Düsseldorf Blaulicht

pol_05022015e

Dank Zeugenaussagen konnte der Mann mit der Ananas-Frisur schnell gefasst werden

Straßenräuber in Düsseldorfer Altstadt festgenommen: Die Frisur hat ihn verraten

Am frühen Sonntagmorgen (28.12.) wurde ein 22 Jähriger in der Düsseldorfer Altstadt Opfer eines brutalen Raubüberfalls. Der Täter konnte dank seiner ausgefallenen Frisur schnell gefasst werden.

Vielleicht hätte der Tatverdächtige bei seinem Raubzug besser eine Mütze getragen, denn seine Frisur wurde von Zeugen beschrieben und führte schnell zu seiner Festnahme. Die Haare waren an den Seiten und am Hinterkopf kurz rasiert, oben auf dem Kopf aber lang und hochgesteckt wie bei einer Ananas.

Diese Beobachtung machten Zeugen, als der Tatverdächtige gegen 2:30 in der Früh einen jungen Mann am Burgplatz unvermittelt niederschlug, auf ihn eintrat und ihm Portemonnaie und Handy stahl. Dank der genauen Personenbeschreibung konnte die Polizei den Gesuchten eine Stunde später auf der Bolkerstraße festnehmen. Der Festgenommene ist bereits polizeibekannt und ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Er wird derzeit im Polizeigewahrsam vernommen.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

pol_05022015f

Auf der Erkrather Straße geriet am Donnerstagmittag (28.7.) ein Opel in den Gegenverkehr. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Motorblock herausgerissen wurde und gegen eine Hauswand schleuderte. Beide Fahrer wurden verletzt. 

D_Unfall_Hildener_27072016

In der Nähe des Benrather Bahnhofs, an der Auffahrt zur Schnellstraße Richtung Süden, fuhr am Dienstagabend der Fahrer eines Mercedes gegen die Pfeiler einer Hinweistafel. Fahrer und Beifahrer wurden dabei schwer verletzt.

D_Polizei_26072016

Das Beziehungsende zweier Menschen führte am Montagabend (25.7.) in Rath zu einem Polizeieinsatz, da die dazugehörigen Familien offenbar noch einiges zu klären hatten. Mit Baseballschlägern, Holzlatten, Rohren und Messern waren mehr als 20 Mitglieder der beiden Parteien aufeinander losgegangen. Die Polizei nahm zehn Männer in Gewahrsam.

report-D: Social Media / RSS