Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_Krad_06122015

Gemeiner Raub vor einem Geldautomaten in Düsseldorfer Kaiserswerth: Die Polizei konnte den Täter nicht finden, der eine 87-Jährige brutal zur Seite geschubst hat.

Düsseldorf-Kaiserswerth: Gemeiner Raub an 87 Jahre alter, gehbehinderter Frau

Ein etwa 30 Jahre alter Mann, klein – nur 1,60 Meter groß, mit kurzen schwarzen Haaren und bekleidet mit einer dunkelroten Jacke - wird wegen eines gemeinen Überfalls gesucht. Er hat sich ganz bewusst eine 87 Jahre alte, gehbehinderte Seniorin ausgesucht.

Samstag, 11.30 Uhr, im Vorraum einer Bank an der Gernandusstraße: Die 87-Jährige möchte am Automaten Bargeld ziehen. Unmittelbar, nachdem sie die PIN ihrer Karte eingegeben und sich das Geldfach des Automaten geöffnet hatte, stieß sie der bislang Unbekannter grob zur Seite und griff nach den Scheinen. Die Frau konnte sich gerade noch fangen und einen Sturz verhindern. Sie blieb körperlich unversehrt, erlitt jedoch einen Schock.
Der Täter floh samt Beute zu Fuß in Richtung der Straße An Sankt Swidbert. Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 34 der Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Polizei_26072016

Das Beziehungsende zweier Menschen führte am Montagabend (25.7.) in Rath zu einem Polizeieinsatz, da die dazugehörigen Familien offenbar noch einiges zu klären hatten. Mit Baseballschlägern, Holzlatten, Rohren und Messern waren mehr als 20 Mitglieder der beiden Parteien aufeinander losgegangen. Die Polizei nahm zehn Männer in Gewahrsam.

D_Verpuffung_24072016

Eine Verpuffung an einer Feuerstelle und dadurch umherfliegende Backsteine haben am Sonntagnachmittag in Gerresheim zwei Männer verletzt. Ein Schwerverletzter 23-Jähriger musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

D_Vermisster_24072016

Sebastian Hartl wurde gefunden. Er fiel einem Passsanten am Montagmorgen am Georg-Schulhof-Platz in der Nähe der Handwerkskammer auf. Der Vermisste ist nun wieder zur Behandlung in der Uni-Klinik.

***

report-D: Social Media / RSS