Der 27-Jährige ist nach Angaben der Polizei verstorben **

Der Einsatz war groß: 60 Retter, drei Hubschrauber, fünf Rettungsboote, ein Feuerlöschboot, die Taucherstaffel, zwölf Fahrzeuge an Land: Mit all diesen Kräften suchte die Feuerwehr am Sonntagnachmittag (28.8.) nach einer im Rhein treibenden Person. Zwei Stunden lang. Dann bargen sie einen 27 Jahre alten, bewusstlosen Mann aus dem Fluss.

D_Polizei_28082016

Als ein Senior am frühen Sonntagmorgen (28.8.) von einem Geräusche geweckt wurde, sah er einen Einbrecher in seinem Schlafzimmer stehen. Das Opfer blieb körperlich unverletzt und wurde seiner Geldbörse beraubt.

D_Unfall_FleherBruecke_20160826

*** Aktualisierung: Der 63-jährige Neusser, der bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt wurde, ist am Samstag (27.8.) in den frühen Morgenstunden verstorben ***

Ein Autofahrer lebensgefährlich verletzt, zwei weitere Personen leicht: Am Freitag, 12.12 Uhr, stießen unmittelbar vor der Fleher Brücke, Fahrtrichtung Neuss, ein Lastwagen und ein Auto zusammen. Der Lkw geriet in Brand. Der Fahrer des Personenwagens war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Es dauerte eine gute halbe Stunde, ihn zu befreien. Den Schaden beziffert die Polizei nach ersten Schätzungen auf rund 60.000 Euro. Durch die stundenlange Sperrung in Richtung Neuss entstand ein zwölf Kilometer langer Autostau auf der A46.

report-D: Social Media / RSS