Sport Eishockey

D_Jakub_Ficenec_DEG_20150105

Jakub Ficenec erzielte den Ehrentreffen zum 1:4 der DEG bei den Nürnberger Ice Tigers.

DEG verliert 1:4 bei den Nürnberger Ice Tigers

Die Düsseldorfer EG musste sich im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg mit 1:4 (0:1; 0:2; 1:1) geschlagen geben. Die Düsseldorfer nutzten ihre zahlreichen Chancen nicht, während die Nürnberger ihre in Tore verwandelten.

Beispiel: Die DEG war schon 25 Sekunden nach Spielbeginn in Überzahl. Kurt Davis und Niki Mondt konterten. Doch ein Nürnberger Verteidiger fälschte den Puck ins Fangnetz ab. Verteidigte die DEG ihre erste eigene Unterzahl noch souverän und ohne Probleme, nutzten die Nürnberger, in Person von Reinprecht, ihre zweite Überzahl zum 1:0 (9.25). Vorausgegangen war eine umstrittene Strafe gegen Ebner. Mit dem Rückstand ging es in die erste Pause.

Nürnberger nutzen doppelte Unterzahl zum 2:0

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels erzielte der Nürnberger Patrick Reimer die 2:0-Führung (22.31). Nur fünf Minuten später saßen von der DEG Alexander Thiel (zu hoher Stock) und Christof Kreutzer (Meckern) auf der Strafbank. Eriksson erzielte das dritte Tor der Gastgeber (28.00).
Das letzte Drittel begann mit einer Offensive der DEG. Doch Nürnberg verteidigte geschickt und konterte. So erzielte Ice Tiger Connor das 4:0 (43.08). Die Minuten verrannen, ohne dass sich die Düsseldorfer durchsetzen konnten. Erst kurz vor Ende schoss Jakub Ficenec den Ehrentreffer zum 1:4 und verhinderte so den Shotout des Nürnberger Keepers (59.58 Ficenec).

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_DEG_Krefeld_24022017

Im Derby gegen die Pinguine aus Krefeld errang die Die DEG am Freitag (24.2.) im ISS Dome eine Sieg mit 2:1 (0:0; 2:0; 0:1). Doch Freude darüber kam kaum auf, denn auch die direkten Konkurrenten auf den wichtigen 10. Platz und damit die Play Offs siegten. Durch die schlechte Tordifferenz ist kaum noch Hoffnung für die DEG.

D_Bulli_20112016

Es ist passiert: Nach vier Siegen in Folge und neuen Hoffnungen, vielleicht doch noch in die Playoffs zu rutschen, erlitt die DEG am Dienstagabend (21.2.) einen empfindlichen Rückschlag. Beim ERC Ingolstadt ging das Team von Christoph Kreutzer mit 2:7 (1:1, 1:3, 0:3) unter. Nun ist das Erreichen der Playoffs noch nicht unmöglich, aber unwahrscheinlich.

D_DEG_20161028

Momentan läuft die Düsseldorfer EG unter der Überschrift – Tod gesagte leben länger. Bei den Fischtown Pinguins in Bremerhaven bejubelten die Düsseldorfer allein im ersten Drittel vier Tore und kamen mit einem 5:1 Erfolg (4:0, 0:0, 1:1) aus Düsseldorfer Sicht nach Hause. 650 mitgereiste Düsseldorfer Fans feierten ausgelassen in einem Sonderzug.

Tausend und ein Karnevalsbild

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!