Düsseldorf Karneval

D_Koe_Geishas_20160207_

Helzlich willkommen auf del Kalnevalsallee: Geisha-Gruppe im Getümmel des Kö-Treibens

Buntes Kö-Treiben vor dem Düsseldorfer Sturm: Flanieren zwischen den Fantasien der anderen

Zwei Herren hatten sich einfach die blütenweißen Hotel-Bademäntel geschnappt und schlappten durch die Menge. Andere hatten sich in stundenlanger Arbeit in gestreifte Sumatra-Tiger verwandelt. Es gab auch die Sparversion: zwei Elchgeweihe zum Aufstecken – fertig. Die Verwandlung der Königs- zur König-Karnevals-Allee verblüfft jedes Jahr auf Neue.

Die report-D Bildergalerie gibt einen – zugegeben – winzigen Einblick.

Hier schlägt das Herz des Straßenkarnevals. Deshalb war die Meinung über das einheitliche Kö-Radio gespalten. Die einen fanden es gut, dass man dem DJ Musikwünsche per SMS schicken konnte – und die wurden sogar gespielt. Für Traditionalisten gehört die Musik zur individuellen Ausstattung jeder Gruppe. Nach den Bier und den Imbissständen ist für sie die Musik der nächste Schritt, die Kö als karnevalistischen Freiraum aufzugeben und mit Kommerz zu überziehen.
Dennoch machte es einen großen Spaß, sich einfach ein paar Stunden lang treiben zu lassen – und den Fantasien der anderen zuzuschauen. Das Kö-Treiben hat seinen festen Platz im Düsseldorfer Karneval.

D_Koe_Kaktus_20160207

Das Kostüm schützt, macht aber auf die Dauer einsam: als "Kleiner, grüner Kaktus" durch den Karneval.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_JW_Pripa_26112016

Eine rauschende Ballnacht im Boston Club an der Vennhauser Allee feierten die Karnevalisten der Jrön Wissen Jongen mit ihren Gästen, befreundeten Karnevalisten und zahlreichen Programm-Highlights.

Eindrücke vom Abend finden sie hier in der Report-D Bildergalerie.

D_Spiessratze_Flitter_20161126

Ohne ein ordentliches Fundament – keine Session: Mit diesem Erfolgsrezept ist die Gesellschaft Düsseldorfer Spiesratze immerhin 106 Jahre alt geworden. Und so gab‘s zur feierlichen Grundsteinlegung im Goldenen Ring tüchtig Grünkohl, einen Flug über den Regenbogen, neue Diplom-Handlanger und eine ganz besondere Ehrung.

D_RotWeiss_Irvin_Doomes_20161126

Tisch Nummer dreizehn, genauer: die Menschen an Tisch Nummer 13, hält es nicht mehr auf ihren Stühlen. Irvin Doomes performt „Sex-Maschine“. Top-Saxophonist Tilo Baron quetscht dazu die vorletzten Töne aus der Kanne. Janine Kemmer, Dirk Kemmer und Designer Philippe Carouge wippen und schnippen. Und spätestens hier – bei einem der beiden Haupt-Acts im Rheinlandsaal des Hilton Hotels war klar: die rot-weiße Mission großes Ball-Gefühl ist gelungen.

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS