Titelthemen

D_Pferde_20201015

Eine gute Stunde brauchten Polizei und Reitstallpersonal – dann war Wildwest in Düsseldorf Kaiserswerth beendet: 22 Pferde liefen dort am Donnerstagvormittag frei umher. Ein Unbekannter hatte die Tiere auf einer Koppel an der Kalkumer Schlossallee befreit, teilt die Düsseldorfer Polizei mit. Bereits am Vortag fügte ein unbekannter Tierquäler einem Pferd tiefe Schnittverletzungen zu.

D_Coron_Oktober_01102020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_AlarmstufeRot_Plakat_20201014

Mit einem Sarg und einem Kranz vor der Bühne haben am Mittwoch (14.10.) rund 200 Menschen aus der Veranstaltungsbranche vor dem Düsseldorfer Landtag demonstriert. Sie starteten ihren Protest mit einer Gedenkminute für eine Branche, die nach eigenem Empfinden bald zu Grabe getragen werden kann. Viele Veranstaltungen wären dann ohne Licht, ohne Ton, ohne Bild. Konzerte, Tanz, Lesungen, Diskussionen könnten schlicht nicht stattfinden.

verdi_streikende

Bevor es am 22. Oktober in Potsdam in die dritte Runde der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst geht, wollen die Beschäftigten den Arbeitgeber nochmal ihre Forderungen verdeutlichen. Deshalb sind am Donnerstag (15.10.) die Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung, Kliniken, Sparkassen, Awista und Rheinbahn zum Streik aufgerufen. Durch die ganztägigen Arbeitsniederlegungen bei der Rheinbahn bleiben die Busse und Bahnen in den Depots.

D_Caspar_Segel_14102020

Der Zeitgeist kann gemein sein. Ständig ändert sich sein Geschmack, und was vordem als wertvoll galt, wird verachtet. Auch Caspar David Friedrich (1774-1840), Sohn eines frommen Seifensieders aus Greifswald und der Inbegriff der deutschen Romantik, musste nach anfänglichen Erfolgen erleben, dass er vom Kunst-Blatt kritisiert wurde, weil er immer tiefer „in den dicken Nebel der Mystik“ geriet. Viel beliebter als seine melancholischen Kleinformate waren die spektakulären Landschaften und Seestücke der Düsseldorfer Malerschule. Beides kann man jetzt im Kunstpalast auf sich wirken lassen. Eine wunderbare Ausstellung, die der bedrückten Seele in diesem Corona-Winter nur Gutes tut!

D_Gabelstapler_14102020

„Für die Zukunft stapeln!“ heißt ein Kurs, den der Caritasverband Düsseldorf im Rahmen des Projektes Chance+ anbietet. Darin können sich geflüchtete Frauen zur Gabelstaplerin ausbilden lassen und qualifizieren.

D_Flingern_Sprung_28022020

Durch die Corona-Auflagen ist es seit Sommer nicht mehr möglich die Düsseldorfer Bäder spontan zu besuchen. Badegäste müssen den Eintritt vorab kostenfrei reservieren. Bisher war dies ab Mitternacht für den Besuch in drei Tagen möglich. Ab Freitag (16.10.) ist die Vorab-Buchung bereits ab 21 Uhr freigeschaltet.

D_Polpräs_Wesseler_14102020

Es geht Schritt für Schritt weiter im Polizeipräsidium Düsseldorf. Nachdem im Januar 2020 die neue Leitstelle bezogen werden konnte, stellte Polizeipräsident Norbert Wesseler am Dienstag (13.10.) den fertigen ersten Bauabschnitt vor. Bis dann auch das denkmalgeschützte Gebäude am Jürgensplatz mit dem zweiten Bauabschnitt fertig ist, wird es wohl das Jahr 2023 werden.

D_Coron_Oktober_01102020

Die Stadt Düsseldorf meldet täglich die neuen Zahlen über Menschen, die sich mit Covid-19 (abgekürzt aus dem Englischen: Corona Virus Disease 2019) infiziert haben, im Krankenhaus behandelt werden müssen und auch die Todesfälle.

