Am Rand(e) notiert

D_Schranke_20181018

Die Schranke, die Schilder - am Rhein in Düsseldorf. Und wo bleibt der Mut?

Düsseldorf - Schranke

Wer war denn da zugange? Und warum? Das mutet ja erstmal brenzlig an.
Jedenfalls sticht dieses Verbot für Fußgänger schon von weitem ins Auge. Wer sich in der Nähe des ehemaligen Mannesmann-Hochhauses aufhält, wird sich fragen können: Wer hat sich so viel Mühe gemacht, das Zeichen 259 der Straßenverkehrsordnung zweimal täuschend echt auf den Boden zu malen – und welchen Sinn macht es da auf dem Pflaster und mit welchen Folgen für Ignoranten?

Denn diese beiden Verbotszeichen für Fußgänger befinden sich vor und hinter einer kleinen Schranke. Die darf offenbar nicht näher besichtigt werden. Sichtlich schlägt sie zwar weder zur einen noch zur anderen Seite aus. Doch bleibt die Bewegung nach oben, danach die nach unten. Und wer – trotz des Verbots- drunter steht, könnte sich dann den Kopf und andere Körperteile stoßen.

Abenteuer

Ein Knöllchen zieht ein Verstoß nicht nach sich, sagt ein Sprecher der Stadt: Das ist privater Grund. Also kaum ein Ort für Abenteurer. Oder?
Mal angenommen es findet sich ein Draufgänger, der Tabus brechen will. Oder Neuigkeiten ausprobieren.
Schmerztabletten und Anwälte gibt es ja genügend in der Stadt.

Zurück zur Rubrik Am Rand(e) notiert

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Am Rand(e) notiert

D_Naegeli_20190917

Düsseldorf - Sprayer

Manche nennen ihn einen banalen Kleckser und das, was er macht, eine Schmiererei. Die Trennungslinie ist unscharf. So ähnlich erging es seinerzeit Joseph Beuys, der erst nicht ernst genommen wurde. Inzwischen aber ist in Düsseldorf eine Straße nach ihm benannt. So sehr wackelt der Geschmack. Das ist bei Harald Naegeli fast genauso.

D_Stromkasten_20190714

Düsseldorf – Liebesdienst?

Kaum jemand weiß so richtig, was es (sein) soll. Möglich ist, dass sich ein Wunsch für den Erschaffer erfüllt hat: es sollte mal etwas in bunt sein. Eine andere, näherliegende Version zu Entstehung wäre die: Da hat jemand einem/einer anderen eine Freude bereiten wollen. Ein Indiz dafür der Schriftzug „Johanna“. Ein Bekennerschreiben der anderen Art?

d_WLAN_20190623

Düsseldorf - Begleitung

Apfel Box, Oida Lan, Mars Mobilw e - Wer in Düsseldorf spaziert, ob eilig oder müßig, wird ständig unsichtbar begleitet. In den Taschen füllen sich unbeachtet die Informationen rund herum.  GALERIA-HOTSPOT, Rheinbahn-WLAN, tini-wlan.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D