Düsseldorf Blaulicht

Düsseldorf Gerresheim: Zwei Räuber plündern Discounter an der Heyestraße

Mehrere tausend Euro erbeuteten zwei Räuber laut Polizei am Silvesternachmittag. Sie überfielen einen Lebensmitteldiscounter an der Heyestraße in Düsseldorf Gerresheim.

Zunächst sah es so aus, als würden zwei Kunden für den Jahreswechsel einkaufen. Doch die beiden Männer gingen schnurstracks durch bis in den Personalbereich. Dort bedrohte ein Täter einen Mitarbeiter mit einer Schusswaffe und zwang ihn so, den Tresor zu öffnen. Darin befanden sich ein Teil der Tageseinnahme und Wechselgeld. Bevor die Unbekannten flüchteten, wurden weitere Supermarktmitarbeiter bedroht, so der Polizeibericht.

Mit einer Pistole und einem Messer bewaffnet

Beide Männer waren 25 bis 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und schlank. Beide hatten schwarze kurze Haare. Ein Täter war mit einer schwarzen Jogginghose und einem schwarzen Kapuzenshirt bekleidet. Er trug ein rotes Halstuch vor dem Gesicht. Einer der Täter war mit einer Pistole, der zweite mit einem Messer bewaffnet.
Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 - 870-0.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Ratingen_Säuberung_26092016

Nach sechs Stunden Stillstand platzte Britta G. um 13.32 Uhr der Kragen: „Keine Informationen, kein Wasser für die im Stau Wartenden – Ich habe Respekt vor allen Einsatzkräften, die ihr Bestes geben, aber das Handling der Vollsperrung muss doch auch mit Blick auf die kleinen Kinder und älteren Leute hier im Stau anders gehen- oder?“ postete die Autofahrerin völlig entnervt auf Facebook. Über viele Kilometer verteilte, stark reizende und glitschige Seifenlauge sorgte dafür, dass mehrere hundert Menschen den Wochenstart untätig auf der Autobahn verbringen mussten. Im Düsseldorfer Süden staute sich der Verkehr – den ganzen Tag über.

D_brennendes Auto_20160104

An diesem Montagmorgen kam bei der Düsseldorf Feuerwehr keine Langeweile auf: Es brannten vier Autos, ein Wohnmobil, ein Wohnwagen und ein Altkleidercontainer. Rund 200.000 Euro an Werten gingen in Flammen und Rauch auf. Die Kriminalpolizei ermittelt jeweils zur Brandursache.

D_koenigsphython_20160926

Der Gast war etwa 80 Zentimeter lang, hellbraun – mit wunderschöner dunkler Fleckenmaserung vom Kopf bis zum Schwanz. Über das durchaus ansehnliche Äußere machte sich der Mieter eines Mehrfamilienhauses Am Krausen Baum in Düsseldorf Wittlaer allerdings wenig Gedanken. Denn was da am Sonntagmittag faul auf der Haustürschwelle lag und nach der Entdeckung geschmeidig im Keller verschwand, war ein Königs-Python.

report-D: Social Media / RSS