Titelthemen

D_Axt_20170310

Eine vor einer Woche gekaufte Axt - und ein Attest, in dem der Arzt eine "paranoide Schizophrenie" bescheinigt: Am Donnerstagabend führte beides zu einem Amoklauf im Düsseldorfer Hauptbahnhof, so die Polizei. Ein 36 Jahre alter Wuppertaler, geboren im Kosovo, schlug mit Axt wahllos um sich und verletzte neun Menschen. Für Stunden war der Bahnhof gesperrt, weil man nicht wusste, ob es Mittäter gab und die Bluttat einen extremistischen Hintergrund hatte. Nach der Durchsuchung der Täterwohnung in Wuppertal sagen Polizei und Staatsanwaltschaft: Dafür gibt es keinerlei Hinweise. Der Düsseldorfer Polizeipräsident Norbert Wesseler nennt im Gespräch mit report-D die Details. 

D_Blaulicht_14102016

Ein 80 Jahre alter Mann ist durch einen Macheten-Angriff an der Kalkumer Schlossallee/An der Reith schwer verletzt worden. Er habe tiefe Schnittverletzungen erlitten, schwebe aber nach Auskunft von Ärzten nicht in Lebensgefahr. Der Täter ist geflohen. Die Polizei fahndete mehrere Stunden lang mit einem Großaufgebot nach dem Angreifer. Auch Spezialeinsatzkräfte waren dran beteiligt. Ein Hubschrauber kreiste über dem Düsseldorfer Norden.

image

Ohne großen bürokratischen Aufwand oder zusätzliche Anträge können die Flüchtlinge in der Stadt Düsseldorf seit dem 1. April 2016 mit der elektronischen Gesundheitskarte  ärztliche Leistungen in Anspruch nehmen. Das Resümee nach fast einem Jahr ist positiv. 

D_HBF_a_09032017

+++ Die vier schwer verletzten Opfer des Amoklaufs und der Täter werden in der Uni Düsseldorf behandelt und sind nach Angaben der Klinik alle außer Lebensgefahr und in stabilem Zustand. +++

+++ Die Polizei hat die Zahl der Verletzten am Tag nach dem Amoklauf auf neun Opfer erhöht. Wie eine Polizeisprecherin gegenüber report-D sagte, haben sich zwei Augenzeugen gemeldet, die bei der Abwehr des Axt-Mannes Verletzungen erlitten haben. Für 13 Uhr haben Staatsanwaltschaft und Polizei zu einer Pressekonferenz geladen. +++

+++ Die Bahn teilt mit, dass die Sperrung des Düsseldorfer Hauptbahnhofs um 3:30 Uhr aufgehoben wurde und der Zugverkehr wieder angelaufen ist. +++

Die Polizei hat die Zahl der Verletzten nach dem Amoklauf im Düsseldorfer Hauptbahnhof erhöht. Bisher war von fünf, nunmehr ist von sieben Menschen die Rede. Davon wurden drei Personen schwer-, vier Personen leicht verletzt.  Bei dem Festgenommenen soll es sich um einen 36 Jahre alten, bisher in Wuppertal lebenden Kosovaren handeln, der laut Polizei unter psychischen Problemen leidet.   

D_Giants_Trainer_02022017

Im vorletzten Heimspiel der Saison 2016/17 treffen die Düsseldorfer Korbjäger auf die DJK Adler Fintrop. Eine Woche vor dem Pokal-Halbfinale wollen die ART Giants mit einem Sieg Selbstvertrauen für die Aufgabe in Münster tanken.

D_BombeRath_Jost_Leisten_20170309

Das Schlimmste, sagt Bombenentschärfer Jost Leisten (58) hinterher, das sei das Warten. Am Matschloch neben der Theodorstraße, bei dem tückischen Bomben-Findling. Und auch Oma Hertha Werker mag es nicht: das Warten, im Flughafenfernbahnhof, mit 860 weiteren Evakuierten und gestrandeten Reisenden. Denn in ihr steigen üble Erinnerungen auf: an die erste Bombenwelle im letzten Krieg; an die Flammenwand auf der Kölner Straße – als es selbst im Luftschutzbunker nicht mehr sicher war. Der Sprengstoffexperte im Matsch und die Seniorin in der Sammelstelle – Feuerwehr-Sprecher Christopher Schuster fasst zusammen, warum sie am Donnerstag (9.3.) warten mussten:

