Wirtschaft Bildung

D_schule_30062015

OB Thomas Geisel und Projektleiter Florian Dirszus besichtigen die Baustelle der Urdenbacher Grundschule

Sanierungsstau an Düsseldorfer Schulen wird in den Ferien bekämpft

Die Liste der Baumaßnahmen an Düsseldorfer Schulen ist lang. 125 Maßnahmen an 73 Schulstandorten werden nun in den Sommerferien angegangen. 15,4 Millionen Euro gibt die Stadt dafür aus.

"Natürlich sind die Sommerferien immer eine sehr bauaktive Zeit in den Schulen – dieses Jahr investieren wir aber fast doppelt so viel wie im vergangenen Jahr", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel zu den aktuellen Schulbaumaßnahmen in den Sommerferien 2015. Die Finanzierung erfolgt über den Masterplan Schulen, der sich künftig auf die Sanierung, den Bauunterhalt und den Substanzerhalt der städtischen Schulen konzentrieren soll. Erweiterungen, Neubauten und schulorganisatorische Maßnahmen werden separat in Projekten organisiert, was zur deutlich Beschleunigung der Realisierung führen soll. Die "Projektgruppe schulische Hochbaumaßnahmen" koordiniert seit Mitte April den gesamten Bereich des Schulbaus.

4. Schulentwicklungsplan wird weitere Maßnahmen definieren

Mit Spannung wird der vierte Schulentwicklungsplan erwartet, der nach den Sommerferien von Schuldezernent Burkhart Hintzsche präsentiert werden wird. Daraus sollen konkrete Maßnahmen abgeleitet werden, denn bis 2019 rechnet die Stadt mit ca. 6000 zusätzlichen Schülern, die in den bestehenden Schulbauten nicht unterzubringen sind.

Übergangslösungen dauern an, bzw. werden neu geschaffen

Projektleiter Florian Dirszus erläuterte gegenüber report-D, dass die Baumaßnahmen in Abstimmung mit dem neuen Schulentwicklungsplan noch nicht bedeuten, dass sämtliche an den Schulen existierende Übergangslösungen, z.B. Containerklassenräume, in Aktionsplänen real beseitigt werden. Er sicherte aber zu, dass die Gymnasien, die zum neuen Schuljahr 2015/2016 eine Kapazitätserweiterung durch eine zusätzliche Klasse erfahren, die benötigten Räumlichkeiten in diesem Sommer erhalten.

Zurück zur Rubrik Bildung

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Bildung

D_Jued_Gymnasium_Ballons_23082016

Es ist in NRW das einzige und in ganz Deutschland das zweite jüdische Gymnasium. Nach einem jüdischen Kindergarten und der jüdischen Grundschule folgt nun das Gymnasium der drittgrößten jüdischen Gemeinde in Deutschlands. Aber nicht nur jüdische Kinder können die Schule besuchen, sie steht allen Schülern offen und kostet kein Schulgeld.

D_Schule_26072016

Nach den Sommerferien werden in Düsseldorf rund 10.000 Kinder neu in die erste oder fünfte Klasse eingeschult. Dabei beginnen 5700 ihre Laufbahn an der Grundschule und 4110 in der fünften Klasse einer weiterführenden Schule. Die Stadt arbeitet auch in den Ferien an den Schulorganisatorischen Maßnahmen (SOM), um allen Schülern Plätze anbieten zu können.

D_Japan_Prüfung_07062016

In Kooperation mit dem Japanischen Kulturinstitut Köln hat die Volkshochschule Düsseldorf am vergangenen Wochenende die Sprachprüfungen Japanisch abgenommen. 457 Teilnehmer hatten sich zur Prüfung angemeldet, ein neuer Rekord.

report-D: Social Media / RSS