Am Rand(e) notiert

D_Zipfel_20181216

Duisburgs Stadtwerke probieren es mit grünem Zipfel, Düsseldorfs Stadtwerke verschenken Weihnachtsbaumschmuck.

Düsseldorf - Raritäten

Wer sagt es denn: Wir sind frei, verschiedene Angebote anzunehmen. Und dabei geht es vorrangig nicht einmal um die Ware eines städtischen Energie-Unternehmens. Es geht erst mal nicht um Strom, Gas oder Wasser. Es geht um mehr. Um Wichtiges!

Kurz hinter der Grenze unserer Stadt werden von den Stadtwerken Duisburg auf dem Weihnachtsmarkt gratis Zipfelmützen verteilt. In den Farben des Unternehmens: Grün und Weiß. Die jeden Sonntag in der Weihnachtszeit ihre Eigentümer wechseln. Kostenfrei bis zum 30. Dezember sind es jeweils rund 500 dieser kleinen Aufmerksamkeiten. Mit dieser Aktion soll die Sichtbarkeit im Stadtgebiet erhöht werden, sagt Unternehmenssprecher Thomas Kehler. In seiner Betrachtung fehlt, dass die frisch gebackenen Träger dieser Mützen (mit weißem Bommel) nun plötzlich Kulturgüter erster Güte auf dem Kopf haben (egal, was in dem steckt).

Kampagne

Und was passiert in Düsseldorf? Unsere Stadtwerke gehen gediegen vor. Sie wollen am 21. Dezember in Oberkassel und am 22. Dezember auf dem Carlsplatz unterwegs sein – und Holzanhänger für den Christbaum verteilen. Das sei „an die neue Weihnachtskampagne“ angelehnt, meint Sprecherin Nathalie Güttler. Diese Geschenke werden gewiss von unverwechselbarer Qualität sein.

Um sich das Wohlwollen beider Unternehmen zu sichern, könnte es zu einer gemischten Völkerwanderung kommen: So wertvoll sind die Utensilien in beiden Städten. Raritäten der Zeit. Denn viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht. Und so ist die Aussicht groß, dass beide Heilsbotschaften da landen, wo sie bald schon hingehören. Ins Haus der deutschen Geschichte.

Zurück zur Rubrik Am Rand(e) notiert

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Am Rand(e) notiert

D_MitsubishiHalle_Schranke_20191110

Düsseldorf mit neuen Schranken

Warum? Warum auch nicht? Warum sollte die Verwaltung der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf Oberbilk nicht auf ihr Recht pochen? Selbst wenn das an den Interessen anderer Menschen vorbei geht? Und am Klimaschutz? Die Moral ist dabei ja… - welche Moral?

d_Rampe_20191006

Düsseldorf - Rampe

Was das ist?

Tja, das ist, so offen es da liegt, eine Frage, die sich Passanten und Radfahrer entweder selbst stellen, aber schnell ohne eine Antwort bleiben. Sie rätseln: Ist das nun eine Anlegestelle für die Flotte der Ausflugsschiffe? Ist das eine Stelle, an der Sportschiffe an- und ablegen (nach sie von einem Auto-Anhänger heruntergelassen werden? Etwa eine Einladung in Düsseldorf Wittlaer, möglichst dem Strom nahe zu kommen? Oder ist es, das wird auch gemunkelt, eine günstige Möglichkeit für schwere Fahrzeuge vom Ufer aus auf Schiffe zu gelangen?

D_Naegeli_20190917

Düsseldorf - Sprayer

Manche nennen ihn einen banalen Kleckser und das, was er macht, eine Schmiererei. Die Trennungslinie ist unscharf. So ähnlich erging es seinerzeit Joseph Beuys, der erst nicht ernst genommen wurde. Inzwischen aber ist in Düsseldorf eine Straße nach ihm benannt. So sehr wackelt der Geschmack. Das ist bei Harald Naegeli fast genauso.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D