Am Rand(e) notiert

D_Fenster_20180927

Fenbster zum Fluss - Augenblickauf der Fähre bei Düsseldorf Kaiserswerth

Düsseldorf - Illusion

Nein, nein, es ist nicht das, wonach es womöglich aussieht. Nicht nur Psychologen kennen das: Wir erblicken etwas und halten es für…, ja was eigentlich? Einen Teil eines Spiegel-Labyrinths? Den Eintritt in eine mondäne Kaffee-Bar vielleicht, das Entree zu einer Kunstausstellung? Die Fantasie spielt uns Streiche.

Das Foto zeigt einen selten gesehenen Anblick an Bord eines technischen Geräts, das motorisiert und täglich unterwegs ist, laut und nützlich. Es ist ganz einfach eine Illusion, eine Sinnestäuschung.

Realitäten

Hand aufs Herz: Selbst Nutzer der Rheinfähre Michaela II, die zwischen dem Düsseldorfer Stadtteil Kaiserswerth und dem Meerbuscher Langst-Kierst kennen diesen Anblick kaum.
Was da durch die Fenster schimmert, sind keine Gemälde, es ist das Wasser des Rheins. Reine Realitäten holen uns bei genauer Betrachtung ein.
Der Trost liegt auf der Hand: Die Einbildungskraft, die Illusionen hervorbringt, kann unser Leben auch bereichern.

Zurück zur Rubrik Am Rand(e) notiert

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Am Rand(e) notiert

D_Rad_20191222

Ja, so ist bei den Rentnern und Pensionären. Sie haben zumeist ein gutes Langzeitgedächtnis und erinnern sich an Begebenheiten, die heutzutage nicht mal mehr ein Lächeln auslösen. Geschweige denn ein bisschen Erstaunen.

D_Rheinbahn_20191208

Düsseldorf - Rheinbahn

Es gibt keine Zufälle. 17 Uhr und vier Minuten: Der Bus der Linie 760 legt am Roßpfad in Düsseldorf Wittlaer pünktlich ab. Der Fahrer ist nett, macht aber einen Fehler. Er fährt zwar in den folgenden Kreisverkehr, biegt aber sofort in die nächste Straße ab. Damit verpasst er sein Ziel, nämlich die Haltestelle Wittlaer. Die falsche Strecke fährt er ein ganzes Stück in Richtung Düsseldorf Kaiserswerth. Eine Partei der Fahrgäste mosert und fühlt sich wie einem Karussell. Die zweite widerspricht lautstark; sie will dringend zurück. Wenden tut Not.

D_Kaiserswerth_Kastanie_20191129

Rechts von der B 8, der Schnellstraße aus Richtung Duisburg, steht einsam ein Schild: „Historischer Ortskern Kaiserswerth“ prangt da und soll wohl auch Touristen locken. In eine Problemzone: Soll der Kaiserswerther Markt nun eine Fußgängerzone werden oder für Autos frei bleiben? Darüber gibt es heftige Zwistigkeiten seit Jahrzehnten zwischen Einwohnern und Geschäftsleuten.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D