Düsseldorf

D_Feuerwehr_Rettungsdienst_Fahrzeuge_03012017

Puls null – kein Blutkreislauf: So lag ein 70 Jahre alter Erkrather am Mittwoch (18.9.) in einem Auto, das seine Ehefrau steuerte. Ein anderer Pkw-Fahrer und eine Radfahrerin leisteten Erste Hilfe. Sie begannen mit einer Herzdruckmassage – Stichwort: „Stayin Alive“ – der Be-Gees-Hit hat genau jene 100 Takte pro Minute, die für eine Herzmassage erforderlich sind. Am Ende war sie erfolgreich. Der Mann lebt, so die Feuerwehr Düsseldorf.

D_Hennes_18092019

Wie das Erzbistum Köln am Mittwoch (18.9.) mitteilte, wurde der Düsseldorfer Stadtdechant Monsignore Ulrich Hennes mit sofortiger Wirkung von seinem Amt entbunden. Ein Amtsenthebungsverfahren wird gegen den Pfarrer eingeleitet. Bis darüber entschieden wird, ist Hennes weiter beurlaubt.

D_Greenpaeace_Rheinmetall_20190918

Durch Bomben grässlich entstellte, durch Hunger abgemagerte Kinder im Jemen – mit solchen Bildern empfingen Greenpeace-Aktivisten am Mittwochmorgen (18.9.) die Mitarbeiter des Düsseldorfer Rüstungsunternehmens Rheinmetall. Zugleich entrollten die Aktivisten der Umwelt- und Friedensorganisation ein Transparent. Darauf steht: „Rheinmetall-Bomben töten im Jemen! Wie könnt ihr nachts schlafen?“

D_Unterrath_Abschreiten_16092019

Das Wetter, die Schützen, die Majestäten, viele Gäste, die Musik und die Stimmung – alles passte bestens, als sich am Sonntagnachmittag (15.9.) der Festzug der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Unterrath in Bewegung setzte. Nach dem Zug durch den Stadtteil gab es die große Parade auf der Unterrather Straße.

Fotos vom Festzug und Parade finden sie hier in der report-D-Bildergalerie

pol_572013d

Ein Unbekannter bedrohte am Montagnachmittag (16.9.) eine Angestellte in einem Sonnenstudio auf der Paulistraße in Düsseldorf Benrath mit einer Schusswaffe. Er erbeutete Bargeld und floh Richtung Benrather Bahnhof. Verletzt wurde niemand. Die Polizei sucht Zeugen.

Aktualisierung: Die Öffentlichkeitsfahndung wurde zurückgenommen, daher wurden die Fotos aus diesem Artikel entfernt

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einem Tatverdächtigen, der an Rosenmontag mehrere sexuelle Übergriffe begangen haben könnte. Denn nach Überfallen in Unterbilk und Stadtmitte wird nun vom gleichen Täter ausgegangen. Hinweise nehmen die Spezialisten des Kriminalkommissariats 12 unter 0211-870-0 entgegen.

D_Schlange_20190916

Dieser Gast war äußerlich leicht verletzt, aber gut genährt: Anwohner riefen am Sonntag (15.9.) die Feuerwehr in einen Garagenhof an der Simrockstraße. Dort ringelte sich eine etwa ein Meter lange Schlange in der Abendsonne. Eine Königspython…

D_Autofrei_Raeder_Lammert_20190916

Auf Besucherzahlen verzichten Stadt und Rheinbahn. Die autofreie Innenstadt am Sonntag (15.9.) sei ein voller Erfolg gewesen, jubelt der städtische Pressedienst. Die report-D Reporter meldeten: Busse und Bahnen Richtung City waren voll. Und so könnten Rheinbahn und städtisches Verkehrsmanagement aus der PR-Aktion zur Verkehrswende eine Menge lernen.

D_Kinderfest_Pluesch_20190915

Die Stadt spricht von einem „Besucherrekord bei Traumwetter“: Laut ihrer Mitteilung kamen am Sonntag (15.9.) 130.000 Besucher zum Rheinufer. Düsseldorfs Herzkammer verwandelte sich in einem riesigen Spielplatz. Die Spannbreite der Aktionen und Stände reichte von Kuschel-Tieren bis hin zu katholischem Hip-Hop. Krass.