D_7TI_Maske_13102020

„Kontrolle ist gut, aber Einsicht ist besser“, fasste der stellvertretende Gesundheitsamtsleiter Dr. Michael Schäfer, die aktuelle Situation im Pressegespräch zur den Corona-Maßnahmen zusammen. Die Stadt hat die Allgemeinverfügung auf den aktuellen Erlass des Landes angepasst. Ab Mittwoch (14.10., 0 Uhr) gelten in ganz Düsseldorf eine Sperrstunde ab 1 Uhr, parallel dazu ein Verkaufsverbot für Alkohol, die Reduzierung der Gäste an einem Tisch in gastronomischen Betrieben auf fünf Personen sowie die Empfehlung eine Maske in stark frequentierten Bereichen zu tragen. Einzelne Gastronomen planen gegen die Sperrstunde vor dem Verwaltungsgericht zu klagen.

D_Volksbuehne_WernerSesterhenn_20201013

„Mit 5000 Euro kann niemand die Welt retten“, sagt Werner Sesterhenn. Da ist der Chef der Düsseldorfer Volksbühne Realist. Doch wer sieht und hört, wie sich neun Düsseldorfer und Neusser Bühnen und Gruppen über die Spende von jeweils 5000 Euro freuen, der erlebt, wie bedrohlich Corona die Düsseldorfer Kultur auf Kipp stellt. Die Botschaft im Theater an der Kö ist glasklar: Wenn nicht alle aufpassen, geht da etwas unwiederbringlich verloren. Deshalb – haben die Mitglieder der Düsseldorfer Volksbühne und die Institution selbst 50.000 Euro gesammelt. Und 45.000 Euro davon bereits angewiesen – an das Asphalt Festival, Das Düsseldorfer Marionetten-Theater, das Kom(m)ödchen, das Puppentheater Helmholtzstraße, das Theater am Schlachthof Neuss, das zakk, das KaBARett Flin, das Forum Freies Theater und den Förderverein Junges Schauspielhaus.

D_Polizeiabsperrung_20122018

Aktualisierung: Nach Auskunft der Düsseldorfer Polizei hat sich der Gesundheitszustand der 74-Jährigen stabilisiert.

Aktualisierung: Die 58 Jahre alte Tatverdächtige wurde am Mittwochnachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Wegen versuchtem Totschlags und gefährlicher Körperverletzung sitzt die Frau nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen zu
den Umständen der Tat dauern an.

Die 74 Jahre alte Frau aus Düsseldorf Eller hauchte am Dienstagmorgen (13.10.), 7.20 Uhr, noch den Namen der mutmaßlichen Täterin. Seither werden ihre schweren Verletzungen auf einer Düsseldorfer Intensivstation behandelt. Die Polizei sagt: Für die Seniorin besteht Lebensgefahr. Und nimmt jene 58-jährige Frau fest, deren Namen genannt wurde. Ihr wird eine versuchte Tötung vorgeworfen.

D_Polizei_Mannesmannufer_24072020

Zum dritten Mal innerhalb einer Woche ist in Düsseldorf ein Hotel überfallen worden. Dabei wurde am Montagabend, 21.40 Uhr der Angestellte in einem Hotel an der Harkortstraße mit dem Messer bedroht. Der Täter soll nach einem Zimmer gefragt und den Moment ausgenutzt haben, in dem der Hotelangestellte im Computer nachschaute. Er sei mit einem vor dem Haus wartenden Komplizen und mehreren Hundert Euro Beute entkommen, teilt die Düsseldorfer Polizei mit.

D_Inzidenz_12102020

Die Corona-Infektionszahlen steigen in Düsseldorf weiter an. Am Montag, 12. Oktober, 15 Uhr lag die die Siebe-Tages-Inzidenz oberhalb des Grenzwertes bei 54,8. Diese Zahl gibt die Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohner*innen an. Deshalb hat die Stadt am Montagnachmittag weitere Corona-Schutzmaßnahmen erlassen. Ab 1 Uhr bis 6 Uhr morgens gilt ab sofort eine Sperrstunde. Auf Wochenmärkte ist das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ab sofort Pflicht. Für private Treffen und Feiern gelten strengere Auflagen als bisher.

D_Kulturdemo_12102020

Die Meldung, dass in Düsseldorf die 7-Tages-Inzidenz den Wert von 50 überstiegen hat, ist am Montag (12.10.) um 18 Uhr noch ganz frisch, als sich mehrere junge Demonstranten auf dem Oberbilker Markt versammeln. Ob diese Nachricht die Situation der in der Veranstaltungsbranche Beschäftigten noch mehr verschlechtern wird, wissen sie nicht. Aber sie demonstrieren, damit den Betroffenen endlich geholfen wird.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum

SONDER-
VERÖFFENTLICHUNG