Düsseldorf Blaulicht

D_Koe_20160316

Die Düsseldorfer Nobelmeile lockt Trockdiebe: Auf der Königsallee wurde ein Frau um mehrere tausend Euro bestohlen

Trickdiebe auf der Düsseldorfer Kö: mehrere tausend Euro Beute

Die Kö, eine Bank, ein teures Auto und eine feine Dame – das sind die Zutaten zu einem Trickdiebstahl mit mehreren tausend Euro Beute. Bestohlen wurde eine 57-Jährige, die das Geld gerade vom Konto abgehoben hatte.

Dienstag (15.3.), 11 Uhr, auf Düsseldorfs Nobelmeile: Mit ihrem BMW SUV parkt die Frau unmittelbar vor dem Geldinstitut, rekonstruiert die Polizei. Sie holt sich Bares und steckt die Geldscheine erst in Umschläge, dann in ihre Handtasche. Die Frau steigt ein und will wegfahren. Die Handtasche wird auf dem Beifahrersitz abgestellt.

Ein wild gestikulierender Passant

Da passiert es: Ein wild gestikulierender Mann stellt sich der Autofahrerin in den Weg. Er deutet immer wieder auf den Hinterreifen der Fahrerseite. Die Frau steigt aus, um nachzusehen. Da bekommt sie von hinten einen Stoß, durch den sie auf die Knie fällt. Der Mann drückt ihr auf den Rücken, so dass sie einige Momente lang nicht aufstehen kann. Plötzlich rennt er weg.

Nagel im Reifen

Die 37-Jährige sieht ersten – dass ihr Reifen tatsächlich Luft verliert, weil ein Nagel im Gummi steckt. Und: Dass jemand die Geldumschläge aus der Handtasche genommen hat, offenbar ein Komplize.
Die Düsseldorferin beschrieb den Ablenker als etwa Mitte 30 und mit circa 1,60 Meter als eher klein. Er hatte einen Dreitagebart, welcher größtenteils grau war. Er trug eine dunkle Tweedjacke und im Mund eine Zahnspange mit grünen Brackets. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0211-870 0.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Altweiber_Uerige_24022017

Polizei und Feuerwehr zogen am Freitag (24.2.) Bilanz zum ersten Tag des Straßenkarnevals. Das stürmische Wetter und die allgemeine Sicherheitslage hatten im Vorfeld die Prognosen über die Besucherzahlen beeinflusst. Nun steht fest, viele Menschen haben ausgelassen gefeiert und entsprechend gab es mit steigendem Alkoholkonsum Arbeit für die Einsatzkräfte.

D_SturmThomas_BEA_20170223Schueller

Die Sturmnacht zu Freitag (24.2.) war für die Feuerwehr sehr arbeitsintensiv. 60 Unwettereinsätze stehen im digitalen Wachbuch. Es gab keine Verletzten. Zwei Baugerüste lösten sich von den Hauswänden und stürzten ein. In Benrath deckte Sturmtief Thomas das Dach der BEA-Industrieruine ab. An der Itterstraße stürzte ein Baum auf ein geparktes Auto.

D_Geruest_20170223Schueller

Eine Anwohnerin dachte, der Küchenoberschrank sei von der Wand gefallen. So laut hatte es gekracht. Ein Handwerker in Ruf-Bereitschaft beschrieb das Geräusch so: „Es klang, als sei ein kompletter Container vom Lastwagen gefallen.“ Tatsächlich hatte der Altweibersturm am Donnerstagnachmittag auf der Talstraße ein komplettes Baugerüst zum Einsturz gebracht.

Tausend und ein Karnevalsbild

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!