Düsseldorf Blaulicht

D_Duesselstrand_Bad_20150105

Das Spaßbad Düsselstrand an der Kettwiger Straße.

Sexuelle Belästigung im Schwimmbad „Düsselstrand“

Sexuelle Belästigung im „Spaßbad“ Düsselstrand an der Kettwiger Straße: Dort hat ein jüngerer Mann einer Schülerin im Außenschwimmbecken Gewalt angetan, so die Polizei. Die Ermittlungen laufen.

Laut Polizeibericht wurden gegen 17 Uhr zwei Schülerinnen im Innenbereich des Bades von drei ihnen unbekannten jungen Männern angesprochen. Etwas später habe eins der Mädchen durch einen Schwimmtunnel den Außenbereich aufgesucht. Hier sei sie durch einen der drei angegangen worden. Es sei gegen ihren Willen zu sexuellen Handlungen gekommen. Anschließend vertrauten sich die beiden Mädchen dem Schwimmmeister an, der sofort die Polizei benachrichtigte. Die Beamten sperrten die Badeanstalt ab. Wer das Bad verlassen wollte, wurde kontrolliert. Zudem stellten die Ermittler die Videodateien der Überwachungskameras sicher.
Die Tatverdächtigen konnten jedoch nicht ermittelt werden. Die Geschädigte wurde nach der Befragung in die Obhut des Vaters gegeben. Eine Seelsorgerin der Feuerwehr unterstützte bei der Betreuung.
Zeugen, die in dem besagten Zeitraum in dem Bad etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0211-8700 an das Kriminalkommissariat 12 zu wenden.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Altweiber_Uerige_24022017

Polizei und Feuerwehr zogen am Freitag (24.2.) Bilanz zum ersten Tag des Straßenkarnevals. Das stürmische Wetter und die allgemeine Sicherheitslage hatten im Vorfeld die Prognosen über die Besucherzahlen beeinflusst. Nun steht fest, viele Menschen haben ausgelassen gefeiert und entsprechend gab es mit steigendem Alkoholkonsum Arbeit für die Einsatzkräfte.

D_SturmThomas_BEA_20170223Schueller

Die Sturmnacht zu Freitag (24.2.) war für die Feuerwehr sehr arbeitsintensiv. 60 Unwettereinsätze stehen im digitalen Wachbuch. Es gab keine Verletzten. Zwei Baugerüste lösten sich von den Hauswänden und stürzten ein. In Benrath deckte Sturmtief Thomas das Dach der BEA-Industrieruine ab. An der Itterstraße stürzte ein Baum auf ein geparktes Auto.

D_Geruest_20170223Schueller

Eine Anwohnerin dachte, der Küchenoberschrank sei von der Wand gefallen. So laut hatte es gekracht. Ein Handwerker in Ruf-Bereitschaft beschrieb das Geräusch so: „Es klang, als sei ein kompletter Container vom Lastwagen gefallen.“ Tatsächlich hatte der Altweibersturm am Donnerstagnachmittag auf der Talstraße ein komplettes Baugerüst zum Einsturz gebracht.

Tausend und ein Karnevalsbild

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!