Wirtschaft Bildung

D_schule_30062015

OB Thomas Geisel und Projektleiter Florian Dirszus besichtigen die Baustelle der Urdenbacher Grundschule

Sanierungsstau an Düsseldorfer Schulen wird in den Ferien bekämpft

Die Liste der Baumaßnahmen an Düsseldorfer Schulen ist lang. 125 Maßnahmen an 73 Schulstandorten werden nun in den Sommerferien angegangen. 15,4 Millionen Euro gibt die Stadt dafür aus.

"Natürlich sind die Sommerferien immer eine sehr bauaktive Zeit in den Schulen – dieses Jahr investieren wir aber fast doppelt so viel wie im vergangenen Jahr", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel zu den aktuellen Schulbaumaßnahmen in den Sommerferien 2015. Die Finanzierung erfolgt über den Masterplan Schulen, der sich künftig auf die Sanierung, den Bauunterhalt und den Substanzerhalt der städtischen Schulen konzentrieren soll. Erweiterungen, Neubauten und schulorganisatorische Maßnahmen werden separat in Projekten organisiert, was zur deutlich Beschleunigung der Realisierung führen soll. Die "Projektgruppe schulische Hochbaumaßnahmen" koordiniert seit Mitte April den gesamten Bereich des Schulbaus.

4. Schulentwicklungsplan wird weitere Maßnahmen definieren

Mit Spannung wird der vierte Schulentwicklungsplan erwartet, der nach den Sommerferien von Schuldezernent Burkhart Hintzsche präsentiert werden wird. Daraus sollen konkrete Maßnahmen abgeleitet werden, denn bis 2019 rechnet die Stadt mit ca. 6000 zusätzlichen Schülern, die in den bestehenden Schulbauten nicht unterzubringen sind.

Übergangslösungen dauern an, bzw. werden neu geschaffen

Projektleiter Florian Dirszus erläuterte gegenüber report-D, dass die Baumaßnahmen in Abstimmung mit dem neuen Schulentwicklungsplan noch nicht bedeuten, dass sämtliche an den Schulen existierende Übergangslösungen, z.B. Containerklassenräume, in Aktionsplänen real beseitigt werden. Er sicherte aber zu, dass die Gymnasien, die zum neuen Schuljahr 2015/2016 eine Kapazitätserweiterung durch eine zusätzliche Klasse erfahren, die benötigten Räumlichkeiten in diesem Sommer erhalten.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_IPM_vier_29042016

Seit vielen Jahren wartete die Werner-von-Siemens-Realschule auf eine Mensa für die 650 Schüler. Schulleiter Gerhard Weiß erfuhr Ende 2015 von der geplanten Realisierung der Maßnahme. Ende 2016 soll bereits alles fertig gestellt sein. Dahinter steckt der neue Turbo bei den Schulbaumaßnahmen, den Verwaltung und IPM (Immobilien Projekt Management Düsseldorf) nun für 35 Maßnahmen gezündet hat.

D_HKF_Gleichgewicht_20042016

Die Zentrale des Hauses der kleinen Forscher steht in Düsseldorf an der Unteren Rheinwerft gleich am Rhein. Am Mittwoch (22.4.) wurde Burkhardt Hintzsche dort zum Botschafter gekürt und gemeinsam mit Kindern und Erziehern der Tag der offenen Tür gefeiert.

D_LE_PC_16042016

Die Diskussion über das Abitur nach acht oder neun Jahren ist ein Thema, seitdem die Landesregierung 2004 das Turbo-Abi eingeführt hatte. Ein Runder Tisch mit Bildungsministerin Sylvia Löhrmann sollte Klarheit bringen, ob NRW einen falschen Weg eingeschlagen hat. Doch das Ergebnis lautete, die Kinderkrankheiten gelte es auszumerzen und einige Punkte müssten optimiert werden. Jetzt hat die Landeselternschaft der Gymnasien auf ihrer Mitgliederversammlung am Samstag (16.4.) eine Umfrage mit rund 40.000 Beteiligten präsentiert: 80 Prozent aller Befragten sind für G9 und damit dreizehn Schuljahre an den Gymnasien.

report-D: Social Media / RSS