Düsseldorf Karneval

D_Boese_Hupen_Gruppe_20160203

Und Hoppa: In die Karibik entführte die KG Regenboden die Herren, die Damen und alle dazwischen mit ihrem Böse Hupen Ball 2016

Düsseldorf zeigt seine Hupen – bei einem Ball im Quartier Bohème

Fangen wir mal so an: Halten sie „Hupen“ für akustische Signale, die zum Zwecke einer überlebenswichtigen Warnung oder auch nur aus Ärger an andere Verkehrsteilnehmer gerichtet werden? Ja? Das war tapfer geantwortet, aber wir bitten Sie höflich: Klicken Sie weiter, hier gibt es für Sie nichts zu sehen.

Alle anderen weiden ihre Augen an der report-D Bildergalerie

D_Boese_Hupen_Saengerin_20160203

Ursula Strunk - die singende Matrosin

Für alle anderen sind Hupen ein Synonym. Was? Ein anderes Wort für Titten, Brüste, Möpse, Dinger, Lustsensoren, Argumente, Zuckerhügel… Und an diesem Abend gibt es kleine – Gräm Dich nicht, Pamela, es ist alle im grünen Bereich – und große Hupen. Die Herren tagen High Heels, die Damen das Matrosenhemd. Die Karibik ist das Motto, der Cocktail lecker und die Moral so fern. Man kann sie kaum sehen, ne, wirklich, nehmen Sie mal das Fernglas…

Hier tragen die Herren das kleine Schwarze gleich selbst

Der „Böse Hupen Ball“ ist eine Persiflage der KG Regenbogen auf den Düsseldorfer Klassiker – den Böse Buben Ball. Hier tragen die Herren das kleine Schwarze gleich selbst, anstatt es umständlich einer Partnerin zu kaufen. KG Regenbogen-Präsident Klaus Mauka gibt selbst den Kolibri – und alle, die ähnlich schnell mit ihren Flügeln schlagen können, sind gekommen. Voodoo-Magierinnen und Saftschubsen, Pumps-Versteher und Krankenschwester-Erotikerinnen männlicher Herkunft.
Die feierten im Quartier Boheme an der Ratinger Straße mit einem guten Schuss Selbstironie, dem völligen Vergessen dessen, was Morgen sein wird und in einer Gewissheit: Uns gibt’s nur einmal; das kommt nie wieder…

D_Boese_Hupen_Mauska_20160203

Andreas Mauska (Dat Jröne in der Bildmitte) als moderierender Kolibri

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Karnevalsförder_16072016

Die Vorsitzende des Fördervereins Düsseldorfer Karneval, Angela Erwin, konnte am Samstag (16.7.) eine Delegation des weltlichen Ritterordens "Goldener Vlies" im Haus des Karnevals begrüßen. Die Pflege des Brauchtums verbindet den Orden mit dem Düsseldorfer Karneval und das wollte die Delegation auch mit einer Spende unterstützen.

D_Spende_Prinzenpaar_20160623

Sara Flötmeyer und der „gute nacht bus“ – das war ein fixes Ding. Kaum hatte die angehende Venetia 2015 von dem Bus für Obdachlose gehört, war Freund und Prinz Hanno Staiger überzeugt und ein Informationstermin gemacht. Dann sammelten Prinz Karneval und seine holde Lieblichkeit die ganze ultrakurze Turbosession 2015/16 lang. Verzichteten auf Geschenke und nahmen stattdessen kleine und große Umschläge an. Am Donnerstagabend überreichten sie den Spendenscheck: 17.539,49 Euro bringen den gute nacht bus ein gutes Stück weiter.

D_kakaju_Spendenempfaenger_20160620

Spendenrekord bei den Karnevalsfreunden der katholischen Jugend, KakaJu: Trotz der extrem kurzen Karnevalssession konnten nach Abzug aller Kosten 21.833,33 Euro an 14 Projekte verteilt werden. „Das sind 1500 Euro mehr als in der Saison zuvor“, frohlockte KakaJu-Präsident Thomas Puppe. Völlig überflüssigerweise fühlten sich die wohltätigen Narren bemüßigt, auf die Verteilung der Spendengelder hinzuweisen: zwei Drittel des Spendengeld blieben in Düsseldorf, ein Drittel komme Projekten weltweit zugute.

report-D: Social Media / RSS