Düsseldorf Karneval

D_Elf_Praesi_20170211

Galasitzungs-Präsident Detlef Preez schmettert "Helau!", OB Thomas Geisel reiste nebst Gattin Vera als Verstärkung mit dem Prinzenpaar durch die Säle   

Elf vom Niederrhein hatten bei ihrer Gala im Townhouse ein volles Haus

85 Jahre sind mal ein Wort. Seit 1932 feiern die „Elf vom Niederrhein“ Karneval. Kein Wunder, dass der Saal des Kolpinghauses samt Gepäcknetz im ersten Stock bis auf den letzten Platz gefüllt war, als Präsident Detlef Preez zur Galasitzung rief.
Die drei Partybengels hatten die Aufgabe, das Townhouse in einen wohltemperierten Karnevalssaal mit der richtigen Schunkelstimmung zu verwandeln Sascha, Reiner und Jayjay erledigten das im Handumdrehen.

D_Elf_BlaueBrille_20170211

Bei diesem Leuchten wird selbst Brillenfan Elton John neidisch

Dann kamen Christian III und Alina I – Düsseldorfs Prinzenpaar mit Gefolge auf einen Abstecher vorbei. Die Gäste staunten nicht schlecht. Denn gewissermaßen als Praktikanten hatten die beiden Oberbürgermeister Thomas Geisel dabei – samt Gattin Vera. „Wir dürfen heute Abend mal mitfahren“, verrieten sie und machten sich beim Verkauf der Prinzenpaar-Anstecker nützlich. Zehn Euro werden pro Anstecker fällig – das Geld geht zu gleichen Teilen an die Bürgerstiftung, die große Tafel und die Düsseldorfer Kindertafel.

D_Elf_Steam_20170211

Victorianische Gewänder samt Zylinder sind Punk - Steam Punk

Mit einem großen Programm feierte die Elf von Niederrhein anschließend fürstlich den Karneval. Büttenredner Frank Friedrich stimulierte das Lachzentrum im Hirn, die Tanzgarde Neuss ließ ihre Mariechen fliegen. Eindxrucksvoll geriet der Aufmarsch der Altstadtfunke aus Monheim. Und druckvoll spielten die Rhein Fanfaran auf. Da war es schon fast Mitternacht.
Für die vielen Unentwegten spielte dann das Keller Orchester. Einhelliges Urteil: Familienkarneval mit einem Spitzenprogramm – eine echte Galasitzung eben.  

D_Elf_liberty_20170211

Na, die Freiheitsstatue sah doch auch mal hübscher aus...

D_Elf_Maske_20170211

Mit Maske zur Gala der Elf vom Niederrhein

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Hupen_Saal_22022017

Andreas Mauska hatte es am Mittwoch (22.2.) genau im Blick: 294 Hupen hatten sich im Quartier Boheme versammelt und feierten. Der Böse Hupenball ist die launige Party der KG Regenbogen, bei der „alles darf und nichts muss“ – außer eben, dass jeder mit Hupen kommen muss.

Schnappschüsse der Hupen hier in der report-D-Bildergalerie

D_HammerJJ_Gäste_22022017

Karneval in großen Sälen, mit Lackschuhen und teurem Programm brauchen die Damen vom Hammer Jeck Jemöös nicht. Sie feiern ihre Sitzung in Haus Gantenberg und auch in diesem Jahr ist der Saal wieder voll. Am Dienstag (21.2.) luden sie zur Damensitzung ein und viele der Besucherinnen sind Stammkundinnen.

Einen Blick auf die Bühn gibt es hier in der report-D-Bildergalerie

D_Marktplatz_20170223

ACHTUNG - UNWETTER -

spätestens um 16 Uhr endet der Straßenkarneval.

Am Düsseldorfer Rathaus haben sie das Programm bereits um 15.30 Uhr gestoppt. Die KG Regenbogen wurde ohne Auftritt von dannen gepustet. Vor dem Schlösserzelt auf dem Burgplatz stehen noch viele Dutzend Menschen, die eigentlich da reinwollen zum Feiern. Aber auch das Zelt muss bis 16 Uhr geräumt sein. Alle Bierpavillons, Bierschirme, Planen sollen weggeräumt werden. Das haben Polizei, Feuerwehr, Ordnungsamt und Comitee Carneval entschieden. Grund ist Thomas, das Sturmtief - vor dem der Deutsche Wetterdienst in Essen warnt. 

Die Narren sind los - Altweiber in der Düsseldorfer Innenstadt - unsere report-D-Bildergalerie

Wie der Rathaussturm um 11.11 und ein bisschen verlief, zeigt das report-D Video

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!