Düsseldorf Blaulicht

D_Koe_20160316

Die Düsseldorfer Nobelmeile lockt Trockdiebe: Auf der Königsallee wurde ein Frau um mehrere tausend Euro bestohlen

Trickdiebe auf der Düsseldorfer Kö: mehrere tausend Euro Beute

Die Kö, eine Bank, ein teures Auto und eine feine Dame – das sind die Zutaten zu einem Trickdiebstahl mit mehreren tausend Euro Beute. Bestohlen wurde eine 57-Jährige, die das Geld gerade vom Konto abgehoben hatte.

Dienstag (15.3.), 11 Uhr, auf Düsseldorfs Nobelmeile: Mit ihrem BMW SUV parkt die Frau unmittelbar vor dem Geldinstitut, rekonstruiert die Polizei. Sie holt sich Bares und steckt die Geldscheine erst in Umschläge, dann in ihre Handtasche. Die Frau steigt ein und will wegfahren. Die Handtasche wird auf dem Beifahrersitz abgestellt.

Ein wild gestikulierender Passant

Da passiert es: Ein wild gestikulierender Mann stellt sich der Autofahrerin in den Weg. Er deutet immer wieder auf den Hinterreifen der Fahrerseite. Die Frau steigt aus, um nachzusehen. Da bekommt sie von hinten einen Stoß, durch den sie auf die Knie fällt. Der Mann drückt ihr auf den Rücken, so dass sie einige Momente lang nicht aufstehen kann. Plötzlich rennt er weg.

Nagel im Reifen

Die 37-Jährige sieht ersten – dass ihr Reifen tatsächlich Luft verliert, weil ein Nagel im Gummi steckt. Und: Dass jemand die Geldumschläge aus der Handtasche genommen hat, offenbar ein Komplize.
Die Düsseldorferin beschrieb den Ablenker als etwa Mitte 30 und mit circa 1,60 Meter als eher klein. Er hatte einen Dreitagebart, welcher größtenteils grau war. Er trug eine dunkle Tweedjacke und im Mund eine Zahnspange mit grünen Brackets. Hinweise werden erbeten an das zuständige Kriminalkommissariat 32 unter der Rufnummer 0211-870 0.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Bombe_Golzheim_18012017

Aktualisierung: um 19:13 Uhr konnte die Bombe erfolgreich entschärft werden.

Nach dem Bombenfund am Donnerstag (19.1.) in der Baustelle an der Schwannstraße hat der Krisenstab den Ablauf der Entschärfung festgelegt. Ab 18:30 Uhr wird der Kampfmittelbeseitigungsdienst die Bombe unschädlich machen. 381 Menschen müssen im näheren Umfeld ihre Wohnungen verlassen.

D_Bundespolizei_30122016

Die Aufmerksamkeit von zwei Reisenden am Düsseldorfer Hauptbahnhof führte am Montagnachmittag (16.1.) zur Festnahme von fünf rumänischen Taschendieben. Die Bundespolizei nahm die Bande, die bereits eine polizeiliche Vorgeschichte hatte, fest.

D_Hund_17012017

Am Dienstagmorgen entdeckten die Mitarbeiter der Feuerwache Umweltschutz auf der Posener Straße einen jungen und gepflegten Schäferhund mit Halsband auf dem Wachgelände. Nun wird das Herrchen oder Frauchen gesucht.

  

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!