Titelthemen

D_duegida_20150209

In dieser Woche demonstrieren gleich zwei Mal Rechtsextremisten in der Stadt: Die sogenannte Dügida unter Anmelderin Monika Dittmer will am Montagabend durch die Stadt ziehen. Für Mittwochabend hat sich ein Ableger der Dresdner PEGIDA angesagt und will vor dem Landtag NRW starten. Es sind jeweils zahlreiche Gegendemonstrationen geplant.

D_weyhe_Baumpflanzung_20150222

Düsseldorf pflanzt: 19 neue Linden dürfen ab sofort an der Maximilian-Weyhe-Allee ihre Wurzeln schlagen. Die 30 bis 35 Zentimeter dicken Jungstämme ersetzen rund 50 Jahre alte Allee-Bäume, die im Juni des vergangenen Jahres vom Pfingstorkan Ela gnadenlos umgeweht wurden.

D_PariserWochentag_20150219

Das Museum Kunstpalast darf das Gemälde „Pariser Wochentag“ behalten. Das Werk des Künstlers Adolph von Menzel stand unter dem Verdacht, von den Nazis im Rahmen der Judenverfolgung enteignet worden zu sein. Eine Erbengemeinschaft des damaligen Besitzers Georg E. Behrens hatte unter Hinweis darauf Ansprüche auf das Bild erhoben.

D_OB_Thomas_Geisel_Helm_Tunnel_20150120

Oberbürgermeister Thomas Geisel verdient 13.742,17 Euro pro Monat. Die Zahl hat er selbst auf der Webseite der Stadt veröffentlichen lassen. Dies ist Teil einer Transparenzinitiative.

D_Demo_Verwaltungsgericht_20150219

Sprecher des Bündnisses „Düsseldorf stellt sich quer“ (DSSQ) demonstrierten am Donnerstag (19.2.) mit Unterstützern vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht. Grund sind die Entscheidungen der Verwaltungsrichter, die Einschränkungen der Dügida-Demonstrationen abgelehnt haben.

raucher_18022015

Am Ende steckte er sich erst mal eine ordentliche Zigarre an: Raucher-Rentner Friedhelm Adolfs muss vorerst nicht umziehen. Er darf in seiner Wohnung in Düsselthal bleiben. In der Revision vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe war Adolfs am Mittwoch (18.2.) erfolgreich.

D_Horten_20150218

Der Ausschuss für Planung und Stadtentwicklung hat den Umbauplänen für das ehemalige Horten-Kaufhaus, zuletzt: Kaufhof, an der Berliner Allee zugestimmt. Ein Kölner Investor will dort ein Ladenzentrum und ein drei bis vier Sterne Hotel mit knapp 200 Zimmern samt Parkhaus errichten. 2016 soll alles zusammen – Hotel und ein Ladenzentrum - eingeweiht werden.

D_HopüpeditzVerbrennung_Feuer_20150218

Dä Jong is fott: Hoppeditz ist am Aschermittwoch im Hof des Stadtmuseums feierlich verbrannt worden. Die Trauergemeinde war so groß wie selten zuvor. Und gab sich eine wirklich echte, realistisch tod-traurige Mühe mit der Betroffenheit. Das report-D Video zeigt die Details:

Ihr kleiner Sohn saß im Kinderwagen – und sie hatte plötzlich ein Messer vor der Brust: Diese Minuten der Angst wird die 21-Jährige niemals vergessen. Mitten auf der belebten Gumbertstraße wurde sie am 18. November, zur Feierabendzeit um 17.30 Uhr von einem jungen Räuberpärchen bedroht und ausgeraubt. Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem männlichen Teil des Duos.

D_Justiz_Paragraphenzeichen_20150115

Dieser Aschermittwoch ist auch einer für den Düsseldorfer Axel Köhler-Schnura. Dessen Klage gegen das Land Hessen ist vom Verwaltungsgericht Frankfurt nun „in vollem Umfang“ abgewiesen worden. Der 65-jährige Ökonom aus dem Stadtteil Eller hatte, wie berichtet, die Rechtswidrigkeit eines Polizei-Einsatzes feststellen lassen wollen. Zu dem war es am 1. Juni 2013 in Frankfurt/Main anläßlich einer „Blockupy“-Demonstration gekommen.

D_Rosenmontag_blaueNase_20150216

Sie kam im ersten Drittel der 5000 Jecken im Zug: Das Funkenmariechen der Blau-Weißen mit einer blauen Clowns-Nase. Und einem Lächeln, dass spätestens dann die Sonne aufgegangen wäre. Sie hatte eine Nase dafür, woraus rheinischer Karneval gemacht ist: Aus der Fähigkeit, Sitz-, Kleider- und Rangordnungen - und am Ende gar sich selbst - nicht ganz so ernst zu nehmen.

D_tillyWagen_Charly_20150216

Sie kommen immer erst im letzten Moment ans Tageslicht: Die Motivwagen von Jacques Tilly. Elf davon rollten mit im Rosenmontagszug. Einer war bis zum letzten Moment mit schwarzem Stoff verhüllt. Seine Stellungnahme zum Pariser Attentat. Das Kölner Karnevalskomitee hatte einen solchen Wagen zunächst bauen, dann aber nicht mitfahren lassen. Die politischen Mottowagen im Düsseldorfer Rosenmontagszug 2015 hier im Überblick. Der ganze Zug in einer report-D Bildergalerie. Und: Wir vergessen die wichtigsten Menschen des heutigen Tages nicht: Bildergalerie der Rosenmontagsbesucher.

D_Koe_Baeume_20150215

Streiche Luxus, setze Lachen: Die Kö hatte ihren Karnevalssonntag. Mit zigtausend Narren, die völlig unorganisiert zusammenkamen. Da trafen Wutbürger gegen rechtsradikalen Dumpfsinn auf Clowns und Piraten. Deichbäume nahmen Reißaus, weil das Motorsägen-Massaker naht, eine brasilianische Sambaschule bannte sich ihren Weg und auf einer „Arsche-Noah“ boxte ein Känguru für die Rheinbahn.

D_Tuntelauf_20150214

Am Ende entscheidet der Applaus. Und da ist die gesamte Nachresidenz eindeutig: Heather Punz (22) gewinnt den diesjährigen Tuntenlauf. Nach einem dritten Platz im vergangenen Jahr. Sie/Er reißt die Arme hoch: geschafft!

D_Weissfraecke_Clown_20150131

Wer sich vor dem großen Rosenmontagszug in Düsseldorf schon mal anschauen möchte, was in den Düsseldorfer Stadtteilen los ist, der kann zwischen zehn Veedelszöch wählen.
Report-D hat eine Auswahl zusammengestellt:

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum