Sport Fußball

D_Marco_Kurz_20151223

Marco Kurz, 46, geboren in Stuttgart, mit dem 1, FC Kaiserslautern aufgestiegen aus der zweiten in die erste Liga, soll am 7. Januar Fortuna Düsseldorf für den Rest der Rückrunde übernehmen und den Klassenerhalt sichern

Fortuna Düsseldorf will mit Marco Kurz den Klassenerhalt schaffen

Der Stuttgarter Marco Kurz soll Trainer von Fortuna Düsseldorf werden. Der Vertrag läuft bis Ende Juni 2017. Der Aufsichtsrat des Vereins soll der Personalie am Dienstagabend zugestimmt haben. Nach der Weihnachtspause werde Kurz die Fortunen am 7. Januar übernehmen, heißt es.

Acht Tage Trainingslager im türkischen Belek – vom 18. bis 25. Januar 2016 müssen Kurz reichen, um die Mannschaft auf das Ziel Nummer eins der zweiten Saisonhälfte einzuschwören: Klassenerhalt. Am 6. Februar, 13 Uhr – Karnevalssamstag – wird sich im Spiel gegen den 1. FC Heidenheim (13 Uhr, Esprit-Arena) zeigen, ob Trainerwechsel und Trainingslager die Mannschaft nach vorn bringen konnten. Der Zwischenspurt unter Interimscoach Peter Hermann hat das Team zumindest auf Rang 15 gehievt.

Seit September 2013 ohne Vertrag

Noch hat der Verein die Top-Personalie gar nicht bestätigt, als der „Sportinformationsdienst“, sid, Marco Kurz abwatschte: Die Verpflichtung von Kurz komme überraschend, da er seit seinem Rauswurf beim FC Ingolstadt im September 2013 ohne Engagement gewesen sei. Immerhin bringt der gebürtige Stuttgarter Erfahrung in der zweiten Bundesliga mit. Er trainierte die Mannschaften des 1. FC Kaiserslautern, von 1860 München, Ingolstadt und 1899 Hoffenheim. Die Kaiserslauterner führte Kurz aus der zweiten in die erste Bundesliga. Dort wirkte er von 2009 bis 2012. In Ingolstadt und Hoffenheim blieb Kurz jeweils nur wenige Monate im Amt.

Zurück zur Rubrik Fußball

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Fußball

D_Fortuna_Logo_1_25092016

Die betriebsbedingte Kündigung im November 2016 sollte am Mittwoch (11.1.) in einer Güteverhandlung zwischen Carsten Franck und Fortuna Düsseldorf geklärt werden. Doch offensichtlich waren die Ansichten über die Trennung zu konträr und so hat das Arbeitsgericht einen Verhandlungstermin für den 13. März angesetzt.

D_F95_Torwart_Michael_Rensing

Fortuna Düsseldorf hat den Vertrag mit Torwart Michael Rensing verlängert. Rensing bleibt nun  bis zum 30. Juni 2019. Trainer Funkel zeigte sich erfreut. Rensing sei ein fantastischer Rückhalt. Er strahle viel Ruhe aus und helfe so dem Team.

D_Logo_Fortuna_Duesseldorf_500x300_20150102_articleimage

Mit einem Sieg im letzten Heimspiel 2016, wollte die Fortuna ihre Fans kurz vor der Winterpause beschenken. Nach 90 Minuten unterlag man jedoch mehr als unglücklich mit 0:2 gegen den 1. FC Nürnberg.

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!