Düsseldorf Karneval

D_Schlossnarren_Gruppe_11012016

Wilfried Loth, Jochen Scharf, Tatjana Klauke, Marc André Terveer und Dirk Meisenbach

Schlossnarren aus Düsseldorf Benrath feiern Richtfest für ihren Rosenmontagswagen

Nach der Premiere im vergangenen Jahr werden die Benrather Schlossnarren zum zweiten Mal am Rosenmontagszug teilnehmen. Der neue Wagen ist fast fertig und am Montag (11.1.) wurde er feierlich vorgestellt.

D_Schlossnarren_vorher_11012016

Das Schlossgrafenpaar und der Präsident auf dem noch verhüllten Wagen

Die Wagenbauhalle der Schlossnarren liegt in einem Industriegebiet in Hilden und bietet viel Platz. Das ist auch notwendig, denn im Vergleich zum Wagen im Vorjahr, haben sich die Wagenbauer Dirk Meisenbach und Wilfried Loth Größeres vorgenommen. Am Montag war schließlich der Tag gekommen und der Wagen wurde feierlich den Mitgliedern präsentiert und dem Schlossgrafenpaar übergeben.

D_Schlossnarren_Meisenbach_11012016

Dirk Meisenbach lüftet das Geheimnis um den Wagen

Der prachtvoller Wagen im Stil des Schloss Benrath stellt das Zusatzmotto des Vereins dar: „Düsseldorf - scharf wie Mostert - Benrath zum Dessert". Das Schlossgrafenpaar wird in einer rosa Torte stehen, die mit „Zuckerfenstern“ à la Schloss Benrath dekoriert ist. Ein Stück der Torte wird zum stilisierten Schloss gereicht.

D_Schlossnarren_Wagen_11012016

Viele der 97 Mitglieder der Schlossnarren nutzen die Gelegenheit den neuen Wagen zu bestaunen

Nachdem für den Wagen im vergangenen Jahr über 400 Stunden gebraucht wurden, werden diesmal mehr als doppelte so viele Arbeitseinheiten werden. Die beiden Wagenbauer haben bereits am 1. Oktober mit den Arbeiten begonnen. Zwischen Weihnachten und Neujahr haben sie einige Sondergeschichten eingelegt, da sie Angst hatten nicht fertig zu werden. Mit viel Unterstützung sind bereits jetzt 880 Stunden Arbeit in dem Gefährt und noch einige Arbeitsgänge stehen an. So wird der Wagen komplett noch lackiert, damit er auch bei schlechtem Wetter noch ein gutes Bild abgibt.

Am Rosenmontag heißt es dann früh aufstehen. Bereits um 7 Uhr muss der Wagen an der Merowinger Straße sein, um sich dann in den Zug zum Aufstellungsplatz am Rheinufer einzureihen. Vorher gibt es aber noch einen wichtigen Termin in Hilden. Rosenmontagszugwagenbauleiter Torsten Langer muss den Wagen abnehmen, damit er teilnehmen darf. Dirk Meisenbach und Wilfried Loth sind aber zuversichtlich, sie haben alle Maße beachtet.

Zurück zur Rubrik Karneval

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Karneval

D_Knaasköpp_drei_22012017

Der Traditionsverein des Wäschtener-Karnevals feiert sein närrisches Jubiläum: Die Werstener KG Knaasköpp wird 8 x 11 Jahre alt. Mit der Premiere eines Festgottesdienstes am Sonntag (22.1.) und anschließendem Empfang wurde das jubiläum begangen. Dabei verliehen die Knaasköpp den Jacob-Hermes-Orden an Pfarrer Frank Heidkamp.

D_Narrencollegium_Biene_22012017

Wer bei Dozentenfrühschoppen an das Treffen betagter Herren in einem Brauhaus denkt, konnte sich am Sonntag im Schlüssel an der Bolker Straße eines Besseren belehren lassen. Bunt kostümierte Jecke ließen sich vom jüngsten Karnevalspräsident der Landeshauptstadt, Dennis Vobis, durch ein abwechslungsreiches Programm führen.

D_AWO_Dame_20170122

Mit einem Regenbogen zum Auftakt – da lässt sich eine Karnevalssitzung auch um 13.44 Uhr beginnen. Diese Erfahrung machte die Arbeiterwohlfahrt, Awo. Rund 600 Gäste in den Rheinterrassen hatten kaum Zeit, sich richtig miteinander bekannt. Schon standen sie an den Tischen und versuchten mitzusingen: „Min Ding is din Ding…“

  

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!