D_Evakuierung_20170309

*** Entschärfung wurde um 14:34 Uhr durch Jost Leisten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgreich durchgeführt. Die Sperrungen sind aufgehoben. Auch die Bahn nimmt den Verkehr wieder auf. Bis die Züge wieder nach Fahrplan fahren, wird es nach Auskunft der Bahn noch etwas dauern. ***

D_Borbecker_3_08032017

Das ehemalige Schulgebäude an der Borbecker Straße wird von der Stadt seit langem als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt. Bisher erfolgte dies provisorisch und die Bewohner wurden vom Deutschen Roten Kreuz mit Mahlzeiten versorgt, da es keine Küchen für die Selbstversorgung gab. In den vergangenen Monaten wurde das Gebäude umgebaut und die Zeltanlage auf dem ehemaligen Schulhof wurde durch Leichtbauhallen ersetzt.

D_RRXStart_Sammel_20170308

Es hatte etwas von einem Klassenausflug: Bahn-Eminenz Ronald Pofalla, NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, der Landesverkehrsminister Michael Groschek, Kölns Verkehrsdezernentin Andrea Blome in Vertretung für ihre erkrankte Chefin Henriette Reker, Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel plus eine Handvoll weiterer, wichtiger Grauanzug-Träger drehten am Mittwoch voller Energie die ersten drei Schrauben in neue Schwellen. So brachten sie den RRX auf die Schiene. Die schnelle Regionalverbindung.

D_Brexit_shakehands_08032017

Die satirischen Mottowagen im Düsseldorfer Karneval sind das Markenzeichen von Jacques Tilly. Anerkennung für die auf den Punkt gebrachten Aussagen kommen aus der ganzen Welt. Am Mittwoch (8.3.) übernahm Peter French aus London den „Brexit“-Wagen. Er führt am 25. März die Demonstration des March for Europe in London an. Das Motiv wird zum Symbol der Brexit-Gegner in Großbritannien.

D_Sirene_20150930_articleimage_articleimage

Aus bislang ungeklärter Ursache ist es am Mittwoch (8.3.) in den frühen Morgenstunden zur Auslösung des Sirenenalarms im Bereich Gerresheim und Ludenberg gekommen. Die Feuerwehr gibt Entwarnung, es bestehe keine Gefahr. Derzeit wird geprüft, wie es zum Fehlalarm kommen konnte.

bahn2_462012

Ab Donnerstag, 9. März, bis Mittwoch, 5. April, müssen sich Bahnreisende auf umfangreiche Fahrplanänderungen zwischen Duisburg, Düsseldorf und Köln einstellen. 16 Kilometer neue Gleise, 70 neue Weichen und Brückenbauarbeiten bringen den Takt im Regionalverkehr komplett durcheinander.

D_Gaensheimer_07032017

Nun ist es offiziell. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Kulturministerin Christina Kampmann stellten am Dienstag (7.3.) Prof. Dr. Susanne Gaensheimer als neue Direktorin der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen vor. Eine Findungskommission hatte die Kunsthistorikerin vorgeschlagen, die zum 1. September vom Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main in die Landeshauptstadt wechseln wird.

D_HausLange_Auto_20170307

Das Haus ist verkauft, man sieht es auf dem Maklerschild vorn an der Straße. Vor dem Eingang steht ein Jaguar, beladen mit Gepäck. Rechtssteuerung. Ein Wagen aus England, ganz offenbar. „I voted stay“, sagt ein Aufkleber an der Heckscheibe. Well, der neue Bewohner scheint ein Gegner des Brexit zu sein. Ganz offenbar hat da jemand Großbritannien verlassen und ist vor den politischen Verhältnissen auf den Kontinent geflohen, nach Krefeld. Why not? Die Tür zu der klassisch modernen Villa steht offen, jeder darf eintreten – falls er ein Ticket gekauft hat. Denn, Ladies und Gentlemen, was Sie hier wahrnehmen, ist Kunst. Und die Immobilie ist ein Museum, Haus Lange, wo das skandinavische Künstlerduro Elmgreen & Dragset das ebenso spannende wie rätselhafte Drama um „Die Zugezogenen“ inszeniert hat.

D_Rheinbahn_07032017

Die Rheinbahn und der Richter

Der pensionierte Straf-Richter ist ein Kunde der Rheinbahn. Er lebt am Spichernplatz. Um dorthin aus der Innenstadt zu kommen, benutzt er gerne die Bahn. Gerne?

report-D: Social Media / RSS

Düsseldorf, Helau!

Tausend und ein Karnevalsbild

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum