Am Rand(e) notiert

d_Hunde_20190317

Direkte Ansprache der Vierbeiner in Düsseldorf Wittlaer

Düsseldorf - Hunde

Wie schön. Endlich spricht mal jemand unsere Sprache und versucht gar nicht, das zu verhehlen. Das Plakat in Düsseldorf Wittlaer lässt jedenfalls keine Zweifel, es ist von Hunden geschrieben worden und an uns Hunde gerichtet. Es ist deswegen zwar ein bisschen kompliziert zu lesen, aber diese Appelle von Menschen an unsereiner sind ja so allgemein, dass sie kaum noch jemand interessiert.

Dieses plakative Schreiben macht uns außerdem Mut. Wir beabsichtigen, zunächst mal nur mal mit  einem kleinen Wuff, uns zu organisieren. Dazu wird es beizeiten zu einem Aufruf kommen. Selbstverständlich mit einer Aufforderung, die sich, wie vorgemacht, an die Mit-Tiere richtet. Danach, es sind  – leider noch nicht spruchreife – Kandidaten im Gespräch, müssen die ran. Die machen es dann den Menschen ein wenig nach, und wollen eine Vereinsstruktur bilden. Interessengemeinschaft Düsseldorf Vierbeiner, so könnte - nur ein Vorschlag - der Name sein. Kurz: IDV.

Ja! Ein Vorstand muss her, der unsere Anliegen umsetzt.

Bei dieser Gelegenheit. Die Position eines Pressesprechers ist noch vakant…

Zurück zur Rubrik Am Rand(e) notiert

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Am Rand(e) notiert

d_Rampe_20191006

Düsseldorf - Rampe

Was das ist?

Tja, das ist, so offen es da liegt, eine Frage, die sich Passanten und Radfahrer entweder selbst stellen, aber schnell ohne eine Antwort bleiben. Sie rätseln: Ist das nun eine Anlegestelle für die Flotte der Ausflugsschiffe? Ist das eine Stelle, an der Sportschiffe an- und ablegen (nach sie von einem Auto-Anhänger heruntergelassen werden? Etwa eine Einladung in Düsseldorf Wittlaer, möglichst dem Strom nahe zu kommen? Oder ist es, das wird auch gemunkelt, eine günstige Möglichkeit für schwere Fahrzeuge vom Ufer aus auf Schiffe zu gelangen?

D_Naegeli_20190917

Düsseldorf - Sprayer

Manche nennen ihn einen banalen Kleckser und das, was er macht, eine Schmiererei. Die Trennungslinie ist unscharf. So ähnlich erging es seinerzeit Joseph Beuys, der erst nicht ernst genommen wurde. Inzwischen aber ist in Düsseldorf eine Straße nach ihm benannt. So sehr wackelt der Geschmack. Das ist bei Harald Naegeli fast genauso.

D_Stromkasten_20190714

Düsseldorf – Liebesdienst?

Kaum jemand weiß so richtig, was es (sein) soll. Möglich ist, dass sich ein Wunsch für den Erschaffer erfüllt hat: es sollte mal etwas in bunt sein. Eine andere, näherliegende Version zu Entstehung wäre die: Da hat jemand einem/einer anderen eine Freude bereiten wollen. Ein Indiz dafür der Schriftzug „Johanna“. Ein Bekennerschreiben der anderen Art?

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D