Wirtschaft Unternehmen

wasserhahn_1822013a

Klar, meistens rein - und ab Januar satte 8 Prozent teurer: Düsseldorfs Trinkwasser

Düsseldorfer Stadtwerke erhöhen Wasserpreise –Wasserwerk Kaiserswerth bleibt wegen PFT geschlossen

Die Stadtwerke Düsseldorf verteuern das Trinkwasser um durchschnittlich 8 Prozent. Wie der Versorger mitteilte, müssen Singles ab Januar 1,60 Euro pro Monat mehr zahlen. Für eine vierköpfige Familie fielen monatlichen 2,60 Euro mehr als bisher an.

Im Einzelnen erhöhen sich in Düsseldorf der jährliche Grundpreis von 80,25 auf 96,30 Euro (brutto) und der Arbeitspreis von 1,80 auf 1,89 Euro (brutto) pro Kubikmeter. Rund 700.000 Menschen in Düsseldorf, Mettmann und den angrenzenden Regionen sind von Preisanhebung betroffen. Drei Wasserwerke und eine Vielzahl weiterer technischer Einrichtungen bereiten täglich rund 155.000 Kubikmeter Rohwasser auf, das im Wesentlichen durch Uferfiltration aus dem Rhein gewonnen wird. Über ein etwa 2.500 Kilometer langes Leitungsnetz werden die Haushalte mit Trinkwasser versorgt.

Wasserwerk Kaiserswerth bleibt wegen PFT-Alarm geschlossen

Kritik übte Landesumweltminister Johannes Remmel (Die Grünen) an den nach Einschätzung seines Hauses extrem überhöhten PFT-Werten im Grundwasser zwischen dem Flughafen und dem Rhein. Polyfluorierte Tenside gelten als krebserregend. In einem Bericht für einen Landtagsausschuss heißt es unter anderem, das Niedrigwasser des Rheins habe im September und Oktober 2015 die Lage noch verschärft. Das Anfang Oktober abgeschaltete Wasserwerk Kaiserswerth bleibe vorerst außer Betrieb.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

csm_cunda_flagship_instore_menwear

Das Textilunternehmen C&A nutzt die Karnevalszeit im Rheinland, um umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen für seine Düsseldorfer Europazentrale anzukündigen. Da gehen solche Schlagzeilen schnell mal unter: Laut einer Mitteilung des Unternehmens sollen 160 von insgesamt 1400 Arbeitsplätzen ersatzlos entfallen. Weitere 70 Stellen streicht das Unternehmen in der Europazentrale im belgischen Vilvoorde. Über den Stellenabbau werde jetzt mit den Betriebsräten verhandelt, heißt es.

D_Flughafenanhoerung_Trio_20170213

In der Halle 1 auf dem Düsseldorfer Messegelände wird seit Montagmorgen über den Antrag des Flughafens auf Kapazitätserweiterung debattiert. Bei diesem Erörterungstermin haben die Betroffenen die Möglichkeit, ihre Bedenken vorzutragen. Der Entscheider über die Maßnahme, das NRW-Verkehrsministerium, nahm an dem Termin nicht teil.

D_Sparkasse_07022017

Über die Hälfte der Kunden, die ein Girokonto bei der Stadtsparkasse Düsseldorf besitzen, erledigen ihre Bankgeschäfte online. Entsprechend reagiert die Sparkasse und setzt auf mediale Filialen und ein App-basiertes Girokonto „Yomo“.

Tausend und ein Karnevalsbild

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!