Düsseldorf Karneval

D_CC_Schaal_20151111

Blieb bisher ein Einzelstück: Ausgerechnet der beim Kölner Unternehmen Deiters bestellte Motto-Schal erreichte den Hoppeditz in Düsseldorf nicht, sondern steckt noch im Container im Zoll. Unser Bild zeigt: (vl) CC-Präsident Manfred Laumen, Deiters-Chef Herbert Geiss, Hans-Peter Suchand, Jacques Tilly und CC-Vize Stefan Kleinehr, der die guten Kontakte nach Köln pflegen möchte

Düsseldorf hat den Schal-Skandal: Kölner konnten Mottoschal nicht pünktlich liefern

Kaum war die Session eine Minute alt, hatte sie schon ihren ersten Aufreger: den Schal-Skandal. Der CC-Mottoschal in Rot mit weißer Aufschrift „Düsseldorf – scharf wie Mostert“ ist derzeit nicht lieferbar. Das fahle Novemberlicht der Empörung trifft ausgerechnet ein alteingesessenes kölsches Familienunternehmen – die Firma Deiters. Sabotage gegen Düsseldorf im Schatten des Doms?

Nein, sagt Björn Lindert, der zuständige Geschäftsführer bei Deiters. Zunächst habe das Düsseldorfer CC die Abstimmungsfrist länger ausgedehnt als für eine pünktliche Lieferung der in Übersee gefertigten Schals verträglich war. Dann habe man sich aus Köln bemüht, den Halsschutz für jecke Kehlen dennoch so pünktlich zu liefern, wie in Düsseldorf der Hoppeditz erwacht. Allerdings habe der Zoll ausgerechnet den Container mit den für Düsseldorfer bestimmten Schals zu einer Stichprobe herangezogen. Und das dauert.

Vielleicht kommen die Schals in der nächsten Woche

Ob sich das Drama in Rotterdam oder Hamburg abspielt, konnte oder wollte Lindert nicht sagen. Bevor noch jemand nachfragt… Frühestens nächste Woche kommen die Schals in Düsseldorf an, erfuhren die Vereine, die das erste Helau auf dem Marktplatz mit einem Einkauf im Haus des Karnevals verbinden wollten. Viele zahlten schon mal vorab.
Und bekommen nun Bescheid, wenn das gute Tuch geliefert werden kann. Das CC werde eine Pressemeldung herausgeben, versprach der für Mitteilungen zuständige Hans-Peter Suchand. 

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Karnevalsförder_16072016

Die Vorsitzende des Fördervereins Düsseldorfer Karneval, Angela Erwin, konnte am Samstag (16.7.) eine Delegation des weltlichen Ritterordens "Goldener Vlies" im Haus des Karnevals begrüßen. Die Pflege des Brauchtums verbindet den Orden mit dem Düsseldorfer Karneval und das wollte die Delegation auch mit einer Spende unterstützen.

D_Spende_Prinzenpaar_20160623

Sara Flötmeyer und der „gute nacht bus“ – das war ein fixes Ding. Kaum hatte die angehende Venetia 2015 von dem Bus für Obdachlose gehört, war Freund und Prinz Hanno Staiger überzeugt und ein Informationstermin gemacht. Dann sammelten Prinz Karneval und seine holde Lieblichkeit die ganze ultrakurze Turbosession 2015/16 lang. Verzichteten auf Geschenke und nahmen stattdessen kleine und große Umschläge an. Am Donnerstagabend überreichten sie den Spendenscheck: 17.539,49 Euro bringen den gute nacht bus ein gutes Stück weiter.

D_kakaju_Spendenempfaenger_20160620

Spendenrekord bei den Karnevalsfreunden der katholischen Jugend, KakaJu: Trotz der extrem kurzen Karnevalssession konnten nach Abzug aller Kosten 21.833,33 Euro an 14 Projekte verteilt werden. „Das sind 1500 Euro mehr als in der Saison zuvor“, frohlockte KakaJu-Präsident Thomas Puppe. Völlig überflüssigerweise fühlten sich die wohltätigen Narren bemüßigt, auf die Verteilung der Spendengelder hinzuweisen: zwei Drittel des Spendengeld blieben in Düsseldorf, ein Drittel komme Projekten weltweit zugute.

report-D: Social Media / RSS