Titelthemen

D_onebillionrising_banner_14022016

Wie bekommt man eine stabile Rheinbrücke zum Schwingen? Indem knapp 200 Frauen auf der Fahrbahn tanzen und damit auf die Aktion „One Billion Rising“ – Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen -  aufmerksam machen. Nach Silvester haben sich viele Menschen über die Gewalt an Frauen empört. Am Sonntag (14.2.) gingen dagegen aber nur wenige auf die Straße – Männer waren nicht unter den Tanzenden.

D_Petry_Stracke_Prezell_20160216

Um 17.30 Uhr wird es für die Düsseldorfer Messe vollends peinlich: Gut 400 Kehlen skandieren begeistert im wohltemperierten Messe Congress Centrum „Merkel muss weg!“ Breit grient Herr Strache, der seinen Vornamen Hans-Christian mit „HC“ abkürzt, über sein weißes Einstecktuch hinweg. So macht man das, lächelt der Alpen-Führer der österreichischen FPÖ: „Ich hätt nix dagegen – und die nächste deutsche Bundeskanzlerin ist Frauke Petry.“

D_AfD_Menge_13022016

Die Demonstration gegen die Veranstaltung der Rechtspopulisten im Düsseldorfer Kongresszentrum brachte am Samstag (13.2.) mehr als Tausend Menschen auf die Straße. Ein Großaufgebot der Polizei erschwerte die Anreise, da sowohl die Rotterdamer Straße entlang des Rheins als auch die Stockumer Kirchstraße frühzeitig für den Fahrzeugverkehr gesperrt worden war.

D_Bundesadler_20160208

Demonstration gegen den Auftritt von Rechtspopulisten im Düsseldorfer Messe Congress Centrum: Dazu ruft ein breites Bündnis alle Düsseldorfer auf. Sie sollen am Samstag, 13. Februar, 14 Uhr, vor das Congress Centrum kommen, Stockumer Kirchstraße 61. Als Rednerin bei der Veranstaltung im Gebäude ist unter anderem die AfD-Vorsitzende Frauke Petry angekündigt.

D_onebillionrising_12022016

Weltweit wird am 14. Februar der Aktionstag „ONE BILLION RISING“ begangen und auch in Düsseldorf stellen sich Menschen gegen Sexismus und Rassismus. Auf der Rheinkniebrücke wird es um 14 Uhr eine Demonstration und Tanz gegen die Gewalt an Frauen und Mädchen geben.

D_Rat_11022016

Riesenstreit bei der Sitzung des Düsseldorfer Rates am Donnerstag (11.2.). Es ging um den Düsseldorfer Beitrag zur Tour de France 2017. Was Oberbürgermeister Thomas Geisel, SPD, für transparent hielt, empfanden die Fraktionen als vollkommen anders.

D_Polizei_VWBus_06122015

Eine 73 Jahre alte Frau ist in Düsseldorfer Unterrath brutal zusammengeschlagen worden. Ein Räuber hatte es offenbar auf ihre Tasche abgesehen. Weil Zeugen durch Hilferufe der Seniorin aufmerksam wurden, flüchtete der Mann, wobei er die Handtasche fallen ließ.

D_Feuerwehr_Einsatz_20160105

Sechs Bewohner, ein Hund und eine Katze gerettet: Nur durch das rasche Handeln der Feuerwehr konnte am Donnerstag (11.2.) an der Pattscheider Straße in Düsseldorf Wersten Schlimmeres verhindert werden. Ein Mann wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Den Schaden am dreigeschossigen Wohngebäude schätzen Experten auf rund 60.000 Euro.

D_Geisel_Tour_11022016

Thomas Geisel sieht die Tour der France unbeirrt als Erfolgsmodell für Düsseldorf und stellte am Donnerstag (11.2.) vor der Ratssitzung Details zum Vertrag zwischen der Landeshauptstadt und dem Tour-Veranstalter, Amaury Sport Organisation (ASO), vor.

D_Karweg_Koch_11022016

Am Karweg, in der Nähe der Münchener Straße, präsentierte Miriam Koch, Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Düsseldorf, die nächste Wohnanlage aus Contaner-Modulen für Asylbewerber. Da die Landeshauptstadt mit 800 bis 900 neuen Flüchtlingen pro Monat rechnen muss, werden weitere Unterkünfte dringend benötigt.

D_Garath_Koenig_20160210

Erwachsene unterliegen leicht dem Irrtum, sie dürften auf Kinder herabschauen, bloß weil sie selbst ein paar Zentimeter höher sind. Dabei ist das gar nicht ihr Verdienst, sondern bloß Biologie. Fünf vierte Schulklassen präsentierten am Mittwoch (10.2.) ihren Stadtteil Düsseldorf Garath. Was ist schön? Und was ist schön blöd? Hoffentlich hatte Oberbürgermeister Thomas Geisel in der Freizeitstätte Garath seinen persönlichen „Von oben herab auf die Kinder gucken“-Filter ausgeschaltet. Denn dann hätte er innerhalb einer Stunde eine Menge lernen können.

D_gutt_CDU_10022016

Mit einer ganz knappen Mehrheit von einer Stimme sprach sich der Rat der Stadt Düsseldorf für die Bewerbung zum Grand Depart der Tour de France 2017 aus. Die Finanzen wurden damals schon kritisch gesehen, aber über diese würde der Rat informiert, wenn der Zuschlag erfolgt sei und die Mittel in den Haushalt eingestellt würden.

polizeisperrband_02062014

Banküberfall! Mit gezogener Schusswaffe bedroht ein Täter die Kassiererin einer Bank an der Brunnenstraße in Düsseldorf Bilk. Dann entkommt er der Polizei zu Fuß. Mit mehreren tausend Euro Beute.

D_Hoppeditz_Garten_10022016

Wetter hin oder her, die Tradition besagt, dass der Hoppeditz am Aschermittwoch zu Grabe getragen wird. Unter großen Wehklagen fand sich im Stadtmuseum die Trauergemeinde ein und geleitete den Hoppeditz auf seinem letzten Weg. Der nachgeholte Düsseldorfer Karnevalszug am 13. März muss in diesem Jahr ohne Hoppeditz auskommen.

D_Zapfenstreich_Platz_09022016

Der Himmel hatte seine Pforten geöffnet und zum närrischen Zapfenstreich auf dem Rathausplatz war es alles andere als gemütlich. Ein trauriges Wetter, vielleicht weil es der letzte Auftritt für zwei ganz Große des Karnevals war. Nicht das Prinzenpaar – für Hanno I. und seine Venetia Sara geht es durch die Absage des Rosenmontagszuges in die Verlängerung - aber das Gesangsduo Achim und Olli hatte am Dienstagabend (9.2.) seinen allerletzten Auftritt.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum