Politik Stadtrat

D_Geisel_10032016

Skeptische Blicke gab es bei der Ratssitzung viele von OB Geisel

Finanzlage der Stadt Düsseldorf: Ratssitzung im Zeichen des Euros

Gewöhnlich geht es in der Ratssitzung am Ende eines Jahres hoch her, wenn es gilt den neuen Haushalt festzulegen. Dies war auch 2015 so, doch auch am 10. März gab es bei der Sitzung des Rates fast nur ein Thema: die Finanzen.

Am Dienstag (8.3.) waren bereits die Fraktionsspitzen im Ältestenrat darüber informiert worden, dass die Stadt einen zinslosen Bankkredit von 90 Millionen Euro aufnehmen muss, um flüssig zu sein (report-D berichtete). Was die Ampel aus SPD, Grünen und FDP als wirtschaftlich notwendig und vernünftig erachtet, verurteilt die CDU als Schritt in die Pleite. In einer Traueranzeige in einer Zeitung trugen die Christdemokraten sogar die Schuldenfreiheit zu Grabe.

D_Gutt_10032016

CDU-Fraktionschef Rüdiger Gutt kritisiert, dass die Finanzpolster der Stadt unter der Ampel aufgebraucht wurden

Nun standen auf der Tagesordnung im Rat diverse Entscheidungen an, die ebenfalls einen tiefen Griff in die Stadtkasse bedeuteten: Neue Flüchtlingsunterkünfte, die Sanierung des Aquazoos und der Oper, Bau des Albrecht-Dürer-Kollegs und der heiß diskutierte Grand Depart der Tour de France.

D_MASZ_10032016

Geburtstagskind Marie-Agnes Strack-Zimmermann, FDP, warnte vor den zinslosen Kreditverlockungen

Sinnlose Debatten

Die Zuschauer auf der Tribüne und am Internet-Live-Stream erlebten heftige Debatten um die „Schuldfrage“. Hat die Ampelkoalition seit 2014 die Stadt heruntergewirtschaftet oder wurde die Stadtkasse schon seit sechs Jahren kontinuierlich leerer? Eine müßige Diskussion, denn die Fakten liegen auf der Hand: Die Finanzlage ist ernst und Einsparungen müssen sein. Da erscheint die Ausrichtung des Grand Depart der Tour de France den einen als unnötiger Luxus, den anderen als Stärkung der Marke Düsseldorf, die langfristig Einnahmen in die Stadt spült.

Bis zur nächsten Ratsitzung am 28. April ist Oberbürgermeister Thomas Geisel nun in der Pflicht, ein Ausführungs- und Finanzierungskonzept für die Tour de France vorzulegen. So soll Transparenz hergestellt und die Entwicklung der Kosten im Auge behalten werden.  

Zurück zur Rubrik Stadtrat

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Stadtrat

D_KEP_Dr_ Patrick_S._Föhl

150 Akteure diskutierten beim Auftaktworkshop für den Kulturentwicklungsplan im Malkasten darüber, wie sie sich Kultur vorstellen, was sie sich wünschen und bemängeln. Die Stadt lässt sich das Ganze rund eine Viertel-Million Euro kosten. Zum Abschluss eines langen ersten Tages fanden sich alle Beteiligten im Theatersaal des Malkastens zum Resümee zusammen.

D_Schuldenuhr_20160428

Wohl kaum ein Thema sorgt in Düsseldorf für so viele Diskussionen wie die Schuldenfreiheit der Stadt. Unabhängig von der Sichtweise oder Definition hängt im Rathausfenster für alle sichtbar eine Uhr mit der Beschriftung "Düsseldorf ist schuldenfrei seit 8 Jahren, 229 Tagen, 3 Stunden und 42 Minuten" (Stand 28.4., 19:30 Uhr. Nach Meinung von Experten war das schon zu Zeiten von Schwarz-Gelb in Düsseldorf eine Lüge. In der Ratssitzung am Donnerstag (28.4.) wurde darüber abgestimmt, ob diese Lügenuhr abgeschafft werden soll. Das Ergebnis, zusammengefasst: Sie bleibt.

D_Palermo_20160310

Düsseldorf hat eine Städtepartnerschaft mit Palermo in Italien. Nachdem der Provinzausschuss "Giunta" in Palermo dafür bereits am 16. Februar grünes Licht gegeben hatte, stimmte der Rat am Donnerstag (10.3.) zu. Es ist die siebte Städtepartnerschaft, die die Landeshauptstadt Düsseldorf eingeht. Palermos Oberbürgermeister Leoluca Orlando und Thomas Geisel unterschrieben den Partnerschaftsvertrag.

report-D: Social Media / RSS