Düsseldorf Blaulicht

Taeter_Koeln_1_20160309

Fünf Täter werden nach den Sylvestervorwürfen gesucht - hier zeigt die Kipo Köln zwei von Ihnen

Kripo Köln: Fahndung nach den Silvester-Tätern

Die Polizei Köln sucht mit Fotos nach mehreren Tätern, die im Verdacht stehen, Frauen und Jugendliche in der Silvesternacht sexuell belästigt beziehungsweise beleidigt zu haben.

Nach bisherigen Ermittlungen umzingelten die Abgebildeten in einem Fall ihre Opfer und belästigten diese sexuell. Weiterhin versuchten sie, die Opfer zu bestehlen. Trotz der beängstigenden Situation schafften es mehrere Zeugen und Geschädigte, Fotos von den Beschuldigten zu fertigen.

Achtung, ihr Zeugen, kommt zu uns

Die Ermittlungsgruppe Neujahr sucht dringend Zeugen: Wer kennt die Gesuchten und weiß, wo sie sich aufhalten?
Hinweise nimmt die EG Neujahr unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Taeter_Koeln_2_20160309

Drei weitere Täter, zu denen die Kölner Miterin fragt:"Dies

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

hells_angels872010a

Rockerbanden wollen deutlich machen, dass sie die Düsseldorfer Altstadt regieren. Dass dann niemand mehr dorthin kommen mag, also als erstes die Geschäfte in den eigenen Kneipen und Diskotheken den Bach runtergehen, ist für diese Schläger offenbar zu hoch. Am Mittwoch, gegen 19 Uhr droschen 50 „echte“ Männer auf Mühlenstraße und Burgplatz wild aufeinander ein.

D_Handydiebstahl_07072016

Viel zu oft haben Taschendiebe ein leichtes Spiel. In Fußgängerzonen, in Bussen und Bahnen oder bei Großveranstaltungen nutzen sie das Gedränge, um den Menschen Wertsachen aus der Jacke, dem Rucksack und Taschen zu ziehen. Dagegen geht die Polizei jetzt mit einer Aufklärungsaktion vor: „Augen auf und Taschen zu!“

D_Feurwehrboot_20160828

*** Aktualisiert: Der 27-Jährige ist nach Angaben der Polizei verstorben **

Der Einsatz war groß: 60 Retter, drei Hubschrauber, fünf Rettungsboote, ein Feuerlöschboot, die Taucherstaffel, zwölf Fahrzeuge an Land: Mit all diesen Kräften suchte die Feuerwehr am Sonntagnachmittag (28.8.) nach einer im Rhein treibenden Person. Zwei Stunden lang. Dann bargen sie einen 27 Jahre alten, bewusstlosen Mann aus dem Fluss.

report-D: Social Media / RSS