Düsseldorf Blaulicht

pol_05022015d

Fahndern gingen in Hassels drei Frauen ins Netz

Frauen-Trio in Düsseldorf Hassels nach Einbruch gefasst

Fahndern der Polizei fiel am Montagnachmittag (18.12.) im Bereich der Altenbrückenstraße in Hassels ein Fahrzeug aus Dortmund mit drei jungen Frauen an Bord auf. Ungereimtheiten bei der Kennzeichenüberprüfung und das Verhalten der Frauen veranlassten die Beamten zu einer Überprüfung des Trios. Dabei fanden sie Einbruchswerkzeug und einen Beutel mit Schmuck. Die Frauen wurden  festgenommen.

Die Kampagne der Polizei „Riegel vor! - Keine Chance für Einbrecher“ führte am Montag (28.12.) zu einer weiteren Festnahme in Hassels.

Das Verhalten von drei Frauen im Alter von 23, 28 und 30 Jahren und das Kennzeichen ihres in Dortmund zugelassenen Fahrzeugs erregte die Aufmerksamkeit der Polizei. Die Fahnder überprüften das Kennzeichen, wobei sich der Verdacht auf einen "Scheinhalter" bestätigte. Als Scheinhalter bezeichnet die Polizei Menschen, die aus finanziell schwierigen Verhältnissen kommen, aber viele Fahrzeuge auf ihren Namen zugelassen haben. Nachdem die Frauen das Fahrzeug verlassen hatten und einige Zeit später zurückkehrten, entschlossen sich die Beamten zur Kontrolle des Trios.

Dabei fanden sie einen Beutel mit Schmuck und Aufbruchswerkzeug, "Flipper" (dünne Plastikstücke - meist aus einer PET-Flasche herausgeschnitten - die zwischen dem Türschnapper und dem Rahmen eingeführt wird, um den Türschnapper aufspringen zu lassen) und lange Schraubendreher.

Die drei Frauen wurden vorläufig festgenommen und am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Sie haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland und waren bereits bei Einbrüchen in NRW beteiligt. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte der Schmuck einem Wohnungseinbruch an der Altenbrückstraße zugeordnet werden. Die Bewohner befinden sich in Weihnachtsurlaub, konnten aber per Mail die Schmuckstücke identifizieren.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Feuerwehr_Advent_4_03122016

Neben Rettung und Brandbekämpfung kümmert sich die Düsseldorfer Feuerwehr auch noch um den guten Zweck. Bereits zum 34. Mal stellten sie ihre Zelte am Corneliusplatz auf und platzierten ihre Leiterwagen. Mit Fahrten im Rettungskorb, dem Verkauf von Losen und dem Sammeln von Spenden unterstützen sie in diesem Jahr das Hospiz am EVK im Irmela-Roell-Haus.

D_Wasserdampf_03122016

Elf Einsätze verzeichnete die Düsseldorfer Feuerwehr allein am Samstag (3.12.) zwischen 10 und 13 Uhr, weil durch Druckschwankungen im Fernwärmenetz Heizkörper und Rohrleitungen barsten und so Wasserdampf freigesetzt wurde, der die Rauchmelder aktivierte.

D_Polizei_henning_02122016

Polizeipräsident Norbert Wesseler hat seine Führungsriege wieder komplett. Seit Oktober ist der Leitende Polizeidirektor Dietmar Henning Direktionsleiter für Gefahrenabwehr und Einsatz in der Landeshauptstadt. Er komplettiert das Kleeblatt der neuen Führungskräfte des Polizeipräsidenten, denn auch die Direktionsleiter der Kriminalpolizei, des Verkehrs und der Verwaltung sind erst seit diesem Jahr in ihren Ämtern.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS