Düsseldorf Karneval

D_Schlossnarren_Gruppe_11012016

Wilfried Loth, Jochen Scharf, Tatjana Klauke, Marc André Terveer und Dirk Meisenbach

Schlossnarren aus Düsseldorf Benrath feiern Richtfest für ihren Rosenmontagswagen

Nach der Premiere im vergangenen Jahr werden die Benrather Schlossnarren zum zweiten Mal am Rosenmontagszug teilnehmen. Der neue Wagen ist fast fertig und am Montag (11.1.) wurde er feierlich vorgestellt.

D_Schlossnarren_vorher_11012016

Das Schlossgrafenpaar und der Präsident auf dem noch verhüllten Wagen

Die Wagenbauhalle der Schlossnarren liegt in einem Industriegebiet in Hilden und bietet viel Platz. Das ist auch notwendig, denn im Vergleich zum Wagen im Vorjahr, haben sich die Wagenbauer Dirk Meisenbach und Wilfried Loth Größeres vorgenommen. Am Montag war schließlich der Tag gekommen und der Wagen wurde feierlich den Mitgliedern präsentiert und dem Schlossgrafenpaar übergeben.

D_Schlossnarren_Meisenbach_11012016

Dirk Meisenbach lüftet das Geheimnis um den Wagen

Der prachtvoller Wagen im Stil des Schloss Benrath stellt das Zusatzmotto des Vereins dar: „Düsseldorf - scharf wie Mostert - Benrath zum Dessert". Das Schlossgrafenpaar wird in einer rosa Torte stehen, die mit „Zuckerfenstern“ à la Schloss Benrath dekoriert ist. Ein Stück der Torte wird zum stilisierten Schloss gereicht.

D_Schlossnarren_Wagen_11012016

Viele der 97 Mitglieder der Schlossnarren nutzen die Gelegenheit den neuen Wagen zu bestaunen

Nachdem für den Wagen im vergangenen Jahr über 400 Stunden gebraucht wurden, werden diesmal mehr als doppelte so viele Arbeitseinheiten werden. Die beiden Wagenbauer haben bereits am 1. Oktober mit den Arbeiten begonnen. Zwischen Weihnachten und Neujahr haben sie einige Sondergeschichten eingelegt, da sie Angst hatten nicht fertig zu werden. Mit viel Unterstützung sind bereits jetzt 880 Stunden Arbeit in dem Gefährt und noch einige Arbeitsgänge stehen an. So wird der Wagen komplett noch lackiert, damit er auch bei schlechtem Wetter noch ein gutes Bild abgibt.

Am Rosenmontag heißt es dann früh aufstehen. Bereits um 7 Uhr muss der Wagen an der Merowinger Straße sein, um sich dann in den Zug zum Aufstellungsplatz am Rheinufer einzureihen. Vorher gibt es aber noch einen wichtigen Termin in Hilden. Rosenmontagszugwagenbauleiter Torsten Langer muss den Wagen abnehmen, damit er teilnehmen darf. Dirk Meisenbach und Wilfried Loth sind aber zuversichtlich, sie haben alle Maße beachtet.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Minigolf_21052016

Ihr Sommerfest feierten die Mitglieder der KG Gemeinsam Jeck am Samstag (21.5.)mit ihren Mitgliedern, Freunden und anderen Karnevalsvereinen. Bevor es im Südpark zur gemütlichen Feier im Hof der Werkstatt für angepasste Arbeit (WfaA) ging, versuchten sich 15 Teams auf dem Minigolfplatz im Kampf um den Wanderpokal.

Report-D Impressionen vom Platz und der Siegerehrung finden sie hier.

D_MN_Arsch_09042016

211 Tage sind es bis zum Elften im Elften, 315 Tage bis Altweiber. Da wird es langsam Zeit für das Comitee Düsseldorfer Karneval (CC) sich mit der neuen Session zu beschäftigen. Zwei wichtige Entscheidungen gaben die Karenvalisten am Mittwoch (13.4.) bekannt: Das Motto und den Sänger des Mottoliedes.

D_Awista_mars_18032016

69 Millionen Euro für Flüchtlingsunterkünfte, Abstiegs-Krise bei Fortuna, Frage aus der neuen Partnerstadt Palermo: Im ersten Stock regiert Oberbürgermeister Thomas Geisel. Als er am Freitag (18.3.) nachdenklich zur Jan Wellem-Statue hinüberblickte, sah er immer wieder Awista-Orange! Zwei Kehrmaschinen und ein Mitarbeiter auf den Knien mit einem Spachtel in der Hand puhlten im historischen Düsseldorfer Kopfsteinpflaster. Denn report-D fand heraus: Seit dem nachgeholten Karnevalszug hat Düsseldorf das Maoam-Gate. Einst klebrige, mittlerweile betonharte Kaubonbons kleben fies in vielen Pflasterritzen.

report-D: Social Media / RSS