Sport Eishockey

puck_1622013

Tabellenführung: Mit 60 Punkten liegt die DEG auf Platz 1. vor den Eisbären aus Berlin

Düsseldorfer EG ist nicht zu bremsen: 5:1 Sieg gegen die Augsburger Panther und Tabellenführung

Wieder holte die DEG den Sieg in Augsburg. Nach dem 8:4 Anfang Dezember überrollten die Düsseldorfer die Panther diesmal mit 5:1 - (0:2 / 1:1 / 0:2). 5524 Zuschauer verfolgten das Spiel im Curt Frenzel Stadion.

Gleich die erste Möglichkeit nutze Stephan Daschner im ersten Drittel und ließ Jeff Deslauriers im Tor der Augsburger mit einem flachen Direktschuss aus zwei Metern Entfernung keine Chance (4. Minute). Die Düsseldorfer erhöhten die Führung in der 17. Minute auf 2:0, nachdem Drayson Bowman Arvīds Reķis aussteigen ließ und dann unhaltbar ins linke Kreuzeck traf. Die Panther hatten zwar Chancen, nutzen sie aber nicht.

Im zweiten Drittel konnte die DEG erneut jubeln. Ken-André Olimb erwischte den gegnerischen Torhüter zwischen den Beinen und erhöhte in der 8. Minute auf 3:0. Augsburg wechselte danach und Ben Meisner bewachte nun das Tor der Panther. Im Powerplay gelang es Benjamin Hanowski den Anschlusstreffer (17.) für die Augsburger zu erzielen.

Alexander Preibisch machte in der 10. Minute des dritten Drittels alles klar für Düsseldorf. Er fälschte einen Schuss von Daniel Fischbuch ab und schoss unhaltbar für Meisner zum 4:1 ein. Zwar spielten die Panther danach weiter nach vorne, aber Düsseldorf ließ keinen Treffer mehr zu. Zum krönenden Abschluss nutzte Robert Collins eine Konter und erzielte den 5:1 Endstand (18.) für die DEG.

Damit hat die DEG die Tabellenführung übernommen. Am Samstag (2.1.) treffen sie um 16:30 Uhr im ISS Dome auf die Straubing Tiger (12. Tabellenplatz)

Zurück zur Rubrik Eishockey

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Eishockey

D_DEG_Adam_Profil_10062016

Ab Mitte Juli wird ein neuer Mann die Geschicke der DEG lenken: Stefan Adam wurde am Samstag (11.6.) offiziell als künftiger Geschäftsführer für der DEG Eishockey GmbH vorgestellt. Neben den Gesellschaftern Stephan Hoberg und Peter Völkel formulierte auch Peter Kluth seine Erwartungen an den Nachfolger von Paul Specht.

D_DEG_Brüder_18052016

Die Kuh scheint vom Eis zu sein: Die Eishockey-Ikone DEG und die Stadt versicherten im Rahmen einer großen Pressekonferenz einträchtig am Mittwochnachmittag (18.5.), dass die Zukunft des Düsseldorfer Eishockeys für die kommenden drei Jahre gesichert sei. Die Nagelprobe dafür folgt sogleich: Bereits nächsten Dienstag, 24. Mai, muss die DEG die Unterlagen für die Lizenz in der Eishockey-Bundesliga DEL einreichen.

D_DEG_31032016

DEG Trainer Christof Kreutzer gab am Donnerstag (31.3.)bekannt, mit welchen Spielern er für die neue Saison 2016/2017 nicht mehr plant:  Sieben Abgänge hat er zu verzeichnen.

report-D: Social Media / RSS