Düsseldorf Blaulicht

D_Kontrotricks_20160126

Dieser Mann soll mit Hilfe falscher Konten Senioren um 20.000 Euro gebracht haben: Im Sommer hob er in Köln das Geld ab und wurde dabei von der Überwachungskamera fotografiert 

Düsseldorf und Köln: Wer kennt diesen mutmaßlichen Konto-Trickser?

In Düsseldorf und Köln fahndet die Polizei nach diesem Mann: Er hat unter Angabe falscher Personalien Konteneröffnet und anschließend die Konten alter Menschen um insgesamt 20.000 Euro geplündert, so die Düsseldorfer Polizei.

Die Fotos stammen von den Überwachungskameras zweier Geldinstitute in Köln-Braunsfeld (Juni 2015) und Köln-Weiden (Juli 2015). Der Mann steht im Verdacht, 2015 bei mehreren Geldinstituten in Düsseldorf unter Vorlage gefälschter Ausweise Konten eröffnet zu haben. Im Juni 2015 soll er mithilfe zahlreicher gefälschter Überweisungen die Konten älterer Menschen belastet haben. Dem Mann werden Betrügereien im Wert von 20.000 Euro vorgeworfen.
Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 21 der Düsseldorfer Polizei unter der Telefonnummer 0211/870-0 entgegen.

D_Kontotricks-H-2016016

Derselbe Mann, eine andere Kölner Bank - wieder wird Beutegeld abgehoben

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

taxi_41220152

Kalt und spitz war der Gegenstand, den ein Taxifahrer kurz vor Mitternacht plötzlich im Nacken hatte. Da stand sein Taxi am Reeser Platz in Düsseldorf Golzheim. Die beiden Passagiere fingerten mehrere Hundert Euro aus der Fahrerbörse und flüchteten zu Fuß. Die Polizei sucht Zeugen.

D_Bombe_Golzheim_18012017

Aktualisierung: um 19:13 Uhr konnte die Bombe erfolgreich entschärft werden.

Nach dem Bombenfund am Donnerstag (19.1.) in der Baustelle an der Schwannstraße hat der Krisenstab den Ablauf der Entschärfung festgelegt. Ab 18:30 Uhr wird der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Bombe unschädlich machen. 381 Menschen müssen im näheren Umfeld ihre Wohnungen verlassen.

D_Bundespolizei_30122016

Die Aufmerksamkeit von zwei Reisenden am Düsseldorfer Hauptbahnhof führte am Montagnachmittag (16.1.) zur Festnahme von fünf rumänischen Taschendieben. Die Bundespolizei nahm die Bande, die bereits eine polizeiliche Vorgeschichte hatte, fest.

  

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!