Düsseldorf Blaulicht

D_Polizei_VWBus_06122015

Der humpelnde Brutalo von Düsseldorf Unterrath entkam der Polizei, nachdem er eine 73-Jährige niedergeschlagen hatte

Düsseldorf-Unterrath: 73-Jährige bei brutalem Straßenraub schwer verletzt

Eine 73 Jahre alte Frau ist in Düsseldorfer Unterrath brutal zusammengeschlagen worden. Ein Räuber hatte es offenbar auf ihre Tasche abgesehen. Weil Zeugen durch Hilferufe der Seniorin aufmerksam wurden, flüchtete der Mann, wobei er die Handtasche fallen ließ.

Eigentlich seien die genauen Umstände noch unklar, heißt es im Polizeibericht. Die Seniorin musste von einem Krankenwagen ins Hospital gebracht werden, wo sie aufgrund ihrer schweren Verletzungen stationär aufgenommen wurde. So viel weiß die Polizei bisher: Kurz vor 15 Uhr nachmittags erschollen die Hilferufe im Bericht des Unterrather Bahnhofs an der Hamborner Straße. Zeugen fanden die Frau blutend am Boden liegend – sie riefen Polizei und Rettungswagen hinzu.

Räuber lässt auf der Flucht die Handtasche fallen

Zeugen sahen, wie Mann weglief und die Handtasche fallen ließ. Offenbar der äußerst brutale Täter. Laut Polizei ein Mann zwischen 35 und 45, 1,75 bis 1.85 Zentimeter groß. Seine braunen Haare seien zu einem Mittelscheitel gekämmt gewesen. Er hatte einen Drei-Tage-Bart. Die Zeugen sprachen von einem Mann „mit südländischer Erscheinung“, der eine beigefarbene Jacke und eine graue Jeans trug. Und sie berichteten, der mutmaßliche Täter habe eine leichte Gehbehinderung gezeigt, als er über Unterrather und Kalkumer Straße davonlief.
Weitere Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 34 unter Telefon 0211-8700.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Advent_4_03122016

Neben Rettung und Brandbekämpfung kümmert sich die Düsseldorfer Feuerwehr auch noch um den guten Zweck. Bereits zum 34. Mal stellten sie ihre Zelte am Corneliusplatz auf und platzierten ihre Leiterwagen. Mit Fahrten im Rettungskorb, dem Verkauf von Losen und dem Sammeln von Spenden unterstützen sie in diesem Jahr das Hospiz am EVK im Irmela-Roell-Haus.

D_Wasserdampf_03122016

Elf Einsätze verzeichnete die Düsseldorfer Feuerwehr allein am Samstag (3.12.) zwischen 10 und 13 Uhr, weil durch Druckschwankungen im Fernwärmenetz Heizkörper und Rohrleitungen barsten und so Wasserdampf freigesetzt wurde, der die Rauchmelder aktivierte.

D_Polizei_henning_02122016

Polizeipräsident Norbert Wesseler hat seine Führungsriege wieder komplett. Seit Oktober ist der Leitende Polizeidirektor Dietmar Henning Direktionsleiter für Gefahrenabwehr und Einsatz in der Landeshauptstadt. Er komplettiert das Kleeblatt der neuen Führungskräfte des Polizeipräsidenten, denn auch die Direktionsleiter der Kriminalpolizei, des Verkehrs und der Verwaltung sind erst seit diesem Jahr in ihren Ämtern.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS