Düsseldorf Blaulicht

polizeisperrband_02062014

Banküberfall in der Brunnenstraße, Düsseldorf Bilk: Der Täter entkam zu Fuß, mit mehreren tausend Euro Beute

Banküberfall in Düsseldorf Bilk – Plötzlich zog der Mann eine Pistole

Banküberfall! Mit gezogener Schusswaffe bedroht ein Täter die Kassiererin einer Bank an der Brunnenstraße in Düsseldorf Bilk. Dann entkommt er der Polizei zu Fuß. Mit mehreren tausend Euro Beute.

Kurz vor fünf, am späten Mittwochnachmittag in der Bank. Der Täter ist nicht einmal maskiert. Er zieht sofort eine Schusswaffe und verlangt Bares von der Kassiererin. Mit mehreren tausend Euro flüchtet er anschließend aus der Bank. Zu Fuß – aber immer noch zu schnell für die Polizei.
Der bleibt nur eine Personenbeschreibung: Der Täter soll 30 bis 40 Jahre alt gewesen, etwa 1,80 Meter groß und komplett dunkel gekleidet gewesen sein. Er drohte mit einer schwarzen Pistole und trug das Geld in einer Plastiktüte aus der Bank.
Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 13 unter Tel. 0211-870-0 erbeten.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Überfall_Täter beide_09122016

Gegen 11:20 Uhr kam es am Freitag (9.12.) auf der Königsallee zu einem Raubüberfall auf einen Juwelier. Die Täter flohen ohne Beute. Die Polizei fahndet mit Bildern aus der Überwachungskamera nach ihnen.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Zwei größere Einsätze hatte die Düsseldorfer Feuerwehr am Donnerstagmorgen zu bewältigen. Bei einem Wohnungsbrand in Gerresheim mussten ein Rollstuhlfahrer und seine Ehefrau aus ihrer brennenden Wohnung flüchten. In Urdenbach drohte ein Feuer in einem Geräteschuppen auf ein Haus überzugreifen und konnte rechtzeitig von der Feuerwehr gelöscht werden. Bereits am Mittwochnachmittag gelang es Zeugen durch Reanimationsmaßnahmen einen Senior zu retten, der auf der Straße zusammengebrochen war.

D_Feuerwehr_Advent_4_03122016

Neben Rettung und Brandbekämpfung kümmert sich die Düsseldorfer Feuerwehr auch noch um den guten Zweck. Bereits zum 34. Mal stellten sie ihre Zelte am Corneliusplatz auf und platzierten ihre Leiterwagen. Mit Fahrten im Rettungskorb, dem Verkauf von Losen und dem Sammeln von Spenden unterstützen sie in diesem Jahr das Hospiz am EVK im Irmela-Roell-Haus.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS