Titelthemen

D_Convention_Piratinnen_20150524

Mit einer Jeans und ein paar Turnschuhen fühlte man sich hier echt exotisch: Mehr als 15.000 Mangafans, Cosplayer, Anime-Liebhaber trafen sich am Wochenende in der Stadthalle Düsseldorf. Schon am Samstagmittag kam der Hilferuf von den Veranstaltern: Alle Karten sind ausverkauft; nichts mehr zu machen. Sorry! Entschuldigung – oder wie die Japaner sagen: Sumimasen…

Am besten selbst anschauen – in der report-D Bildergalerie mit 50 Fotos

D_JazzRally_Venusbrass_20150524

Grauer der Himmel, aber bunter das Programm: Das ist die Überschrift zum Jazz Rally Samstag. Für die Unerschrockenen gab es Venusbrass als Marching Band am Kö-Bogen, für die Neugierigen eine ganze junger Jazz-Bands im FFT an der Kasernenstraße, für die, die auch gerne was zu gucken haben: Max Merseny und Band auf dem Burgplatz und, und, und.

Die Bildergalerie von Tag zwei der Jazz Rally Düsseldorf – bitte hier klicken

D_CSD1_23052015

Fast 1000 Menschen beteiligten sich am Samstag (23.5.)an der großen Demonstration für mehr Akzeptanz und Toleranz von Homosexuellen. Oberbürgermeister Thomas Geisel hat nicht nur die Schirmherrschaft für den CSD übernommen, er war auch unter den Demonstranten. Der farbenfrohe Zug benötigte fast drei Stunden für den Weg von der Friedrich-Ebert-Straße durch die Stadt bis zum Johannes-Rau-Platz.

Die große Report-D-Bildergalerie der Demonstration finden sie hier.

D_JazzRally_Heavytones_20150522

Gentlemen, Start your Instruments: Die 23. Düsseldorfer Jazz Rally meldete für Freitag (22.5.) einen neuen Besucherrekord. Viele tausend Menschen kamen in die Altstadt, um Musik zu hören. Was report-D am heutigen Samstag (23.5.) empfiehlt, lesen Sie am Ende dieses Textes.

Zur report-D Bildergalerie mit 42 Fotos vom Jazz Rally-Freitag: Bitte klicken Sie hier.

D_Bombe_Done_20150521

Der Tod wiegt 250 Kilogramm. Vorsichtshalber lascht Udo Lokotsch (57) den Metallzylinder fest, damit die Bombe sich bei einer plötzlichen Bremsung im Transportfahrzeug des Kampfmittelräumdienstes nicht selbstständig macht. Lokotsch ist „Munitionsräumfacharbeiter“ von Beruf. Er assistierte Feuerwerker Jost Leisten am Donnerstagabend (21.5.) bei den längsten 30 Minuten von Düsseldorf-Gerresheim. Zwischen 20.06 Uhr und 20.32 Uhr entschärften die beiden an der Gräulinger Straße eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg.

D_Karte_Bombe_Gerresheim21052015

Die Fünf-Zentner Bombe aus dem zweiten Weltkrieg ist erfolgreich entschärft. Sämtliche Sperren in Düsseldorf-Gerresheim sind aufgehoben. Ein Baggerfahrer wird sich heute abend betrinken. Er hatte einen Zünder der US-Weltkriegsbombe mit der Baggerschaufel abgerissen. Lesen Sie die report-D-Reportage.  

D_Majo_Brother_21052015

Ein deutliches Zeichen für Toleranz und Willkommenskultur in Düsseldorf möchten die Initiatoren des No Border Projektes setzten. Eine Hauswand wollen Jugendliche gemeinsam mit den Grafittikünstlern Majo Brothers gestalten.

facebook1462012

Die Verbraucherzentrale NRW geht gegen Unternehmen vor, die den „Gefällt mir“-Button von Facebook in ihre Webseite eingebaut haben. Allein durch dieses Einbinden liest Facebook bei jedem Seitenaufruf mit – kritisieren die Verbraucherschützer. Ohne dass Nutzer es merkten oder ausdrücklich darüber informiert würden, landeten ihre Daten im Servernetzwerk von Facebook.

D_Elbers_Geisel2_20150520

Scharfe Kritik übt der Bund der Steuerzahler NRW an dem Plan, dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf, Dirk Elbers, im Nachhinein eine Pension von rund 4200 Euro monatlich zuzusprechen – ab sofort bis Lebensende. Der Experte für öffentliche Haushalte, Heiner Cloesges, sagte gegenüber report-D: „In nur sechs Jahren Dienstzeit auf solche Anwartschaften zu kommen, das ist keinem normalen Arbeitnehmer vermittelbar.“ Düsseldorf habe eine Alternative: Die Stadt könne für die sechs Jahre im Nachhinein in die Rentenkasse einzahlen, damit Elbers (55) diese Zeit anerkannt bekommt, sobald er das Rentenalter erreicht hat

D_guenther_belitz_20150520

„Brecht auf!“, heißt das Motto der nächsten Spielzeit im Düsseldorfer Schauspielhaus, und ein Ortswechsel ist damit garantiert verbunden. Im Januar macht die Renovierung des Theaters am Gründgens-Platz die Probebühne Central bis Herbst zur Spielstätte für Repertoire und Premieren. Für Interimsintendanten Günther Beelitz, der als Krisenmanager einsprang, um das Haus zu konsolidieren, und sich inzwischen über wieder steigende Besucherzahlen freut, ist es die letzte Runde. Zum Saisonbeginn 2016/17 übernimmt Wilfried Schultz, aktuell noch Leiter des Staatsschauspiels Dresden.

D_Justiz_Paragraphenzeichen_20150115

Es passierte 2012: Leichtathletikwettkampf beim ART Düsseldorf. Ein 15 Jahre alter Sportler wirft einen Speer, trifft einen 74-jährigen Wettkampfrichter an der Halsschlagader. Der stirbt im Krankenhaus an seinen Verletzungen. Seine Witwe scheiterte nun beim Sozialgericht Düsseldorf mit dem Versuch, Leistungen aus der gesetzlichen Unfallversicherung zu bekommen. (Urteil vom 17.03.2015 - Az.: S 1 U 163/13 | das Urteil ist noch nicht rechtskräftig).

D_Puppen_Start_20150519

Das Internet liebt solche Mythen – deshalb schafften die beiden Horrorpuppen von Wersten etwas, für das Düsseldorf normalerweise viele Millionen Euro ausgeben muss. Seit vier Tagen ist die Stadt das Gesprächsthema Nummer eins im Netz. Bundesweit sowieso, selbst einige internationale Medien machten begeistert mit. Seit Dienstagabend (19.5.) ist die Luft jedoch raus aus dem Grusel: Die weinenden Kinderpuppen von der Kölner Landstraße sollten eigentlich auf den Sperrmüll.

D_Polizei_Flughafen_19052015

Einige Reisende in der Abflugsebene des Düsseldorfer Flughafens staunen über die vielen Polizisten am Dienstag (19.5) und fragen nach, ob denn etwas passiert sein. Polizeisprecher Andre Hartwich beruhigt die Fluggäste. Die Polizei hat den Gepäck- und Taschendieben den Kampf angesagt und zeigt verstärkt Präsenz. Im Jahr 2014 stahlen Taschendiebe am Düsseldorf Flughafen Koffer, Taschen, Handys und Portemonnaies im Wert von 4,5 Millionen Euro.

D_MotorradPolizei_20150519

Der Verdacht auf ein Tötungsdelikt im Zusammenhang mit dem Laubenbrand von Düsselthal hat sich nach Auskunft der Polizei bisher nicht bestätigt. Nach dem augenblicklichen Stand der Ermittlungen ist die 51-jährige Laubenbesitzerin durch herabfallende Teile der Stahldecke zu Tode gekommen. Eine für den Nachmittag angesetzte Pressekonferenz wurde abgesagt.

D_Laube_20150518

Die am Montagfrüh leblos unter den Trümmern ihrer völlig ausgebrannten Gartenlaube gefundene Frau ist offenbar getötet worden. Die Düsseldorfer Polizei hat eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Markus Dreisewerd gebildet. Sie muss die etwa 50-Jährige nun zweifelsfrei identifizieren lassen und klären, ob der Brand samt zugehöriger Verpuffung absichtlich herbeigeführt wurden, um Spuren zu verwischen. Die Nachbarn in der der Kleingartensiedlung an der Eduard-Schloemann-Straße sind entsetzt.    

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum