Düsseldorf Blaulicht

D_vermisst_krefeld_20150112

Ein Foto vom Abend des Verschwindens: Wer hat René Kunstlewe gesehen?

Vermisst: 27-jähriger bei Altstadtbesuch verschwunden

Wo ist René Kunstlewe? Der 27 Jahre alte Mann aus Krefeld hatte bei einem Altstadtbesuch von Freitag auf Samstag den Anschluss an seine Freunde verloren. Die Polizei mag nicht ausschließen, dass René Kunstlewe in eine hilflose Lage geraten ist. Die Suche nach ihm blieb bislang ohne Erfolg.

Der Vermisste wird so beschrieben: Etwa 1,80 Meter groß. Er hat blonde, an den Seiten sehr kurze Haare und einen Dreitagebart. Bei seinem Verschwinden war er mit einer blauen Jeans und einer blauen Winterjacke mit hellem Innenfutter bekleidet. Darunter hatte er einen dunklen, blaugrauen Pullover. Dazu trug er grüne Schuhe mit weißen Streifen. Er hatte sich kurz vor seinem Verschwinden eine Platzwunde am Kopf zugezogen.
Sein Aussehen entspricht exakt dem Foto, das ihn in einer Straßenbahn zeigt und das in der Nacht zu Samstag Freunde von ihm gemacht haben. Hinweise an die Düsseldorfer Polizei (Kriminalkommissariat 12) unter Telefon 0211 - 870-0.

Zurück zur Rubrik Blaulicht

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Blaulicht

D_Uni_Explosionsgefahr_20160623

Explosionsalarm in der Düsseldorfer Uni: Dort fiel am Donnerstagnachmittag (23.6.) die Kühlung in einem Behelfslager für Gefahrstoffe aus. Die Feuerwehr musste die Außenwand drei Stunden lang mit einem massiven Wassereinsatz kühlen. Zwei Nachbargebäude wurden vorsorglich geräumt.

D_cannabis_23062016

Fünf Kilo Marihuana, ein Kilo Haschisch und 30 Gramm Kokain überführten am Mittwochabend einen 20-Jährigen Mann, den die Polizei schon länger im Verdacht hatte, gewerbsmäßig mit Rauschgift zu handeln.

D_Feuerwehr_Einsatz_20160105

Brandalarm in einem Bürogebäude an der Königsallee: Am Samstagmittag (18.6.), 12 Uhr, schlugen dort Flammen aus einem Notstromaggregat. Zwei Techniker erlitten Rauchvergiftungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht.
Als nach fünf Minuten die Feuerwache 1, Hüttenstraße, an der Einsatzstelle eintraf, las der Einsatzleiter die Brandmeldeanlage aus und ließ Personen befragen, die sich in Sicherheit gebracht hatten. Sie berichteten von den zwei vermissten Technikern.

report-D: Social Media / RSS