D_Tunneluebung_loeschen_20190915

Für die Flammen gibt es einen Gashahn und der Rauch quillt aus einer Nebelmaschine. Dies ist eine Übung. Aber eine mit dem Gänsehautfaktor. Am Sonntag (15.9.) nutzte die Düsseldorfer Feuerwehr den komplett gesperrten Autobahntunnel der A46 bei Düsseldorf Wersten zu der bislang größten Simulation eines Tunnelbrandes auf Düsseldorfer Stadtgebiet. Die Beobachter erfahren das Tückische an einem Tunnelbrand hautnah: Innerhalb von anderthalb Minuten sieht man unter Tage kaum noch etwa. Schemenhaft glimmt an der Betontunnelwand ein Fluchtweg-Hinweiser mit grünen LED-Streifen. Dazu hallt eine Maschinenstimme vom Band: „Achtung, Lebensgefahr…“

D_StrohmieteinFlammen_Bothe_20190915

Am frühen Sonntagmorgen (15.9.) musste die Feuerwehr zum Neusser Weg nach Düsseldorf Lohausen ausrücken, da dort 250 Strohballen in Brand geraten waren. Da das Stroh bereits lichterloh brannte, ließ man die Ballen kontrolliert abbrennen. Es ist bereits der dritte Fall von brennenden Strohmieten innerhalb eines Monats im Norden von Düsseldorf.

D_Bildung_Rezo_14092019

Bildung ist ein Thema, das die Menschen ihr Leben lang begleitet. So war der 1. Tag der Bildung in Düsseldorf für das breite Spektrum an DüsseldorferInnen gestaltet worden: Von Kindergarten bis zum Seniorenheim, die Angebote waren vielfältig und stießen auf reges Interesse. Die Organisatoren freuten sich über 30.000 Besucher und kündigten bereits die zweite Auflage für das Jahr 2021 an. Dann soll generationsübergreifend "Bildung und Gesundheit" beim 2. Tag der Bildung thematisiert werden.

D_20190914_DUS_RhineCleanUp_Familie

Auf den Rheinwiesen unterhalb des Restaurants Schnellenburg war‘s ein rostiger Grill. An der Theodor-Heuss-Brücke zogen Helfer zwei weiße Plastikstühle aus dem Gebüsch. Im Kiesbett vor den Oberkasseler Rheinwiesen lagen zwar explodierte, aber zum Teil noch mit Schwarzpulver gefüllte Feuerwehrkörper, die an die Düsseldorfer Polizei und Feuerwehr zur Entsorgung übergebe wurden. Hinzu kamen viele hundert Müllsäcke, gefüllt mit Kippen, Splittern, Unrat. Knapp acht Tonnen Müll klaubten mehr als 1800 Helferinnen und Helfer beim zweiten Düsseldorfer RhineCleanUp aus der Natur.

D_kakaju_Spnede_17082019

Die neue Kanrevalssession ist in greifbarer Nähe, doch bei den Karnevalsfreunde der katholischen Jugend (KakaJu) hieß es erstmal abrechnen. Denn die rund 6.000 Besucher der Veranstaltungen in der vergangenen Session und andere Gönner haben 29.411,11 Euro gesammelt, die traditionell an verschiedene Spendenzwecke verteilt werden. Der Betrag enthielt eine Aufstockung von 7.100 Euro durch die Stiftung .

D_OSD_PKW_05092018

Wie alljährlich zum Schuljahresbeginn hatte die Verkehrsüberwachung des Ordnungsamtes ein Auge auf Raser und Falschparker im Bereich von Schulen. In den vergangenen zwei Wochen wurden 1.205 Raser und 1.531 Falschparker verwarnt, in 31 Fällen rückte der Abschleppwagen an.

report-D: Social Media / RSS

Bildergalerien von report-D

report-d.de

Seit 2015 publiziert report-D.de | Internetzeitung Düsseldorf |24 Stunden, 7 Tage die Woche Nachrichten aus Düsseldorf, Deutschland und der Welt.
Mit einem journalistischen Qualitätsanspruch greift report-D.de die aktuellen Düsseldorfer Themen aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Karneval auf. Ergänzt wird das topaktuelle und in einer eigenen Redaktion produzierte lokale Angebot durch die wichtigsten Nachrichten aus NRW, Deutschland und der Welt. Das redaktionelle Angebot ist auf die Bedürfnisse moderner Online-Leser abgestimmt.
600.000 Einwohner in Düsseldorf haben Dank report-D.de den barrierefreien Zugang zu lokalen Informationen. Zusammen mit unserer Partnerseite report-K.de für Köln sind wir ein starkes Doppel am Rhein.
Unsere Anzeigenkunden profitieren von unserem starken regionalen Bezug und erreichen so hohe Durchklick- und Responseraten. Dazu bieten wir im Anzeigenbereich innovative Konzepte und miteinander vernetzte Methoden an, die den Erfolg unserer Kunden steigern.

Datenschutzerklärung  |  Impressum