Am Rand(e) notiert

D_Aschloeksen_20190311

Demnächst in Duisburg: die Gartenwirtschaft Bockum.

Düsseldorf schrumpft

Da tut sich was Großes im Kleinen: Düsseldorf schrumpft! Die Landeshauptstadt wird es sich leisten, auf rund 40 000 Quadratmeter zu verzichten. Die Rechte an der gut fünf Fußballfelder fassenden Fläche werden an Duisburg abgetreten.

Es geht um, fast vergessen, die ehemalige Düsseldorfer Gemeinde Bockum im Stadtteil Wittlaer. Die momentane Krönung dieses Fleckchens ist ein Biergarten namens Aschlöksen. Der Ursprung dieses Namens zieht sich durch zahlreiche Anekdoten. Einzig richtig ist es, dass dort ein Umladeplatz für Kohle war. Und steht nun diese Schankwirtschaft auf Düsseldorfer oder Duisburger Gebiet? Na ja, auf beider. Noch!

Bodenordnungsverfahren

Und das kam so: Die Gemeinde Bockum war früher selbständig. Anfang des 20. Jahrhunderts kam es zu einem Bodenordnungsverfahren: Die öffentlichen Flächen, insbesondere Wege, wurden damals zwischen Düsseldorf und Duisburg zur sogenannten Interessentengesamtheit von Bockum (IGB) gemacht. Es wurde vereinbart, dass die beiden Städte das Gebiet gemeinsam nutzen und verwalten.

Rechtsnachfolge

Als Handlungsbevollmächtigter der IGB wurde zunächst der Gemeindevorstand von Bockum eingesetzt. Dann kamen verschiedene kommunale Neugliederungen. Der Düsseldorfer Oberbürgermeister wurde Rechtsnachfolger des Gemeindevorstands von Bockum. Und damit gesetzlicher Vertreter der IGB. Die auf dem Düsseldorfer Stadtgebiet gelegenen Flurstücke der IGB wurden bereits in der Vergangenheit der Landeshauptstadt Düsseldorf übertragen. Das wird sich ändern. Düsseldorf gibt sein Eigentum und seine Rechte ab. Derzeit werden noch Formalitäten geklärt.

Zurück zur Rubrik Am Rand(e) notiert

Zurück zur Startseite

Weitere Nachrichten aus Am Rand(e) notiert

D_MitsubishiHalle_Schranke_20191110

Düsseldorf mit neuen Schranken

Warum? Warum auch nicht? Warum sollte die Verwaltung der Mitsubishi Electric Halle in Düsseldorf Oberbilk nicht auf ihr Recht pochen? Selbst wenn das an den Interessen anderer Menschen vorbei geht? Und am Klimaschutz? Die Moral ist dabei ja… - welche Moral?

d_Rampe_20191006

Düsseldorf - Rampe

Was das ist?

Tja, das ist, so offen es da liegt, eine Frage, die sich Passanten und Radfahrer entweder selbst stellen, aber schnell ohne eine Antwort bleiben. Sie rätseln: Ist das nun eine Anlegestelle für die Flotte der Ausflugsschiffe? Ist das eine Stelle, an der Sportschiffe an- und ablegen (nach sie von einem Auto-Anhänger heruntergelassen werden? Etwa eine Einladung in Düsseldorf Wittlaer, möglichst dem Strom nahe zu kommen? Oder ist es, das wird auch gemunkelt, eine günstige Möglichkeit für schwere Fahrzeuge vom Ufer aus auf Schiffe zu gelangen?

D_Naegeli_20190917

Düsseldorf - Sprayer

Manche nennen ihn einen banalen Kleckser und das, was er macht, eine Schmiererei. Die Trennungslinie ist unscharf. So ähnlich erging es seinerzeit Joseph Beuys, der erst nicht ernst genommen wurde. Inzwischen aber ist in Düsseldorf eine Straße nach ihm benannt. So sehr wackelt der Geschmack. Das ist bei Harald Naegeli fast genauso.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D