Düsseldorf Verkehr

D_Bauarbeiten_GrafAdolf_04012016

Die Arbeiten laufen, die Straße ist schon aufgerissen

Nadelöhr Berliner Allee: Ferien bedingt nur wenige Staus durch Sperrungen in Düsseldorfer

Das Verkehrschaos blieb am Montag (4.1.) durch die Sperrung der Kreuzung Berliner Allee/Graf-Adolf-Straße noch aus. Da die Schule erst am Donnerstag wieder startet, sind noch viele Menschen in Urlaub. Aus sicht der Stadt entwickelte sich der Verkehrsfluss entspannt.

Verkehrsdezernent Dr. Stephan Keller: "Wir sind natürlich sehr froh über diesen unproblematischen Auftakt. Für die unumgänglichen Arbeiten an einem derart neuralgischen Punkt gibt es allerdings nie einen günstigen Zeitpunkt. Wir haben uns nach langer Abwägung für die Komplettsperrung und die kompakte Abwicklung der Arbeiten entschieden, da sich die Arbeiten ansonsten über einen deutlich längeren Zeitpunkt erstreckt hätten."

D_Graf-Adolf_Umleitung_02012016

Autofahrer sollten den Bereich der Innenstadt großräumig umfahren, blaue Pfeile Umleitung von Norden Richtung Süden, grüne Pfeile Umleitung von Süden in Richtung Norden, Grafik: Stadt Düsseldorf

Ab Donnerstag müssen die Verkehrsteilnehmer mit deutlich mehr Problemen rechnen und ganz dick wird es dann in der nächsten Woche kommen, wenn dann auch die letzten aus dem Weihnachtsurlaub heimgekehrt sind. Die Umleitungsstrecken sind ausgeschildert, aber die 60.000 Autos, die täglich die gesperrte Kreuzung passieren werden diese Strecken schnell an den Rand der Auslastung bringen.

Die Arbeiten im Kreuzungsbereich sind Voraussetzung für die Führung der Straßenbahnen nach Inbetriebnahme der Wehrhahn-Linie am 21. Februar. Dazu werden nicht mehr benötigte Gleisanlagen zurückgebaut und neue Gleisanlagen errichtet.

Die ausführliche report-d-Übersicht über Umleitungen und Veränderungen für Auto, Bahn und Bus finden sie hier.

Zurück zur Rubrik Verkehr

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Verkehr

D_OrangerAufkleber_21062016

Stillgelegte Autos, die niemanden behindern und von denen keine Gefahr ausgeht, dürfen nicht per Abschlepper aus dem öffentlichen Straßenraum entfernt werden. Diese Praxis der Stadt Düsseldorf hat das Verwaltungsgericht in einem Urteil als „rechtswidrig“ bezeichnet. Geklagt hatte ein Autobesitzer, von dem die Stadt die Abschleppkosten in Höhe von 174,85 Euro erstattet haben wollte.

D_Kreuzung_Aachener_08062016

Die Rheinbahn wird vom 10. bis 13. Juni die Gleise im Kreuzungsbereich Aachener Straße und Südring regulieren. Dadurch steht in Fahrtrichtung Neuss nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, was zu Beeinträchtigungen führen wird.

bahn_18-02-2014-01

Die Deutsche Bahn spricht von einem „Kabelschaden“. Nach unbestätigten Gerüchten waren Metalldiebe am Werk: Deshalb kommt es am heutigen Montagmorgen (6.6.) zu zahlreichen Ausfällen bei Regional- und S-Zügen zwischen den Hauptbahnhöfen von Düsseldorf und Neuss.

report-D: Social Media / RSS