Wirtschaft Unternehmen

wasserhahn_1822013a

Bei uns immer ausreichend vorhanden, in vielen Ländern ein kostbares gut: Trinkwasser

Düsseldorfer Stadtwerke spenden Wassercent

Am 22. März wird der Weltwassertag begangen. 1992 einigten sich die Länder der Welt in Rio de Janeiro bei der UN-Weltkonferenz über Umwelt und Entwicklung darauf und so findet er in diesem Jahr zum 23. Mal statt. Die Stadtwerke unterstützen den Verein „Wasser für Afrika“ und spenden am Dienstag für jeden in Düsseldorf verbrauchten Liter Trinkwasser einen Cent.

Täglich verbrauchen die über 600.000 Menschen in Düsseldorf etwa 150 Millionen Liter Trinkwasser. Seit vielen Jahren beteiligen sich die Stadtwerke bereits am Weltwassertag und werden auch in diesem Jahr 1.500 Euro nach Afrika überweisen, einer Region in der es extrem wenig Trinkwasser gibt.

Das Motto des Weltwassertags 2016 lautet „Wasser und Arbeitsplätze“. Die Wasserwirtschaft hat in vielen Ländern der Welt eine große Bedeutung für die Beschäftigung. In den Wasserwerken der Stadtwerke Düsseldorf sorgen mehr als 330 Mitarbeiter dafür, dass  ausreichend Trinkwasser zur Verfügung steht.

Zurück zur Rubrik Unternehmen

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Unternehmen

D_Strauss_Schild_22092016

Strauss ist bald raus: Der Insolvenzverwalter der Strauss Innovation GmbH, Rechtsanwalt Dr. Dirk Andres von der Kanzlei AndresPartner, wird den Geschäftsbetrieb der Langenfelder Warenhauskette stufenweise einstellen und mit dem Abverkauf beginnen. Das teilte er am Freitag (2.12.)den rund 670 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den bundesweit 57 Filialen und der Verwaltung mit.

D_karin-goebel

Ihr Herz schlägt für das Meer. Aber Mutter und Vater in Bochum sagten so einen typischen Elternsatz: „Mach erst einmal eine Banklehre.“ Karin-Brigitte Göbel hat sich 1977 an diesen Rat gehalten und ist nicht zur Handelsmarine gegangen. Seit heute ist klar: Ab dem Jahreswechsel steuert die 58-Jährige die größte Bank am Ort. Der Verwaltungsrat hat sie mit großer Mehrheit für fünf Jahre zur Chefin der Stadt-Sparkasse Düsseldorf gewählt.

D_karin-goebel

Karin-Brigitte Göbel. Diese Unterschrift wird demnächst da stehen, wo der Chef der Stadt-Sparkasse Düsseldorf seine, also künftig ihre Signatur mit dickem Tintenfüller hinterlässt. Wie verschiedene Teilnehmer aus dem eigentlich streng geheimen Hauptausschuss der Bank vom heutigen Montag (31.10.) berichten, geht die 58-Jährige mit einem einstimmigen Votum in den Verwaltungsrat am kommenden Donnerstag (3.11.).

Düsseldorf, Helau!

report-D: Social Media / RSS