Düsseldorf Blaulicht

D_Fisch_20160225

Ungekühlt in der geheizten Wohnung an der Querstraße in  Düsseldorf Oberbilk: 25 Kisten Fisch waren schon von weitem zu riechen

Düsseldorf Oberbilk: 25 Kisten Fisch gammelten ungekühlt in Ein-Zimmer-Wohnung

Fisch beginnt zu stinken, wenn seine Kühlkette unterbrochen wird. 25 Kisten derart verdorbener Fisch verstärken das Problem. Das wissen Polizeibeamte der Wache Stadtmitte, spätestens seit Dienstagmittag (23.2.). Denn da stießen sie in einer kleinen Ein-Zimmer-Wohnung an der Querstraße in Oberbilk auf das in geheizter Wohnung vor sich hin faulende Meeresgetier.

Ein Lebensmittelhändler hatte die Beamten zu der Wohnung geschickt. Denn zuvor hatte ihm ein 37-Jähriger gebeichtet, dass er der Fischdieb vom Vortag war. Dabei waren Fische in 48 Styropor-Kisten im Wert von mehreren Hundert Euro abhandengekommen. Der 37-Jährige gibt laut Polizei an, er habe die Kisten für eine Spende des Händlers an die Allgemeinheit gehalten und mitgenommen. Wo die fehlende Hälfte Fisch abgeblieben ist, sage er nicht, so die Polizei.
Sie kennt den 37-Jährigen aus anderen Eigentumsdelikten. Deswegen wurde er trotz seiner Erklärung dem Haftrichter vorgeführt.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

polizeisperrband_02062014

Feierabend? Von wegen: Plötzlich hatte der Angestellte einer Gaststätte in Düsseldorf Flingern ein Messer vor der Brust und sah sich zwei Räubern gegenüber. Die nahmen ihm die Tageseinnahmen ab – und sein Kellner-Portemonnaie.

D_FeierwehrBlaulicht_20150401

Bei dem Brand von Sperrmüll am Mittwochmittag (11.1.) in der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses an der Erkrather Straße wurden mehrere Fahrzeuge zerstört. Die Feuerwehr hatte gegen starke Rauchentwicklung zu kämpfen. Menschen wurden nicht verletzt.

D_Feuerwehr_Symbol_03012017

Am Dienstagabend (10.1.) erreichte die Feuerwehr der Notruf aus der Flüchtlingsunterkunft am Kieshecker Weg. Ein Kinderwagen war im Keller in Brand geraten. Durch schnelles Eingreifen der Mitarbeiter konnte Schlimmeres verhindert werden. Es wurde niemand verletzt.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!