Düsseldorf Blaulicht

D_Gohouri_20160102

Die Leiche von Steve Gohouri wurde am Donnerstag (31.12.) aus dem Rhein geborgen

Düsseldorfer Polizei bestätigt Tod von Bundesliga-Fußballer Steve Gohouri

Der ehemalige Bundesliga-Fußballer Steve Gohouri (34) ist am Silvestertag Tod im Rhein bei Krefeld gefunden worden. Das hat die Düsseldorfer Polizei auf Medienanfragen bestätigt. Er spielte zwischen 2006 und 2009 für Borussia Mönchengladbach und wohnte zuletzt in Düsseldorf. Die Obduktion habe keine Hinweise auf die Gewalteinwirkung Dritter ergeben, so die Polizei.

Seit Mitte Dezember wurde der Mann von der Elfenbeinküste vermisst. Derzeit hatte er ein Engagement beim TSV Steinbach in der Regionalliga Südwest. Der dortige Trainer Thomas Brdaric hatte sich nach dem Verschwinden seines Teammitglieds besorgt geäußert. Gohouri soll demnach angeblich Liebeskummer gehabt haben. Freunde hatten über Facebook und andere Quellen nach Gohouri gesucht.

In seiner aktiven Zeit spielte er 29 Mal für Borussia Mönchengladbach; wurde in der Nationalmannschaft der Elfenbeinküste eingesetzt und hatte eine Verpflichtung in der britischen Premiere League.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

taxi_41220152

Kalt und spitz war der Gegenstand, den ein Taxifahrer kurz vor Mitternacht plötzlich im Nacken hatte. Da stand sein Taxi am Reeser Platz in Düsseldorf Golzheim. Die beiden Passagiere fingerten mehrere Hundert Euro aus der Fahrerbörse und flüchteten zu Fuß. Die Polizei sucht Zeugen.

D_Bombe_Golzheim_18012017

Aktualisierung: um 19:13 Uhr konnte die Bombe erfolgreich entschärft werden.

Nach dem Bombenfund am Donnerstag (19.1.) in der Baustelle an der Schwannstraße hat der Krisenstab den Ablauf der Entschärfung festgelegt. Ab 18:30 Uhr wird der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Bombe unschädlich machen. 381 Menschen müssen im näheren Umfeld ihre Wohnungen verlassen.

D_Bundespolizei_30122016

Die Aufmerksamkeit von zwei Reisenden am Düsseldorfer Hauptbahnhof führte am Montagnachmittag (16.1.) zur Festnahme von fünf rumänischen Taschendieben. Die Bundespolizei nahm die Bande, die bereits eine polizeiliche Vorgeschichte hatte, fest.

  

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!