Düsseldorf Karneval

D_Kinderprinzenpaar_27102015

Prinz Philipp I, Designer Philippe Carouge und Venezia Jolina bei der Übergabe des Venetien-Kleides

Prinzengarde der Stadt Düsseldorf stellt ihr Kinderprinzenpaar vor

Elf Knöpfe zieren das neue Kleid der Kinder-Venetia Jolina und 8,8 Meter Chiffon sind vernäht. Designer Philippe Carouge hat damit die Jubiläumssession 8 x 11 Jahre Prinzengarde der Stadt Düsseldorf stilvoll eingearbeitet.

Philipp Kloft (12 Jahre) und Jolina Hamann (10 Jahre) sind das neue Kinderprinzenpaar der Prinzengarde Rot-Weiss. Als Prinz Philipp I. und Venetia Jolina werden sie am 8. November feierlich inthronisiert.
Philipp hat sich schon an die roten Schuhe und die Strumpfhose gewöhnt. Da er auch in seiner Freizeit tanzt, war das Schuhwerk keine große Umstellung für ihn. Tanzen wird er auch gemeinsam mit seiner Venetia Jolina. Die hat am Dienstag (27.10.) ihr Kleid von Designer Philippe Carouge übergeben bekommen und ist begeistert.

Damit sie beim Tanz nicht vom langen Rock gestört wird, hat der Designer diesen mit einem Klettverschluss versehen. Braucht sie mehr Beinfreiheit, um Beispielsweise einen Spagat hinzulegen, nimmt Jolina den roten Rock ab und hat darunter ein Chiffonröckchen, mit dem auch schwierigste Tanzschritte möglich sind. Für Philippe Carouge ist sie bereits die fünfte Rot-Weisse-Kinder-Venetia. Gemeinsam mit Jolina hat er zuerst Zeichnungen vom Kleid entworfen. Angelehnt an die Gardeuniform wurden diesmal goldene Litzen mit verarbeitet.

D_Kinderprinzenpaar2_27102015

Mit kurzem Rock schwingt Jolina das Bein

Das Prinzenpaar freut sich schon auf ihre Einsätze. In gemeinsame Tanzstunden trainieren sie für die Bühnenauftritte. Sie werden dabei nicht nur als Paar tanzen, sondern auch in den Corps-Tanz mit eingebunden. Nur an die Blitze der Fotografen muss sich Prinz Philipp noch gewöhnen, das hatte ihm bei seinem ersten Pressetermin (27.10.) noch etwas gestört.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Spende_Prinzenpaar_20160623

Sara Flötmeyer und der „gute nacht bus“ – das war ein fixes Ding. Kaum hatte die angehende Venetia 2015 von dem Bus für Obdachlose gehört, war Freund und Prinz Hanno Staiger überzeugt und ein Informationstermin gemacht. Dann sammelten Prinz Karneval und seine holde Lieblichkeit die ganze ultrakurze Turbosession 2015/16 lang. Verzichteten auf Geschenke und nahmen stattdessen kleine und große Umschläge an. Am Donnerstagabend überreichten sie den Spendenscheck: 17.539,49 Euro bringen den gute nacht bus ein gutes Stück weiter.

D_kakaju_Spendenempfaenger_20160620

Spendenrekord bei den Karnevalsfreunden der katholischen Jugend, KakaJu: Trotz der extrem kurzen Karnevalssession konnten nach Abzug aller Kosten 21.833,33 Euro an 14 Projekte verteilt werden. „Das sind 1500 Euro mehr als in der Saison zuvor“, frohlockte KakaJu-Präsident Thomas Puppe. Völlig überflüssigerweise fühlten sich die wohltätigen Narren bemüßigt, auf die Verteilung der Spendengelder hinzuweisen: zwei Drittel des Spendengeld blieben in Düsseldorf, ein Drittel komme Projekten weltweit zugute.

D_Marktfrauen_08062016

Die närrischen Marktfrauen haben am Mittwoch (8.6.) ihren Sellerieprinzen für die närrische Session 2016 / 2017 erwählt: Uwe Willer wird als „Uwe II“ als einziger Mann bei den mehr als dreißig Frauen geduldet.

report-D: Social Media / RSS