Sport Eishockey

D_Jakub_Ficenec_DEG_20150105

Jakub Ficenec erzielte den Ehrentreffen zum 1:4 der DEG bei den Nürnberger Ice Tigers.

DEG verliert 1:4 bei den Nürnberger Ice Tigers

Die Düsseldorfer EG musste sich im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg mit 1:4 (0:1; 0:2; 1:1) geschlagen geben. Die Düsseldorfer nutzten ihre zahlreichen Chancen nicht, während die Nürnberger ihre in Tore verwandelten.

Beispiel: Die DEG war schon 25 Sekunden nach Spielbeginn in Überzahl. Kurt Davis und Niki Mondt konterten. Doch ein Nürnberger Verteidiger fälschte den Puck ins Fangnetz ab. Verteidigte die DEG ihre erste eigene Unterzahl noch souverän und ohne Probleme, nutzten die Nürnberger, in Person von Reinprecht, ihre zweite Überzahl zum 1:0 (9.25). Vorausgegangen war eine umstrittene Strafe gegen Ebner. Mit dem Rückstand ging es in die erste Pause.

Nürnberger nutzen doppelte Unterzahl zum 2:0

Gleich zu Beginn des zweiten Drittels erzielte der Nürnberger Patrick Reimer die 2:0-Führung (22.31). Nur fünf Minuten später saßen von der DEG Alexander Thiel (zu hoher Stock) und Christof Kreutzer (Meckern) auf der Strafbank. Eriksson erzielte das dritte Tor der Gastgeber (28.00).
Das letzte Drittel begann mit einer Offensive der DEG. Doch Nürnberg verteidigte geschickt und konterte. So erzielte Ice Tiger Connor das 4:0 (43.08). Die Minuten verrannen, ohne dass sich die Düsseldorfer durchsetzen konnten. Erst kurz vor Ende schoss Jakub Ficenec den Ehrentreffer zum 1:4 und verhinderte so den Shotout des Nürnberger Keepers (59.58 Ficenec).

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_Logo_DEG_23102016

Dass das Spiel gegen den Tabellenführer EHC Red Bull München schwer werden würde, war vorher klar. Doch die Chancenlosigkeit machte die Fans doch betroffen. Mit 1:7 (1:3, 0:2, 0:2) gingen die Düsseldorfer vom Eis.

D_DEG_Torwart_07122016

Gut 50 Minuten verlief das Spiel der DEG gegen die Grizzlys am Mittwoch (7.12.) torlos. Die Düsseldorfer Fans hätten sich einen Sieg für ihre Mannschaft gewünscht. Doch am Ende ging es dann doch mit einem 0:2 (0:0; 0:0; 0:2) gegen die Wolfsburger vom Eis.

D_DEG_Niederberger_04122016

Bis zur Hälfte des Spiels sah es für die DEG noch gut aus und hätte der dritte Sieg in Folge werden können. Doch Augsburg hat sich zum Top-Team gemausert und steht auf dem sechsten Tabellenplatz. So gewannen sie auch in Düsseldorf: DEG - Augsburg 2:3 (0:0, 2:1, 0:2).

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS