Wirtschaft Bildung

D_Demo_EDS_23102015

Mehr Lehrkräfte fordert die Demonstration am 28.10.2015

Düsseldorf im Bildungsnotstand: Eltern demonstrieren am 28. Oktober

Die Elternschaft Düsseldorfer Schulen (EDS) ruft für Mittwoch (28.10) zur Demonstration für eine bessere Ausstattung der Schulen mit Lehrkräften auf. Die Demonstration startet um
16.30 Uhr vor dem DGB-Haus, Friedrich-Ebert-Str. 34-38, und zieht zum Landtag.

Die EDS beklagt, dass viele Fächer an den Schulen nicht oder nur sporadisch unterrichtet werden können. Lehrerstellen fehlen und ein hoher Krankenstand kommt hinzu. Durch die Verkürzung der Referendariatsausbildung fallen zusätzliche Kräfte weg. Steigende Schülerzahlen füllen die Klassen bis an die Kapazitätsgrenzen, Unterrichtsausfall ist an der Tagesordnung. Die Schulen müssen ihre Eingangsklassen regelmäßig aufstocken, um Platz für alle Schüler zu bieten. Zwar stellt das Schulministerium zusätzliche Stellen für Lehrkräfte in Aussicht, aber das ist nach Meinung der Eltern immer noch nicht ausreichend. Themen wie die Umsetzung der Inklusion und der Bedarf an Fachlehrern für Schüler mit fehlenden Deutschkenntnissen verschärfen die Situation zusätzlich.

Um eine ausreichende Versorgung der Schüler zu gewährleisten und den Unterrichtsausfall deutlich zu reduzieren, fordert die EDS von der Landesregierung:
•  Mehr Lehrkräfte an den Schulen zur Erfüllung einer Deckung von 105 Prozent
•  Mehr Sozialpädagogen/Innen zur Umsetzung der Inklusion
•  Mehr ausgebildete Fachkräfte im Bereich DAZ/DAF zur Integration
•  Rückkehr zu einer Referendar-Ausbildung von 24 Monaten

Die Demonstration zieht am Mittwoch, 28. Oktober 2015. Treffpunkt ist zwischen 16 und 16.30 Uhr vor dem DGB-Haus, Friedrich-Ebert-Straße 34-38, 40210 Düsseldorf, in der Nähe des Hauptbahnhofs. Von hier aus geht es über die Graf-Adolf-Straße zum Landtag. Auf der Landtagswiese wird es gegen 17:00-17:30 Uhr eine Kundgebung geben. Die Veranstaltung endet gegen 18:30 Uhr.

Die Organisatoren empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Weitere Information finden sie hier.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_IPM_vier_29042016

Seit vielen Jahren wartete die Werner-von-Siemens-Realschule auf eine Mensa für die 650 Schüler. Schulleiter Gerhard Weiß erfuhr Ende 2015 von der geplanten Realisierung der Maßnahme. Ende 2016 soll bereits alles fertig gestellt sein. Dahinter steckt der neue Turbo bei den Schulbaumaßnahmen, den Verwaltung und IPM (Immobilien Projekt Management Düsseldorf) nun für 35 Maßnahmen gezündet hat.

D_HKF_Gleichgewicht_20042016

Die Zentrale des Hauses der kleinen Forscher steht in Düsseldorf an der Unteren Rheinwerft gleich am Rhein. Am Mittwoch (22.4.) wurde Burkhardt Hintzsche dort zum Botschafter gekürt und gemeinsam mit Kindern und Erziehern der Tag der offenen Tür gefeiert.

D_LE_PC_16042016

Die Diskussion über das Abitur nach acht oder neun Jahren ist ein Thema, seitdem die Landesregierung 2004 das Turbo-Abi eingeführt hatte. Ein Runder Tisch mit Bildungsministerin Sylvia Löhrmann sollte Klarheit bringen, ob NRW einen falschen Weg eingeschlagen hat. Doch das Ergebnis lautete, die Kinderkrankheiten gelte es auszumerzen und einige Punkte müssten optimiert werden. Jetzt hat die Landeselternschaft der Gymnasien auf ihrer Mitgliederversammlung am Samstag (16.4.) eine Umfrage mit rund 40.000 Beteiligten präsentiert: 80 Prozent aller Befragten sind für G9 und damit dreizehn Schuljahre an den Gymnasien.

report-D: Social Media / RSS